Madrugadores

Veröffentlicht am 2020-11-12 In Madrugadores

Madrugadores in ganz Amerika virtuell vernetzt

CHILE, Octavio Galarce Barrera •

Am Samstag, dem 7. November, trafen wir uns über Zoom als Internationale Koordination der Madrugadores in einer Sitzung, die etwa zweieinhalb Stunden dauerte. Nach einer intensiven Zeit zwischen Mai und September, in der wir mittwochs den internationalen Rosenkranz beteten und den jedes Land mindestens einmal organisierte, haben wir sehr tiefe Beziehungen geknüpft, die dank der technologischen Mittel, die in diesem speziellen Kontext der Pandemie sehr nützlich waren und sehr gut genutzt wurden, weiter gepflegt werden. —

Wir sehen die Notwendigkeit, Informationen auszutauschen, die für jeden von uns nützlich sein können und suchen nach dem besten und effizientesten Weg, um uns gegenseitig zu unterstützen, um zu wissen, was jedes Land vorhat, um uns über so viel Initiative und Anstrengungen zu freuen, um weiter zu wachsen und um die Termine regionaler, zonaler und nationaler Treffen zu kennen.

Vertreter aus 15 Ländern

Vertreter aus 15 der 17 Länder, in denen es Gemeinschaften von Madrugadores gibt, waren bei diesem ersten Treffen anwesend. Argentinien: Héctor Martínez; Costa Rica: Carlos Alfaro; El Salvador: Mauricio Salazar; Nicaragua: Erick Lagos; Mexiko: Mariano Morán; Kolumbien: Jorge Peñaranda; Ecuador: Mauricio Beltrán; Peru: Luis Miguel Paz; Vereinigte Staaten: Eduardo Agudelo; Puerto Rico: José Ramón Ortiz; Bolivien: Armando Díaz; Portugal: Pedro Mendonca; Spanien: Manuel Carrasco; Chile: Octavio Galarce. Nicht vertreten waren nur Kuba und Deutschland.

Träume, Pläne, Aussaaten…

Es war sehr interessant, den Bericht zu sehen, den jeder über die aktuelle Situation der Madrugadores-Gemeinschaften in jedem Land geben konnte. Fast jeder konnte, einige mit mehr Details als andere, über die Anzahl der bestehenden Gemeinschaften, die Erfahrungen in diesen Zeiten der Pandemie, die zukünftigen Gründungen, die virtuell „gesät“ worden sind und nur darauf warten, dass die Lockdowns aufgehoben werden, um diese Gründungen offiziell zu machen und zu ernten, was gesät wurde: Träume und Pläne, auch Enttäuschungen, Schwierigkeiten, Grenzen, der Wunsch, herauszugehen an die Peripherie und die Frohe Botschaft weiterzugeben, ein Wunsch, der mit dem derjenigen kollidiert, die lieber bequem da bleiben möchten, wo sie sich gemütlich eingerichtet haben… Keine Frage, das Leben ist reich und ist voller Begeisterung. Es tut gut, von der Fruchtbarkeit dieser Lebensströmung zu erfahren, die sich in den unterschiedlichsten Aktivitäten zeigt, vorangebracht und getragen von vielen Madrugadores, die sich voll und ganz einsetzen.

Neue Länder am Horizont

Unmittelbar vor uns liegen einige Länder, die zu den 17 bereits existierenden hinzukommen werden und in denen wir bereits eine bedeutende Präsenz haben. Carlos Ordoñez aus Guatemala, der daran interessiert ist, bald die erste Gemeinschaft in seinem Land zu gründen, nahm an diesem Treffen teil. Mit der Gemeinschaft von Bogotá, Kolumbien, sind die Zwillingsbrüder Julio und Daniel Rodríguez, Schüler aus Barquisimeto, Venezuela, verbunden, die gerne die Madrugadores in ihrem Land gründen möchten. Es bestehen auch Kontakte mit Honduras, Panama und der Dominikanischen Republik. Deshalb bitte ich, uns zu helfen, für diese Absicht zu beten, damit der Herr uns Werkzeuge sendet, um die Aufgabe zu erfüllen, diese Lebensströmung in diese Länder zu tragen.

Wir haben das nächste Treffen für Ende November angesetzt, damit wir die Treffen, die, so Gott will, im Laufe des Jahres 2021 stattfinden werden, planen und zur Kenntnis nehmen können. Es sind interessante Ideen entstanden, die wir gerne diskutieren möchten.

Wir werden demnächst über eine weitere Aktivität informieren, die in der ersten Dezemberhälfte stattfinden wird. Die Idee ist, dass es um Weihnachten herum sein wird, und wir wollen, dass die Einladung weltweit geschieht.

Kontakt mit Octavio Galarce: [email protected]

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.