Veröffentlicht am 6. Juni 2015 In Leben im Bündnis

Jährliche Mai-Wallfahrt der Diözese Brownsville zum Confidentia-Heiligtum in Rockport/Lamar, Texas

USA, TEXAS, von Carlos Cantú •

Sintflutartige Regenfälle und schlechtes Wetter einschließlich Tornados hatten den Bundesstaat Texas schon mehrere Tage geplagt. Die jährliche Maiwallfahrt der Diözese Brownsville war für den 24. Mai vorgesehen, das Pfingstfest. Mit einer gewissen Besorgnis, aber voll Vertrauen auf die Königin des grenzenlosen, kindlichen, sieghaften Vertrauens setzte man die Pläne fort. Während der Nacht vor der Wallfahrt regnete es, aber obwohl Regen angesagt war, gab es an diesem besonderen Tag keinen Tropfen, wobei die Wahrscheinlichkeit für Regen 90 % war. Es war ein schöner Tag, das Wetter war sehr angenehm, und mehr als 500 Pilger fanden ihren Weg zum Vertrauensheiligtum in Rockport/Lamar, Texas. Viele frohe Pilger kamen in sechs Bussen an, die anderen kamen mit dem Auto.

Es war ein großes Glück, dass zwei Priester den ganzen Tag dabei waren: Msgr. Gustavo Barrera, ein geschätzter Diözesanpriester und Schönstattmitglied, verbrachte beinahe den größten Teil des Tages mit Beichte hören. Schönstattpater Marcelo Aravena half auch, und alle waren dankbar, dass er an der Wallfahrt teilgenommen hat. Er hielt einen bewegenden Vortrag in Spanisch und eine begeisternde Predigt in zwei Sprachen.

IMG_2748

Ein Ständchen für die Gottesmutter

Der Tag begann mit der Begrüßung der Gottesmutter im Heiligtum. Pilger standen Schlange vor und um das Heiligtum, während die traditionellen „Mañanitas“ gesungen wurden. „Mañanitas“ ist ein traditioneller mexikanischer Gesang, der für geliebte Menschen an Geburtstagen gesungen wird. Am Muttertag oder bei anderen besonderen Gelegenheiten werden diese Lieder in Texas bei vielen Treffen mit großer Liebe für die Gottesmutter gesungen. Dieser Gesang brachte die richtige Stimmung für den Tag, und die Herzen strömten über vor Liebe zur Mutter und Königin! Nach der Begrüßung der Gottesmutter waren alle eingeladen, einen Vortrag zu hören. Natürlich wurde einer in Englisch gehalten und ein anderer in Spanisch, so dass jeder eine besondere Botschaft erhalten konnte.

IMG_2749

Krönung und Gebet

Auch die heilige Messe war zweisprachig, beides, die Lesungen und die Lieder, wurden in den beiden Hauptsprachen angeboten. Nach der Predigt von Pater Marcelo war der besondere Augenblick gekommen, der Augenblick für die Krönung der Gottesmutter. Alle waren eingeladen, in großer Feierlichkeit und Stille der Gottesmutter ihre besonderen Liebesansprüche zu sagen … ihr zu danken, sie zu bitten, ihr etwas zu versprechen. Mit schöner und passender Musik im Hintergrund und mit Herzen voller Vorfreude brachten Leonard und Clara Zimmerer die Krone in Prozession herbei. Das folgende Krönungsgebet wurde in beiden Sprachen, Englisch und Spanisch, gesprochen, als der Gottesmutter die Krone dargeboten wurde:

„Liebe Dreimal Wunderbare Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt, … deine Kinder aus der Diözese Brownsville kommen wieder zu dir in dein Heiligtum des Vertrauens. Wir danken dir für alles, was du seit der letzten Mai-Wallfahrt für uns getan hast. Unsere Herzen sind voll Dankbarkeit und können nicht aufhören zu danken für deine Hilfe, deine Führung und deinen Schutz in allem, was uns beunruhigt. Heute, am Pfingstfest, bringen wir dir wieder unsere vielfältigen Nöte, Bitten, Sorgen und unser Flehen. Mutter, wir brauchen ein neues Pfingsten für unsere Zeit, für uns, für unsere Familien, für die Welt. Wir sehen, dass Gott überall fehlt. Mehr als je zuvor brauchen wir die Kraft des Heiligen Geistes. Wir sind schwach und hilflos, und wir wissen, wir müssen unser Kleinsein mit der Größe Gottes vereinen. Mutter, du warst mit den Aposteln im Pfingstsaal, als an jenem ersten Pfingsttag der Heilige Geist kam. Du und die Apostel, in der Kraft des Heiligen Geistes, verzehrten sich für die Sendung, die Welt zu verändern. Wir, unsere Welt und unsere Familien, brauchen eine neue Änderung, ein neues Pfingsten. Deshalb Mutter, wagen wir in großem Vertrauen und vom deinem Heiligtum des Vertrauens aus dich heute zu krönen zur „Königin unseres Coenaculums!“

Rauschender Beifall und Herzen voller Liebe und Dankbarkeit füllten die Halle, als der Zeremonienmeister ausrief: „ Lang lebe unsere Schönstatt-Königin!“

IMG_2762

Segen für ein fruchtbares Apostolat

Nach der Feier der Heiligen Messe und der Krönung der Gottesmutter gingen die Menschen mit lächelnden Gesichtern und glänzenden Augen zum Mittagessen.

Um 14.00 Uhr versammelten sich die neuen Missionare der Kampagne der pilgernden Gottesmutter und die Missionare, die ihre Beauftragung erneuern wollten, im Vertrauensheiligtum zu ihrer Feier. Die Kampagne ist in der Diözese Brownsville sehr fruchtbar, und man ist dankbar, am Besuch der Gottesmutter in vielen Häusern und Familien teilzuhaben.

Wenn Maria dich grüßt

Um 14.30 Uhr kamen alle wieder zusammen zum Rosenkranzgebet und für den Segen. Mit dem Verteilen eines besonderen Andenkens an die Pilger wurde die Wallfahrt beendet. In diesem Jahr bekam jeder ein schönes Merkblatt mit dem Titel „Wenn Maria dich grüßt“ in beiden Sprachen, Spanisch und Englisch.

Unnötig zu sagen, es war ein großer Tag, ein gnadengefüllter Tag! Alle waren den Schönstätter Marienschwestern sehr dankbar, die so fleißig gearbeitet hatten, um alles so schön zu machen, so dass jeder, der zum Vertrauensheiligtum kommt, wirklich die Gnade der Beheimatung erlebt! Allen aus der Diözese Brownsville, die so hart gearbeitet haben, um die jährliche Maiwallfahrt zu einem reich gesegneten Ereignis zu machen, kann nicht genug gedankt werden.

IMG_2761

Original: Spanisch. Übersetzung: Ursula Sundarp, Dinslaken, Deutschland

Schlagworte: , , , , ,