Veröffentlicht am 8. Januar 2017 In Dequeni, Projekte

Gemeinsam im Dienst der öffentlichen Schulen von Arroyos y Esteros – im Dienst von 703 Schülern

PARAGUAY, Maria Fischer mit Material aus dem Newsletter von Fundación en Alianza •

Es ist ein Werk der Barmherzigkeit: die Unwissenden lehren. In der Katechese bei der Generalaudienz am 23. November, der ersten nach dem Ende des Jahres der Barmherzigkeit, sagte Papst Franziskus:

„Wie vielen Kindern mangelt es an Bildung. Das ist ein großes Unrecht, das die Würde des Menschen angreift. Ohne Bildung wird man außerdem leicht Opfer von Ausbeutung und verschiedener Formen sozialer Not.

Die Kirche hat im Laufe der Jahrhunderte die Notwendigkeit verspürt, sich im Bereich der Bildung zu engagieren, denn ihre Evangelisierungssendung bringt die Verpflichtung mit sich, den Ärmsten die Würde zurückzugeben. Von der ersten »Schule«, die im zweiten Jahrhundert hier in Rom vom heiligen Justinus gegründet wurde, damit die Christen die Heilige Schrift besser kennenlernen können, bis hin zum heiligen Josef Calasanz, der die ersten unentgeltlichen Volksschulen in Europa eröffnete, haben wir eine lange Reihe heiliger Männer und Frauen, die in verschiedenen Epochen den Benachteiligten Bildung gebracht haben, im Wissen, dass auf diesem Weg Elend und Diskriminierung überwunden werden können.

Wie viele Christen – Laien, geweihte Brüder und Schwestern, Priester – haben ihr Leben der Bildung, der Erziehung von Kindern und Jugendlichen gewidmet. Das ist großartig: Ich lade euch ein, sie mit einem kräftigen Beifall zu ehren! [Beifall der Gläubigen]. Diese Pioniere der Bildung hatten das Werk der Barmherzigkeit bis ins Tiefste verstanden und daraus einen Lebensstil gemacht, um die Gesellschaft selbst zu verändern. Durch einfache Arbeit und wenige Strukturen konnten sie vielen Menschen die Würde zurückerstatten! Und die Bildung, die sie vermittelten, war oft auch auf die Arbeit ausgerichtet. Denken wir doch nur an den heiligen Johannes Bosco, der den Straßenkindern eine Berufsausbildung ermöglichte, durch das Oratorium und dann durch die Schulen, die Ämter. So sind viele verschiedene Berufsschulen entstanden, die zur Arbeit befähigt und gleichzeitig zu menschlichen und christlichen Werten erzogen haben. Die Bildung ist also wirklich eine besondere Form der Evangelisierung. Je mehr die Bildung wächst, desto mehr Gewissheit und Bewusstsein gibt es unter den Menschen. Wir alle brauchen das im Leben. Eine gute Bildung lehrt uns die kritische Methode, die auch eine gewisse Art von Zweifel enthält, der nützlich ist, um Fragen zu stellen und die erlangten Resultate zu überprüfen, im Hinblick auf größeres Wissen.“

Ein Synergie-Projekt

Unwissende – also jene, die nicht wissen – lehren. Das Wort »Unwissende« ist recht heftig, aber es verweist auf jene, die etwas nicht wissen und die man belehren muss,“ wie Papst Franziskus erklärte, ist die Mission von zwei Projekten, die in Paraguay aus der Gestaltungskraft des Liebesbündnisses entstanden sind: Fundación en Alianza, das sich der Produktion von hochwertigen Schulbüchern und der Lehrerweiterbildung widmet, und Dequeni, das sich der  Förderung von Schulbildung und Ausbildung von Kindern aus sozial schwachen Familien widmet. Familien, die das Geld nicht haben, um ihren Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen. Kindern, die ohne Dequeni auf den Straßen von Asunción Windschutzscheiben putzen oder Bonbons verkaufen würden.

Fundación en Alianza und Dequeni begingen jetzt gemeinsam den Abschluss des 1. Jahres des Projektes Porâve mit der Überreichung von Zertifikaten an 40 Lehrer und Schulleiter von sechs öffentlichen Schulen der Stadt Arroyos y Esteros, die Tag für Tag mit 703 Schülern im Grundschul- und Sekundarschulbereich arbeiten.

Porâve ist ein Projekt sozial-pädagogischer Intervention von Fundación en Alianza, entstanden mit dem Ziel, die Qualität der Schulbildung im Bereich Lesen und Schreiben zu verbessern durch umfassende Schulung und Begleitung von Lehrern und Schulleitern. In diesem Jahr haben die Lehrer an acht Workshops teilgenommen, in denen sie über ihre pädagogischen Praktiken reflektierten und sich über ihre Strategien austauschten, um Lesen und Schreiben und kritisches Denken in den Klassen zu fördern. Die Schulleiter hatten sieben Trainings-Workshops zur Entwicklung von Führungs- und Verwaltungsfähigkeiten im pädagogischen Umfeld. Darüber hinaus wurden Lehrbücher und -materialien an Lehrer und Schüler ausgegeben.

Gleichzeitig wurde in diesem Jahr 2016 mit Elternausschüssen und Kinderausschüssen gearbeitet. Auf diese Weise wird eine effiziente Arbeit mit aktiver Beteiligung der gesamten Bildungsgemeinschaft angeregt.

Die Veranstaltung fand statt in der Stadthalle von Arroyos y Esteros in Anwesenheit des Bürgermeisters, des Verwaltungsleiters des Departamento Cordillera und dem Pädagogischen Beauftragten des Gebietes sowie Schülern und Schülerinnen.

 15369183_742861065865012_7933616411418869956_o

Vollständiger Text der Katechese von Papst Franziskus

Dequeni

Fundación en Alianza

Original: Spanisch. Übersetzung: Ursula Sundarp, Dinslaken, Deutschland

Schlagworte: , , , , , , , ,