Veröffentlicht am 2015-06-17 In Leben im Bündnis

Sternwallfahrt zum Schönstatt-Heiligtum am Kahlenberg

ÖSTERREICH, Thomas Wächter •

Am Morgen ist es im Heiligtum am Kahlenberg noch ruhig. Keine Menschen – alle sind noch auf dem Weg. Aus ganz Österreich sind ungefähr 180 Erwachsene, Kinder und Jugendliche aufgebrochen, um hierher zu pilgern. Eine Gruppe ist sogar zwei Tage lang gegangen.

„Mit Freude Kirche leben“ – von Beginn an freuen sich die Pilger über den sonnigen warmen Tag. Nach und nach kommen alle Gruppe mit der Pilgermuttergottes an. Es folgt eine kurze Andacht. Pater Felix Strässle erzählt uns etwas über die Kirche auf dem Pilgerweg.

U5rMQc6VAvcE95R_K1dJNZus2Z55lA5osWb9d_sp78E,ZYUtXEIwV_HZtPDPFo0rV6Q7uYk-QYn37VUhoLGqha4

Austausch, Begegnung, Kennenlernen

Bei gutem Grillfleisch oder Gulasch lernen sich auch neue Menschen kennen. Während des Anstellens um Kaffee und köstliche selbstgemachte Kuchen tauschen sie sich rege darüber aus, von welcher Veranstaltung man sich denn kenne.

Von sieben Workshops kann je einer ausgewählt werden: Unsere originelle Familienkultur; Kirche – ein neues Miteinander; Das Ehesakrament – ein neuer unentdeckter Schatz; Heiligtum – eine Berührung, die verändert; Gott ist ein Gott des Lebens; Jammern-hilft das? Unser Haus strahlt aus.

„In unserem Workshop gibt es einen lebensnahen Impuls. Tief berührt uns das Schicksal eines Elternpaares in unserer Gruppe“, so ein Teilnehmer.

Gemeinsam feiern die Wallfahrer dann noch eine Heilige Messe. Dankbar und reich beschenkt von diesem Tag treten sie die Heimreise an.

G3iXxADdy56LZFZVkaOHygjoq7MCq-eNFwABSbyKnfw,82Lf5UGlpP1hOAuPqiCRh1RV7z3VoyJuM0EuAzSx1yI

Quelle: www.schoenstatt.at

Fotos: Gerald Karner

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.