Unción de los enfermos

Veröffentlicht am 2022-02-14 In Projekte

Krankensalbung am Festtag Unserer Lieben Frau von Lourdes

COSTA RICA, Rudy Sauter •

Am Fest Unserer Lieben Frau von Lourdes begann das von der Krankenpastoral koordinierte Programm der Gottesdienste für das Jahr 2022. Diese Messe am Freitag, dem 11. Februar, im Heiligtum der Familie der Hoffnung in Santa Ana, Costa Rica, war die erste Messe zur Krankensalbung in diesem Jahr. P. Stefano Daneri, der in San Luis Potosi, Mexiko, lebt und zu Besuch in Costa Rica ist, feierte diese Messe in Konzelebration mit Pfarrer Douglas Aragon. —

Unción de los enfermos

Die Einladung zu dieser Messe wurde in verschiedenen sozialen Netzwerken und durch Einladungen an Verwandte und Bekannte verbreitet, was zu einer hohen Beteiligung führte. Das Mitarbeiterteam der Krankenpastoral betreute die Gläubigen und gab Anweisungen zur Gesundheitssicherheit, um die von den staatlichen Behörden geforderten Gesundheitsprotokolle zu erfüllen.

Nach den Lesungen des Tages hielt Pater Daneri eine Predigt mit Schwerpunkt auf dem Leben von Bernadette Soubirous und der Botschaft der Jungfrau Maria bei ihren Erscheinungen in Lourdes, in der er das wirklich Wichtige über Wunder an Leib und Seele erwähnte. Wir verwenden das Wort „Wunder“ auf eine außergewöhnliche Weise. Bei jedem Ereignis sagen wir, dass es ein Wunder war. Der Gebrauch des Wortes „Wunder“ ist eine lebenslange Erfahrung.

Unción de los enfermos

COVID zeigt uns, dass wir verletzlich sind

Außerdem erklärte er uns, wie verletzlich wir durch die Pandemie und den Angriff eines kleinen Lebewesens (COVID) sind, der uns daran erinnert, dass wir schwach und angreifbar sind. Die Pandemie hat unsere Familien und unsere Regierungen herausgefordert und uns gezeigt, was jeder Christ weiß: dass wir schwach sind. Wir brauchen immer diesen Gott, der sich uns in unserer Schwäche offenbart, und in dieser Verletzlichkeit können wir mit Sicherheit wissen, dass wir nicht allein sind.

Darüber hinaus forderte er uns auf, darüber nachzudenken, wie wichtig es ist, auf unsere Nächsten zuzugehen und an den anderen zu denken. Er forderte uns auf, zu prüfen, was Stolz uns antun kann, und lud uns zur Solidarität mit unseren Familien, mit denjenigen, die allein sind, mit den Bedrückten und mit unseren Nächsten ein.

Die Teilnahme an der Eucharistiefeier hat uns überrascht, denn das Land befindet sich in einer der Zeiten höchsten Infektionsraten, und wir konnten die Hand Gottes nicht nur an der Zahl der Menschen erkennen, die sich für den Empfang des Sakraments der Krankensalbung angemeldet hatten, sondern auch an den 74 Gesalbten, die uns die Zählung schenkte. Ein wahres Wunder der Wandlung und inneren Heilung.

Unción de los enfermos

Original: Spanisch, 12.02.2022. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.