CMT

Veröffentlicht am 2021-11-12 In Haus Madre de Tuparenda

Und wieder einmal feiern wir einen Abschluss in Casa Madre de Tupãrenda

PARAGUAY, Casa Madre de Tupãrenda, Lourdes und José Marín •

Wir kamen um 9:30 Uhr in Casa Madre de Tupãrenda (CMT) an, mit der gleichen Freude, Aufregung und Erwartung wie immer. Der Tag bot mit seinem strahlend blauen Himmel und der schönen Sonne den perfekten Rahmen für den Akt eines neuen Abschlusses, der aus gutem Grund immer sehr groß gefeiert wird. —

Wir wurden von drei jungen Männern mit einem breiten Lächeln begrüßt, das man unter den Masken gut erkennen konnte. Elegant, glücklich und bereit, ihre Zertifikate entgegenzunehmen, die den Höhepunkt einer Phase des Lernens, der Entsagung und der Transformation zum Beginn einer neuen Phase darstellen. Heute stehen diese jungen Männer, die aufgrund sozialer Prägung und mangelnder Chancen in traurigen Situationen der Drogenabhängigkeit und Kriminalität waren, kurz davor, das Tor zu einem neuen Leben zu durchschreiten.

Die nationalen Behörden haben den Erfolg dieses großen Tages begleitet. CMT hat bereits die Grenzen des Inkognito überschritten. Täglich erfahren immer mehr Menschen mit Erstaunen von unserem sozialpädagogischen Programm zur sozialen Wiedereingliederung und persönlichen Entwicklung von Jugendlichen und Heranwachsenden, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, und reagieren mit ermutigenden Worten, Erfolgsmeldungen und guten Wünschen.

3 graduados CMT

„Ihr werdet eines Tages auch hier vorne stehen wie ich“

Der Höhepunkt des Tages waren die Worte der Jungen.

  • „Keine Sorge, Jungs“, wandte einer von ihnen sich an die Zuschauer im Hintergrund, “ Ihr werdet eines Tages auch hier vorne stehen wie ich.“
  • „Ja, wir können es schaffen! Mit der Hilfe Gottes und dieses ganzen Teams sind wir heute hier“.
  • „Die Vergangenheit liegt hinter uns, es ist Zeit, etwas Neues zu leben.“

Drei tapfere junge Männer: Angel, Alejandro und Edgar beschlossen, einen anderen Weg in ihrem Leben einzuschlagen. Wir sehen sie lächelnd, aufgeregt und mit dem Elan der Jugend, die alles erreichen kann.

Die Mutter eines von ihnen sagte bewegt: „Ich bin sehr stolz und dankbar, alles was mein Sohn jetzt ist, verdanke ich Ihnen!“

Auf diese Weise erlebten wir einen weiteren Tag, an dem wir Gott und der Gottesmutter für so viele Gaben danken konnten, dafür, dass wir in diesen neun Monaten an der Herausforderung der Vorbereitung auf die Geburt eines neuen Lebens dieser jungen Männer teilnehmen durften, die vielleicht schon einen größeren Triumph erlebt haben als wir alle zusammen..

CMT

Offizielle Webseite

Alle Artikel Casa Madre de Tupãrenda

Spenden

Spenden
Bankkonto in Deutschland
Name: Schönstatt-Patres International e. V.
IBAN: DE91 4006 0265 0003 1616 26
BIC/SWIFT: GENODEM1DKM
Verwendungszweck: Pater Pedro Kühlcke, Mutterhaus von Tupãrenda
Kostenfreie Überweisungen aus der SEPA-Zone. In Deutschland steuerabzugsfähig

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

 

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.