Veröffentlicht am 27. November 2018 In Kentenich

Ein Geschenk der Hoffnung für Pater Kentenich

COSTA RICA, Margarita Morera de Escorriola •

Am 16. November sang eine Gruppe von Kindern Pater Kentenich beim Heiligtum „Familie der Hoffnung“ ein fröhliches Geburtstagsständchen. Mit der schlichten Unkompliziertheit kleiner Kinder legten sie einen süßen Kuchen in die Hände der Statue von Pater Kentenich  und teilten diesen nachher bei einem Fest als Familie.

Und wenn der Kuchen auch köstlich war, war das eigentliche Geschenk, das Pater Kentenich erhielt, die Hoffnung, die jedes dieser Kinderherzen darstellt.

Von nun an wachsen sie in der Hand Mariens, beheimatet im Heiligtum, und erleben Pater Kentenich als den Vater von allen, der bei uns ist, sogar um ein „Stück Kuchen“ zu teilen.

Sie umarmen ihn, weil sie ihn gern haben

Diese Freude und Einfachheit von Kindern, die ganz spontan Pater Kentenich an seinem Geburtstag umarmen, erinnern uns daran, dass Pater Kentenich für uns ein Transparent der Liebe des guten Gottes ist. Wie es Laura de Llobet, eine der anwesenden Mütter, ausdrückte: „Pater Kentenich ist Familie und Vater, wir feiern seinen Geburtstag, danken von Herzen für sein Vermächtnis und erneuern unseren Einsatz für ihn. Man hat ihn ehrlich gern!“

Schenken wir Hoffnung

Vom Heiligtum „Familie der Hoffnung“ schenken wir zum 133. Geburtstag Pater Kentenichs der Bewegung Hoffnung, indem wir viele jugendliche Herzen mit dem Gründer verbinden.

 

„Dann werde ich von hier aus die jugendlichen Herzen an mich ziehen und sie erziehen zu brauchbaren Werkzeugen in meiner Hand.“

 

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.