Veröffentlicht am 2020-04-19 In Madrugadores, Solidarisches Liebesbündnis in Zeiten von Coronavirus

Die Madrugadores in Zeiten sozialer Isolation

CHILE, Octavio Galarce Barrera, Rancagua •

Von den drei Aspekten unserer Spiritualität als Madrugadores, die in den 3M zum Ausdruck kommen (jede Analogie oder Ähnlichkeit mit einer kommerziellen Marke ist reiner Zufall): Misa – Mesa – Mundo (Messe – Tisch – Welt), ist das am meisten ersehnte und am meisten vermisste das M der Mesa, des Tisches, das miteinander geteilte Frühstück nach dem liturgischen Moment, der in jeder Gemeinschaft mit solcher Begeisterung und Tiefe erlebt wird.—

Bis jetzt hat die überwiegende Mehrheit der Gemeinschaften die Vorteile der Technologie genutzt und die Plattform genutzt, die ihrer Realität am besten entspricht, und so per Streaming mit den Madrugadas fortzufahren: Facebook, Zoom, Skype und andere… In diesem Bereich sind der Kreativität, dem Enthusiasmus und der Leidenschaft, die Flamme und diesen wichtigen Raum in unserem Leben am Leben zu erhalten, keine Grenzen gesetzt. Es war unglaublich!

Kolumbien: Bogotá, Calí, Medellín, Villavicencio und Cúcuta

Ein Marathon von Madrugadas

Persönlich, und das ist sicherlich die Erfahrung vieler anderer Madrugadores, habe ich die Gelegenheit genutzt, „weiter zu reisen“, ohne von zu Hause wegzugehen, wo ich nun seit drei Wochen eingesperrt bin. Allerdings leider ohne die Möglichkeit, Meilen für zukünftige Reisen zusammenzubekommen … Ich habe mit verschiedenen Gemeinschaften aus dem Ausland und zu sehr unterschiedlichen Zeiten Madrugadas gehalten, was einen außerordentlichen Vorteil hatte, da ich mehr als einmal samstags mit zwei sehr weit voneinander entfernten Gemeinschaften gebetet habe, die Tausende von Kilometern voneinander entfernt waren.

Ich danke dir, Herr, für die Zeitverschiebung zwischen unseren Ländern. Wenn es Marathon-Serien im Kabelfernsehen gibt, warum nicht einen Madrugada-Marathon? Das wäre doch nicht schlecht, oder? Außerdem bin ich ein paarmal montags (nicht samstags) mit der Gemeinschaft von San Rafael de Escazú in Costa Rica, die dies aufgrund ihrer Mitglieder und der Realität des Ortes von Anfang an so getan hat, in die Madrugada gegangen.

Nicaragua, Managua

Internationaler Rosenkranz

Was die oben erwähnte Kreativität anbelangt, einige Beispiele: Es gab „internationale“ Treffen zumRosenkranzgebet am Nachmittag, offene Vorträge, Gesprächsräume.

In Argentinien feiert Pfr. Leo Di Carlos jeden Samstag um 7.00 Uhr die Messe für die Madrugadores aus seiner Pfarrei in Mendoza. Um beizutreten, müssen Sie ihn auf Facebook suchen und ihn bitten, angenommen zu werden. In Chile gibt es auch einige Madrugadores-Priester, die diesen Dienst ihren Gemeinschaften anbieten, deren aktiver Teil sie sind.

 

Was wir heute in der ganzen Welt erleben, hat man sich nie vorgestellt oder gedacht

Wie so viele Aspekte unserer Spiritualität, die wir im Laufe der Zeit aufgenommen haben, wurde auch das, was wir weltweit erleben, nie erahnt oder gedacht. Das ist eines der Dinge, die wir dieser Weltpandemie zu verdanken haben: Sie hat uns in außergewöhnlicher Weise dazu veranlasst, die Technologie zu nutzen und sie als ein sehr wichtiges Instrument einzusetzen, um diesen Lebensstrom zu erhalten, zu fördern und wachsen zu lassen, ohne Grenzen, ohne Einschränkungen, ohne Entfernungen dazwischen!

Jeder der Madrugadores, jede unserer Gemeinschaften muss „Strategien“ der Förderung und Verbreitung entwickeln, wenn diese Zeit der sozialen Distanzierung, die uns daran hindert, uns zu treffen, vorbei ist, um die größere Sensibilität zu nutzen, die in den Menschen für die Religion bereits neu geweckt wurde. Die größere Offenheit und Wertschätzung des geistlichen Lebens, die Gott und Maria einen Raum in unserem Leben gibt, ist in unserer Umgebung spürbar. Zweifellos ist es ein günstiger Raum, um viele Menschen einzuladen, sich an unseren Gemeinschaften zu beteiligen und diese gemeinschaftliche Erfahrung der Begegnung mit dem Herrn des Lebens und der Geschichte zu genießen, der uns in der Gesellschaft der Gottesmutter Maria nur zu neuen, im Herzen bekehrten Menschen machen will, zu Brüdern auf dem Weg bei unserem Gang über diese Erde, die es zu gestalten gilt.

Chile, Santiago, Bellavista und Pablo Apostol

Das zweite M wird zurückkommen

Offensichtlich nicht alles auf einmal und in einem Frühstück. Die Einzelheiten sind Teil des Menüs, das in den verschiedenen Ländern, in denen die Madrugada stattfindet, zur Verfügung steht. Und auch, damit diejenigen, die diese Notiz lesen, sehen können, dass Madrugadores nicht nur beten, sondern auch das gute Essen beim Frühstück genießen. Wenn Sie sich einer unserer Gemeinschaften anschließen möchten, sind Sie herzlich willkommen! Wer sich für die Gründung einer neuen Gemeinschaft irgendwo auf der Welt begeistert, kann mit unserer Unterstützung rechnen.

Sie können an folgende Adresse schreiben: [email protected]

www.madrugadores.cl

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.