Männerwerkstatt

Veröffentlicht am 2022-02-16 In Projekte

Männerwerkstatt: Die Bedeutung vom Schweigen im Gebet

DEUTSCHLAND, Markus M. Amrein • 

Am ersten Sonntag im Februar, 06.02.2022, haben die Teilnehmer des dreiteiligen Online-Seminars der Männerwerkstatt auf das Wachstumspotential für die Kommunikation geschaut und besonders herausgearbeitet, was die Bedeutung des Schweigens im Gebet für die Kommunikation ist. In den persönlichen Erfahrungen wurde die Bedeutung des Gebetes vertieft und verstärkt. das machen diese Abende besonders wertvoll für die Teilnehmer. — 

Die starken Bewegungen der Madrugadores – Männertreffen am Samstagmorgen in der Frühe in Pfarreien oder Schönstatt-Heiligtümern – mit Gebet, Frühstück und Austausch in fast allen Ländern Lateinamerikas oder des „Männer-Rosenkranzes“ in Brasilien und Paraguay sind längst prägende Elemente der dortigen Schönstatt-Bewegung und der Ortskirchen. Männer unter sich, die auf männliche Art ihren Glauben und ihren Wunsch nach Weltgestaltung ausdrücken, die eine männlich geprägte Begegnung mit Gott und miteinander suchen.

In Deutschland gibt es seit einigen Jahren einzelne Gruppen von Madrugadores, und seit 2018 gibt es die „Männerwerkstatt“, die im Herbst 2018 als Initiative für die Männerarbeit gestartet ist und nicht nur alle Schönstatt-Männergemeinschaften anspricht, sondern insbesondere Ehemalige der Schönstatt-Mannesjugend und über Schönstatt hinaus religiös interessierte Männer.

Die „Männerwerkstatt 2022“ bietet interessierten Männern bereits seit Beginn der Corona-Pandemie ein Online-Angebot an, nachdem die Frühschichten („Madrugadas“) und andere regionale Veranstaltungen ausfallen mussten. Das Angebot vom 6. Februar war Teil eines Online-Seminars zum Thema Kommunikation.

Das Gebet läuft wie das Leben

Das Gebet läuft meist so wie das Leben, so eine Erkenntnis an diesem Sonntagabend. Führt das Schweigen im Gebet zur Beziehung mit Gott, so wird die Kommunikation auch zur Beziehung mit den Menschen.

Im Schweigen im Gebet geschieht Zentrierung und Bewusstwerdung. Wichtiger denn je, wenn wir täglich mit vielen irrelevanten Informationen überschwemmt werden.

Die Menschen wissen oft nicht mehr, worauf sie achten sollen – vergeuden die Zeit mit Nebensächlichkeiten und trivialen Dingen. Kommunikation wird so schwer belastet.

Gemeinsames Schweigen im Gebet führt zu einer guten Kommunikation und zu einem guten Miteinander. Es wächst das Bewusstsein, auch bei unterschiedlicher Meinung gemeinsam unterwegs zu sein.

Wir verhalten uns Gott gegenüber so, wie wir mit den Menschen umgehen. Denn wir haben nur ein Herz, mit dem wir Gott, die Menschen und uns selbst lieben können. Diese Beziehungen sind untrennbar miteinander verknüpft.

Deswegen eine Gebetsform wählen, die auch Kraft besitzt, in eine innere Ruhe zu führen, ansonsten kann man es im Leben nur schwer durchhalten, denn mentale Arbeit im Gebet wirkt sehr ermüdend.

Wofür habe ich Zeit?

Zeit haben fürs Gebet ist immer auch etwas Relatives und kann auch ein Anzeichen sein, dass die Anziehung Gottes noch wachsen kann. Ist unser Gebet schwach – es kann sein, dass wir mehr uns selbst und den eigenen Erfolg suchen als Gott. Das hat Auswirkungen auf die Kommunikation. Denn mein Gesprächspartner nimmt meist mehr meine innere Haltung wahr als die ausgesprochenen Worte. Echtheit und Authentizität überzeugt jeden Menschen und verbindet.


Eine weitere Folge des Online-Kommunikationsseminars von Männern für Männer findet am ersten Sonntag im März, 06.03.2022, 20:00 Uhr statt.

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.