Veröffentlicht am 6. Juli 2019 In Madrugadores

Auf dem Weg zum 10. nationalen Treffen der Madrugadores in Argentinien

ARGENTINIEN, Juan Barbosa •

Vom 17. bis 19. August findet in der Stadt Mar del Plata, einer Art „Paradies“ östlich der Provinz Buenos Aires, an der Küste des Atlantiks, die Zehnte Nationale Begegnung der Madrugadores von Argentinien statt, die „XENM2019“, wie sie in der internen Kommunikation genannt wird. Mehr als 150 Männer aus den heute fast 30 Gemeinschaften werden dort zusammenkommen, ein unvergessliches Erlebnis, so schon jetzt die Überzeugung der zukünftigen Teilnehmer.—

 

Mar del Plata vom Atlantik aus. Foto: iStock Getty Images

Als Brüder mit Maria am Neuen Ufer

Kaum war das Treffen 2018 zu Ende, begannen die Madrugadores von Mar del Plata, die wissen, wie man sich den verschiedenen Herausforderungen erfolgreich stellt, von XENM2019 zu träumen und…. daran zu arbeiten!

Ein Motto musste zuerst die Kommission ergreifen und von dort aus zukünftige Teilnehmer anstecken. Dieses Motto (das mehr als zwei Treffen brauchte, um geboren zu werden…) musste Träume, Ziele, Projektionen enthalten…. Es konnte kein einfaches Gebet sein!

So wurde „Als Brüder“ geboren, denn die Madrugadores sind eine große Familie, aber „mit Maria“, denn ohne sie würden sie keine Bedeutung haben und „am Neuen Ufer“, und das nicht nur, weil das der Name des Heiligtums der Gastgeberstadt ist, sondern auch die Herausforderung, mit Land und Leuten „weiterzuwachsen“: mit der argentinischen Nation!

Ein Programm mit Aktivitäten, Vorträgen und…. Überraschungen!

Die Organisationskommission, die sich aus acht Madrugadores zusammensetzt, deckt verschiedene Aktivitäten ab (Liturgie, Programmplanung, Logistik, Finanzen, etc….) und arbeitet wirklich gründlich, um alle auftretenden Eventualitäten zu berücksichtigen. Ihr Einsatz und ihre Hingabe für andere ist sehr hoch, aber sie tun dies in einem Klima von viel und gegenseitiger Freude. Soweit bekannt, waren die ersten Sitzungen nur mit Kaffee, aber im Laufe der Zeit wächst der Genussteil mit dem Rhythmus der Arbeit…. Die derzeigen Treffen sind mit Asado (Asado ist in Argentinien eine Institution ….).

Mit großer Großzügigkeit geben sie anderen ihre Zeit und denken sogar an Überraschungen, die wir nicht kennen konnten, weil sie ein Geheimnis sind, das unter „sieben Siegeln“ geheim gehalten wird!

Was auf jeden Fall gilt: „Das Treffen ist für alle und für jeden, deshalb haben wir die Arbeit unter den verschiedenen Gemeinschaften so aufgeteilt, dass jeder es als sein eigenes empfindet“, sagen uns die Organisatoren.

Madrugadores der Kirche und für die Kirche

Einige der Organisatoren präsentierten dem Bischof von Mar del Plata, Gabriel Antonio Mestre, das Programm des Treffens, die erwartete Teilnehmerzahl (150 Männer aus dem ganzen Land, dazu Octavio Galarce, Chile, Gründer des Lebensstroms der Madrugadores, der in diesem Jahr 30 Jahre alt wird), und erzählten ihm von ihren Träumen und Wünschen. Der junge Bischof empfing sie mit seiner gewohnten Wärme und forderte sie auf, weiter daran zu arbeiten, immer mehr Männerherzen näher an die Kirche heranzuführen, die sie so sehr braucht.
Madrugadores der Kirche, für die Kirche und…. im Dienst der Kirche!

 

Original:Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.