Veröffentlicht am 4. Januar 2016 In Leben im Bündnis

Vom Herz geleitet – Heute das Morgen prägen

DEUTSCHLAND, von Pater Hans-Martin Samietz, München, Standesleiter der SMJ •

Wenn Sie die SMJ Deutschland fragen: „Was ist barmherzig?“, werden sie als Antwort erhalten: „Entscheidungen, die vom Herz geleitet sind“. Und hier kann es schnell ein Missverständnis geben. Nicht Süßes, Liebliches, Rotes, Blinkendes etwa ist hier mit Herz gemeint, sondern Volles, Starkes, Feinfühliges, Mutiges.

Das Herz in diesem Sinne ergänzt sowohl rein Verstandesmäßiges als auch Triebhaftes im Menschen, weil es beides enthält. Im Herz handelt die Mitte einer Person, sie selbst, in ihrer treuesten Art und Weise.

Sich in den rauen Wind dieser Zeit stellen

Sich in den rauen Wind dieser Zeit stellen und jetzt sofort etwas tun, wird dadurch zum Erfolg, dass diese Tat vom Herz geleitet ist. Herz ist Lotse und Motor in einem. Es wartet nicht, dass sich ein anderer bewegt. Es lässt den Herztragenden jetzt mutig einen Unterschied machen zwischen Gestern und Morgen, zwischen eben und gleich, zwischen bewegen und bewegt werden. Wir leben heute und prägen das Morgen.

FB_IMG_1451654352574

Die Jungen brauchen einen Kentenich in ihrer Mitte

Uns hat der Satz inspiriert: „Die Jungen brauchen einen Kentenich in ihrer Mitte“. Der Bronzemann erinnert uns liebevoll an Gestern. Jetzt sind wir er. Heute bin ich es. In der Mitte stehen und Ankerpunkt für viele Herzen sein, die das Frohe, Große und Starke suchen und entwickeln. So gibt es ein Morgen in Schönstatt.

Fast 70 Delegierte hatte die Jahreskonferenz der SMJ Deutschland. Sie tagte vom 26. – 31. Dezember im Jugendzentrum Marienberg. Projekte aus der Arbeit in den Diözesen wurden präsentiert, eine Gemeinschaftsaktion hat stattgefunden, ein Schulungstag brachte tiefen Impuls, viele Gespräche von Mann zu Mann fanden statt.

Und am Ende diese Parole:

Vom Herz geleitet – Heute das Morgen prägen.

12401770_1026067297414563_1937667783798443182_o

Schlagworte: , , , , , , , ,