Veröffentlicht am 1. März 2019 In Projekte

Zehn Jahre Madrugadores in Cabo Rojo

PUERTO RICO, Luis Enrique Ojeda •

 „Madrugadores de Maria“ heißen sie. Es ist eine Lebensströmung, die am 28. Mai 1989 in Rancagua, Chile, entstand, eine Männerbewegung, die in ganz Chile und 15 Ländern international gewachsen ist. Puerto Rico hat 8 Gruppen, wobei usere, die von Cabo Rojo, die zweite war, die gebildet wurde, und deren zehnjähriges Bestehen wir am 19. Februar gefeiert haben. Zusammen mit der in Brasilien und Paraguay starken Bewegung des „Männer-Rosenkranzes der MTA“ bilden die Madrugadores einen starken männlichen Wachstumssektor in der Schönstatt-Bewegung.—

Wir Madrugadores erleben eine Flut von Gnaden als Antwort auf eine sehr bescheidene Initiative, nämlich die, früh aufzustehen und im Heiligtum zu beten. Diese einfache Tätigkeit versammelt Laien, die ihre heroische Verbundenheit mit dem Gnadenort, dem Heiligtum der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt, auf männliche Art pflegen wollen.

Bei der Madrugada, dem Gebet der Morgendämmerung, empfangen wir die Gnaden der Seligen Jungfrau und erneuern unsere Verpflichtung, unsere Verbundenheit mit Gott, unseren Lebensidealen, unserer Kirche, den Zeiten der Gnade und der Gemeinschaft zu bewahren.

Die Gnaden der Verbundenheit im täglichen Leben zu erfahren, hat den Gemeinschaften und jedem einzelnen Mitglied ein Siegel und einen Charakter verliehen, der dazu anregt, beharrlich und treu zu sein, wie Pater Kentenich lehrt.

Unsere Gemeinschaft des Heiligtums der Solidarität führt mehrere Aktivitäten durch: Wir haben eine Gruppe, die die Tradition der Heiligen Drei Könige pflegt, eine Tradition in Puerto Rico;  wir gestalten  und pflegen einige Gärten des Heiligtums; wir haben einen Wagen mit der Pilgernden Gottesmutter für Prozessionen und Wallfahrten gebaut und wir führen den „Glaubensweg“ in der Diözese Mayagüez durch, indem wir Städte und Kirchen besuchen, in denen die Geschichte der Ankunft des Katholizismus geschrieben wurde.

 

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.