Curso de comunicación

Veröffentlicht am 2022-07-12 In Projekte

Der Heilige Geist legt uns die richtigen Worte in den Mund

SPANIEN, Laura Tovar •

Es war Jesus selbst, der seinen Jüngern sagte, sie sollten sich keine Gedanken darüber machen, wie und was sie reden sollen; denn es würde ihnen in jener Stunde eingegeben, was sie sagen sollten. —

Auch heute bitten wir den Heiligen Geist, dass er uns mit dem richtigen Weg und den richtigen Worten inspiriert, um das Reich Gottes in der heutigen Zeit zu verkünden. Aber um das „Nichts ohne Dich, nichts ohne uns“ ernst zu nehmen, müssen wir dafür sorgen, dass die Saat auf fruchtbaren Boden fällt: Wir müssen zuerst selbst fruchtbarer Boden sein. Das bedeutet, dass wir für den Einsatz ausgebildet und vorbereitet werden.

Uns selbst schulen und unsere Kommunikationsfähigkeiten verbessern

Zwei Ehepaare aus dem spanischen Familienverband, die zum spanischen Team der Familienakademie gehören, träumten davon, einen Kommunikationskurs auf der Grundlage von Pater Kentenichs Rhetorik, entwickelt von Pater Tilmann Beller, durchzuführen. Ziel war es, Ehepaare des Familienbundes zu schulen, die einen effektiven und bewährten Vortragsstil erlernen wollten, so wie ihn Pater Kentenich in seinen Vorträgen praktiziert hat.

Und da haben Luis Enrique und ich uns auf den Weg gemacht, ohne uns viele Fragen über den Inhalt und das, was wir lernen würden, zu stellen. Wir waren motiviert, unsere Kommunikationstechniken zu trainieren und zu verbessern, sowohl für das Projekt „Fortalecimiento matrimonial“, dem wir uns voll und ganz verschrieben haben, als auch für alles, was der Heilige Geist in der Zukunft mit uns vorhat.

Der Kurs erstreckte sich über sieben Samstage, an denen wir gemeinsam mit unseren Lehrern eine neue Technik erlernten, um Vorträge aus dem Leben zu halten, die auf geglückten Lebensvorgängen basieren. Außerdem erhielten wir Meisterkurse von Ehrengästen, die uns ihr ganzes Wissen, ihre Hingabe und ihre Zuneigung zur Verfügung stellten. Wir hatten auch das besondere Glück, den Kurs mit anderen Schülern zu teilen: zwei Ehepaare, mit denen wir seit vielen Jahren befreundet sind.

Charla

Laura und Luis Enrique, beim Vortrag zum Abschluss des Kurses

Eine Erfahrung von selbstloser Arbeit

Aber das Wichtigste ist nicht das, was wir gelernt haben (keine Sorge, liebe Lehrer, es war ein ungeheuer gewinnbringender Kurs), sondern das, was wir in unseren Herzen mitgenommen haben: die Erfahrung der selbstlosen Arbeit unserer Bundesbrüder und -schwestern, ihrer großzügigen Hingabe an die Aufgabe aus Liebe zur Gottesmutter und zur Mission. Danke für die freigebige Liebe, mit der ihr uns beschenkt habt!

Die Ausbildung von Aposteln besteht nicht in der geordneten und professionellen Weitergabe von Wissen und Werkzeugen, sondern darin, ein Beispiel für Leben und Hingabe zu sein. Liebe zu dem, was du tust, Liebe zum Detail und Hingabe deiner Zeit.

Wir erhalten wertvolles Wissen, aber vor allem erhalten wir Liebe. Für uns waren sie transparent für Gott den Vater, der sich um uns kümmert und uns für unsere Mission formt.

Diplomados

Bei der Feier zur Überreichung des Diploms


Auch veröffentlicht auf https://federacionfamilias.schoenstatt.es

 

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.