Veröffentlicht am 2016-01-10 In Schönstätter vernetzen

Why not von Seattle aus?

USA, von Pablo Luis’Amico, Argentinier mit Wohnsitz in Seattle, USA •

Schönstatt habe ich vor etlichen Jahren kennengelernt, noch vor der Hochzeit, als die Mutter von Laura, meiner Frau, uns von ihren Gesprächen mit P. Esteban Uriburu erzählte und zum Rosenkranz nach Florencio Varela einlud…

Die Jahre vergingen, wir heirateten und Celina kam auf die Welt, unsere heute 15 Jahre alte Tochter, und durch die Pfarrei Santa Catalina (mitten im Stadtzentrum von Buenos Aires – Pfr. Rafael Braun, 2007) kam erneut Schönstatt mit der Einladung, bei der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter an den Arbeitsplätzen im Geschäftsviertel mitzuarbeiten… und dann hörte es mit der Verbindung zu dieser Spiritualität nicht mehr auf, es kamen ein Pater Carmona in Confidentia (Riobamba), die Besuche an Bildstöcken und Heiligtümern im Landesinnern usw. usw…

Tagesbeginn mit Mate und schoenstatt.org

Seitdem öffne ich jeden Morgen vom Home Office, vom Büro in Buenos Aires oder beim Besuch auf dem Land bei den Bienenzüchtern schoenstatt.org (immer begleitet vom unentbehrlichen Mate), um meinen Tag zu beginnen und das ganze breite Angebot (weltweite Geschichten, Heiligtümer zum Kennenlernen in aller Welt und sicher immer irgendetwas Besonderes, das unser lieber Papst Franziskus uns sagt) – für mich ist das alles zusammen wie ein Gespräch mit unserem Herrn Jesus Christus.

In Seattle: mit Mate und schoenstatt.org, wie sonst?

Und jetzt bin ich, Pilger der ich bin, mit meiner Familie aufgebrochen, um einen neuen Weg zu erkunden – drei Jahre in Seattle, USA – natürlich ohne die gute und gesunde Gewohnheit der ersten Stunde am Morgen zu verlieren, und um – why not? – neue Verbündete zu suchen und Begegnungen in dieser anderen Kultur, damit es neue „Schön“ und „Stätten“ in dieser Welt gebe.

Die Mission ist vorgestellt… jetzt wird und soll der Herr den Rest machen!

20160105_153436
Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer/schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.