Veröffentlicht am 16. Januar 2010 In Allgemein

Im Priesterjahr: ein neuer Lebensaufbruch in Südamerika

SÜDAMERIKA, Alan Sosa Tello. Vom 4. bis 10. Januar traf sich der Kandidatenkurs „Sacerdos filialiter in Moriah Patri“ aus Südamerika in Santa Maria, Brasilien, zur Vorbereitung auf die erste Vertragsweihe im Institut der Schönstatt-Diözesanpriester.

 

 

von rechts nach links:  Hinten: Pfr. Esteban, davor Pfr.  Juan Javier,dahinter  Pfr. Luis Fernando, Pfr. Luis Gustavo, Mitte: Dr. Peter Wolf, dahinter: Pfr. Emerson, davor  Alan, daneben Pfr. Daniel, Pfr. Rodrigo Sie wurden begleitet von General-Rektor Mons. Dr. Peter Wolf, der bei jedem Vortrag dabei war, und dem Erzieher des Kurses, Pfr. Daniel Lozano, Argentinien. Themen, die behandelt wurden, waren Auszüge aus dem Buch „Wesen und Sendung“, die evangelischen Räte – Gehorsam, Armut und Jungfräulichkeit- , Gemeinschaftsgeist.

Am Samstag, 9. Januar, hatten die Kandidaten einen Einkehrtag, den Mons. Peter Wolf ihnen hielt, ausgehend von Texten Pater Kentenichs über das Priestertum und den Priester: geweiht, berufen, gesandt.

Der Kurs Sacerdos Filialiter in Moriah Patri hatte am 12. Januar seine Vertragsweihe im Tabor-Heiligtum in Santa Maria, Rio Grande do Sul, in Gegenwart alles Priester der Gemeinschaft aus Argentinien, Brasilien, Chile und Peru, die zu ihrer jährlichen Gemeinschaftstagung der Region zusammen waren.

Zum neuen Kurs gehören

– aus Brasilien: Pfr. Emerson, Pfr. Gustavo, Pfr. Luis Fernando und Pfr. Rodrigo.

– aus Argentinien: Pfr. Juan Javier und Pfr. Esteban und Alan Tello (Theologe).

Die beiden letzteren sind eifrige Korrespondenten von schoenstatt.de; der Autor, Alan Sosa Tello, aus der Provinz San Luis, der über die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter zu Schönstatt gekommen ist, hat schon oft vom Marianischen Jugendpilgermarsch in seiner Diözese berichtet; Pfr. Esteban Casquero, der aus der SMJ von Mar del Plata kommt, vermittelt in seinen Artikeln Schritt für Schritt die Entfaltung Schönstatts in seiner Pfarrei in Coronel Suárez, Provinz Buenos Aires.

Die Mitglieder des neuen Kurses danken der Mutter und Königin der Priester für das Geschenk, nun auch offiziell zum Institut der Schönstatt-Diözesanpriester zu gehören.