Veröffentlicht am 13. März 2016 In Projekte

Kampagne Familienaltar … Schönstatt im Herausgehen

MÉXIKO, Ligie und Memo Barragán •

Die Kampagne Familienaltar entstand als ein gemeinsames Projekt des 8. Kurses des Institutes der Familien in Chile, Nova Nazareth Patris, und des 1. Kurses aus Mexiko, Nazareth von Guadalupe. Das Anliegen des Projekts ist, den Schatz, den wir in Schönstatt mit dem Hausheiligtum erhalten haben, in einer offenen Form der Kirche und den Familien zu bringen.

Das Projekt stellt die Heilige Familie in den Mittelpunkt und möchte

  • herausgehen und der Kirche dienen durch Einsatz in den Pfarreien und Familien-Misiones
  • Familien begleiten und anleiten, in ihren Häusern und Wohnungen Gott als Vater voller Liebe und Erbarmen zu erfahren und so wirkliche Hauskirchen zu werden.
  • Familien motivieren, einen Ort des Gebets und Verbundenheit mit Gott und der Gottesmutter wie auch unter den Familienmitgliedern zu haben
  • Der Kirche die Familienspiritualität Schönstatts bringen

Die Kampagne ruht auf zwei Säulen:

  1. Vorträge für Ehepaare in den Pfarreien
  2. Errichtung der Familienaltäre in den Häusern der teilnehmenden Ehepaare. So wird die Erfahrung des Hausheiligtums im Sinne eines Gebetsortes und Familienmittelpunktes im Haus fruchtbar für die Kirche.

Envío San Luis2

Anfang in San Luis

Es fing an mit den Familien-Misiones

Die Kampagne begann Ende letzten Jahres in Chile und in Mexiko. In Mexiko war der Start bei den Familien-Misiones von San Luis Potosí, wo zweiundvierzig Familienaltäre errichtet wurden. Es war ein sehr schönes vorweihnachtliches Erlebnis für die Familien, die ihren Altar erhielten, wie auch für die Misiones-Familien.

In Monterrey arbeiten derzeit neunzehn Ehepaare der Familienbewegung (Apostolische Liga, Bund und unser Kurs des Institutes der Familien) mit. Ein Ehepaar bereitet sich darauf vor, , in Mexiko City anzufangen. Alle teilnehmenden Paare wurden vom Heiligtum aus beauftragt und baten die Gottesmutter, jeder Familie, die ihren Familienaltar erhält, reiche Gnaden zu schenken.

Misiones San Luis

Misiones in San Luis

Was alle verbindet: der Wunsch nach einem besseren Familienleben

Am 11. Februar haben wir in der Pfarrgemeinde Guadalupe mit zweiunddreißig Ehepaaren angefangen. Einige von ihnen kommen aus sehr einfachen Verhältnissen, andere aus irregulären Situationen (nicht kirchlich verheiratet oder geschieden), aber was alle verbindet, ist der Wunsch nach einem besseren Familienleben. Im März werden wir das Projekt in der St. Johannes Bosco-Pfarrgemeinde vorstellen und uns dabei auf junge Ehepaare konzentrieren. Die Pfarrer von beiden Gemeinden haben uns die Türen geöffnet und große Unterstützung angeboten.

Auf Einladung der Erzdiözese Monterrey planen wir, die Kampagne Familienaltar in die ganze Diözese zu bringen, damit viele Familien die Heilige Familie in ihren Häusern aufnehmen können.

Wir wissen, dieses Projekt gehört der Gottesmutter und wir sind wie Juan Diego ihre Werkzeuge, klein angesichts der Aufgabe, die sie uns anvertraut hat. Wir vertrauen uns unserem Vater und Gründer an, damit er uns hilft, die in Schönstatt erhaltene Gabe weiterzugeben und Familie für die Kirche zu sein.

Grupo1 Parroquia Guadalupe Mty

Gruppe der Pfarrgemeinde Guadalupe, Monterrey
Ligie und Memo Barragán
Team der Kampagne Familienaltar

altarfamiliarmexico@gmail.com
Original: Spanisch. Übersetzung: Ursula Sundarp, Dinslaken, Deutschland

 

Schlagworte: , , , , , ,