Guatemala

Veröffentlicht am 2022-08-27 In Madrugadores

Mein großes Abenteuer Madrugadores

GUATEMALA, Edgar Tórtola •

Edgar Tórtola erzählt seine reale Geschichte, wie er die Madrugadores in El Salvador kennenlernte und wie er maßgeblich an ihrer Gründung in Guatemala beteiligt war.

Ich bin Guatemalteke, aber ich hatte das Glück, 27 Jahre lang in El Salvador bei der Zementfirma Holcim zu arbeiten, bis ich vor vier Jahren in den Ruhestand ging.

Bei Holcim hatte ich die Gelegenheit, mit Vinicio Reyes zu arbeiten, als ich in der Beton-Abteilung tätig war, und nach und nach erkannten wir, dass wir Gott näherkommen mussten. So nahm ich ihn mit zu den Emmaus-Exerzitien, und dann wurde Vinicio eingeladen, im Chor zu sein und wir gingen zu verschiedenen Exerzitien, um Gott zu dienen.

Es gilt: Anstrengung muss sein

Als ich dann in den Ruhestand ging, kehrte ich nach Guatemala zurück, und im April letzten Jahres erzählte mir Vinicio von den Madrugadores, den Männern mit dem Rosenkranzgebet um 6 Uhr morgens. Ich bin ehrlich: zuerst gefiel mir die Idee nicht, da ich eine ziemliche Schlafmütze bin, aber ich sagte mir: „Ich werde damit anfangen“, denn ich habe immer daran geglaubt, dass Gott Engel einsetzt, um uns Botschaften zu schicken, und in diesem Fall hat die Jungfrau Vinicio benutzt, um sie beim Rosenkranz zu begleiten. Wenn ich diese Einladung erhielt, dann weil unsere Mutter wollte, dass ich sie samstags begleite und mich bemühe, um 6 Uhr morgens da zu sein.

Nachdem ich einige Monate lang virtuell mit den Männern aus El Salvador den Rosenkranz gebetet hatte, hatte ich das Bedürfnis, meinen älteren Bruder, der Prostatakrebs überlebt hat, einzuladen, und er sagte zu.

Wir wurden sehr herzlich empfangen, denn ich habe Mauricio Salazar, den Koordinator von El Salvador, gefragt, ob mein Bruder und ich ein Geheimnis des Rosenkranzes vorbeten könnten. Es war sehr befriedigend, dies als Familie zu tun.

Edgar Tórtola cuenta su historia real de cómo conoció a los Madrugadores mientras estaba en El Salvador y cómo se transformó en instrumento para su fundación en Guatemala.

Mit Unterstützung aus El Salvador

Im März dieses Jahres erzählte mir Mauricio, dass es in Guatemala noch keine Madrugadores gäbe und er schlug vor, dass mein Bruder und ich sie gründen könnten, und dass sie uns von El Salvador aus unterstützen würden. Also machte ich mich auf die Suche nach einer Kapelle, in der wir den Gottesdienst feiern konnten, und glauben Sie mir, das war nicht einfach, aber ich erzählte es meinem Sohn Edgar José und er schlug vor, dass ich mit Pater Juan Francisco González, Legionär Christi, sprechen sollte, damit er mir die Kapelle des Hauptquartiers von Regnum Christi in Zone 10 zur Verfügung stellen könnte.

Guatemala

Die erste Madrugada in Guatemala

Am 20. August konnten wir den ersten Madrugadores-Rosenkranz in Guatemala abhalten. Es war sehr bewegend, denn wir hatten die Teilnahme von 25 Männern, von denen 9 extra für diese Gründung aus San Salvador kamen. Sie können sich nicht vorstellen, wie die Gottesmutter jeden einzelnen dazu bewegt, dabei zu sein. Die Botschaft von Octavio Galarce war sehr motivierend, ebenso wie die Tatsache, dass fast 100 Männer aus 10 verschiedenen Ländern miteinander verbunden waren, weil unsere Mutter ihre Herzen berührte. Ich war beeindruckt, wie wir Kontakte aus Guatemala, El Salvador und Costa Rica erhielten. In Guatemala hat mich Cory Verdugo motiviert, eine Kapelle zu suchen, in der die Madrugada stattfinden kann.

Ich hatte die Unterstützung meines Regnum Cristi Meeting-Teams, und mein Bruder hatte die Unterstützung seiner Mitarbeiter, die sehr motiviert sind und bereits ihre Freunde und Familie einladen. Ich weiß, dass wir diese Arbeit nicht allein tun, sondern dass Gott mit unserer Gottesmutter im Herzen eines jeden von uns gegenwärtig ist.

Ich muss auch anerkennen, dass es die Madrugadores aus El Salvador waren, die dieser Feier die Krone aufgesetzt haben. Ich danke Gott und unserer Mutter vor allem dafür, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben, ihr zu dienen, denn es ist eine große Ehre, Madrugadores in Guatemala gegründet zu haben und zu sehen, wie alle super motiviert sind, um mitmachen zu können.

Guatemala

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.