Veröffentlicht am 3. Mai 2016 In Leben im Bündnis

Zum ersten Mal Bündnistag in Salinas, Ecuador

ECUADOR, von Fernando Gonzáles und Maria Fischer

“Wir sind sehr gespannt auf diesen Bündnistag, schrieb Fernando Gonzáles, ein Missionar der Pilgernden Gottesmutter aus Salinas, in der Provinz Santa Elena, Ecuador. Einige Tage zuvor hatte er sich an die Redaktion von Schoenstatt.org gewandt mit der schlichten Frage: “Wie organisiert man einen Bündnistag?” Mit wenig Material und viel Mut begann er, die Missionare zusammenzurufen, einen Ort zu suchen und alles vorzubereiten, einschließlich das Versprechen, Fotos zu machen. Und in der Redaktion entschieden wir: Salinas wird unser Artikel zum Bündnistag im April!

“Diesen 18. plane ich in einer Kapelle in der Nähe unseres Wohnortes und ich werde versuchen, die Menschen, die die Pilgernde Gottesmutter bekommen, dorthin zu bringen“, schrieb er.

Einige Stunden später brachte ein schreckliches Erdbeben Ecuador in den Blick des Solidarischen Bündnisses der Schönstatt-Familie. In der am stärksten betroffenen und fast völlig zerstörten Region rund um die Stadt Pedernales gibt es Schönstätter, einen Bildstock, Bilder der Pilgernden Gottesmutter. Viele Gebete wurden gebetet und man betet für die Schönstätter im ganzen Land, für die Opfer und für alle, die ihnen zu Hilfe eilen.

IMG_7399

Im Bündnis

“Wir leben in der Küstenregion und – Gott und unserer Mutter sei Dank – passierte unserer Zone nichts. Die am meisten Betroffenen sind unsere Geschwister von Esmeraldas und Manabí im Norden unseres Landes”, schrieb Fernando Gonzáles am Sonntag, den 17. „Die solidarischen Hilfen sind bereits im Gang.”

Die erste Bündnisfeier in Salinas wurde am Montag, den 18. April mit einer Messe in einer schönen Kapelle gefeiert. Fernando hatte ein großes Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt aufgestellt. Etwa 10 Bilder der Pilgernden Gottesmutter waren da,  und deren Missionare und weitere gut 20 Personen – darunter Kinder, Jugendliche und Erwachsene – feierten vereint im Liebesbündnis.

Original: Spanisch. Übersetzung: Norbert Jehle, Memhölz, Deutschland

 

Schlagworte: , , , , , , ,