Veröffentlicht am 2016-05-17 In Leben im Bündnis

Eine Inspiration der Liebe: Ein Rosengarten am Wegrand-Heiligtum

USA, von Laura Schuckenbrock, Leiterin der Mütterliga in der Pfarrgemeinde St. Gabriel Erzengel •

An einem Märzmorgen nach der täglichen Messe und dem Rosenkranz saß ich bei der Gottesmutter in ihrem kleinen Wegrand-Heiligtum der Verkündigung bei der Pfarrkirche St. Gabriel. Ich schaute auf sie und sagte: „Gottesmutter, wir lieben dich so sehr, aber dieser kleine Garten hier spiegelt nicht die ganze Liebe wider, die wir hier in St. Gabriel für dich haben. Was würde dir gefallen, liebe Mutter? Gib es mir ein und ich werde es tun. Lieber Vater und Gründer, du warst immer gut darin, Gottes Wünsche zu erkennen und Gottes Willen zu tun, bitte, bete, dass wir der Mutter hier an diesem kleinen Heiligtum einen schönen Garten geben können. Sag mir, wie man das macht.“

Einige Tage später folgte ich der Anregung unseres lieben Vaters und Gründers und rief Missy Schwegman, Leiterin der Familienbewegung, an um mit ihr über die Gestaltung des Gartens zu sprechen, und Missy sagte „Ja“ und dass auch ihr Mann dabei helfen würde.

Rosen zu Ehren von Angehörigen

Beim Treffen der Mütter in der ersten Aprilwoche erzählte Barbara, dass sie gern die Rosen anschaut, die sie zu Ehren ihrer verstorbenen Mutter und für Familienmitglieder gepflanzt hat. Ich dachte: „Das ist es!“ Ich würde die Mütter bitten, Rosen zu spenden für ihre verstorbenen Angehörigen. Am folgenden Wochenende kamen Jay Schwegman und ich, ausgestattet mit einer gasbetriebenen Fräse, zwölf großen Säcken Mulch und einigen Pflanzen! Was für eine Freude: der ganze Bereich war voll mit gespendeten Pflanzen für den Garten. Was für eine Antwort auf das Gebet! Danke, lieber Pater Kentenich!

Jay, seine neunjährige Tochter Annie und ich arbeiteten den ganzen Tag von 10 Uhr morgens bis um fünf am Nachmittag um fertig zu werden. Wir können wirklich sagen, es ist ein schöner Ort geworden. Schöne Maiblüten für unsere Mutter und Königin!

Original: Englisch. Übersetzung: Ursula Sundarp, Dinslaken, Deutschland

 

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.