Veröffentlicht am 2016-03-04 In Projekte

Die Schüler der Josef-Kentenich-Schule unterstützen Flüchtlinge und Kinder in Kolumbien

DEUTSCHLAND, von Renate Immler •

Die Gäste der Fastenaktion in der Josef-Kentenich-Schule in Kempten-Leubas staunten über das tolle Engagement der Schüler. Diese haben selbstständig den Bonverkauf für Speisen und Getränke sowie die Kuchenausgabe übernommen. Einige Schüler haben den Besuchern interessante Schulführungen für Groß und Klein mit Schulspielstationen angeboten. „Ich bin sehr beeindruckt von den Schülern, die ich hier erlebe. Man merkt ihnen an, dass sie gerne in dieser Schule sind und sich mit Freude engagieren. Sie benehmen sich bei dieser Veranstaltung sehr gut, auch wenn sie nicht von ihren Eltern bzw. Lehrern beobachtet werden.“ So ein Vater, der seinen Sohn für das kommende Schuljahr angemeldet hat.

Manuel (Name geändert), ein Schüler der vierten Klasse mit kolumbianischen Wurzeln, hielt vor den Gästen der Fastenaktion ein Referat über dieses Land und sprach selbstbewusst am Mikrofon. Gemeinsam mit seiner Mutter stellte er die Not in Kolumbien und die Hilfsprojekte von Schumuckl e.V. vor, welche seine Familie vor Ort kennengelernt hat. Dieser gemeinnützige Verein wurde von der deutschen Familie Schuhmacher in Spaichingen gegründet. Durch ihr Engagement in Kolumbien möchten sie die Not im Heimatland ihres Adoptivkindes lindern helfen und den Kontakt zu seinem Herkunftsland lebendig halten.

Die Eltern der Schulkinder haben selbstgekochten Eintopf, selbstgebackene Kuchen, Crepes usw. und vielfältige Angebote (Kinderschminken, Bastelangebote) für die Kinder beigesteuert. So konnte ein Reinerlös von 600 € an diese gemeinnützige Organisation gespendet werden.

IMG_9110

Mehr Informationen hierzu  auf www.josef-kentenich-schule.de und www.schumuckl-ev.de

Unterstützung von syrischen Flüchtlingen

In Leubas sind seit kurzem syrische Familien untergebracht. Ein sechsjähriges muslimisches Mädchen soll im September in der staatlichen Schule eingeschult werden. Dieses Mädchen besucht wöchentlich die AG „Kreatives Gestalten“ an der Kentenich-Schule, um in Kontakt mit deutschen Kindern zu kommen, die Sprache zu lernen, um sich so auf die Schule vorzubereiten. Sie hat bereits Freunde gefunden und kommt mit großer Freude zum Basteln in die AG. Schulleiter Harald Knes hat ihr ein Buch und ein Arbeitsheft zum Deutschlernen geschenkt. Diese Bücher wurden in der syrischen Hausgemeinschaft mit großer Freude aufgenommen. Jetzt lernen damit auch die Erwachsenen (mit Unterstützung des Helferkreises) Deutsch.

Zur Fastenaktion wurden auch die Familien aus Syrien kostenlos zum Mittagessen eingeladen, 12 Personen haben dieses Angebot sehr gerne angenommen. Die syrischen Kinder haben den Kontakt zu deutschen Kindern genossen und mit Freude gebastelt.

IMG_5797

Neue Schüler

Die Anmeldezahlen sind inzwischen sehr gut. Es gibt noch ein paar freie Plätze für Quereinsteiger in den bestehenden Klassen. Die künftigen ersten Klassen sind aber voraussichtlich mit 20 Schülern voll besetzt.

Immer mehr Kindergärten und Schulpsychologen empfehlen den Eltern die Josef-Kentenich-Schule.

Gerade wurde ein Mädchen mit extremer Schulangst erfolgreich eingegliedert. Das Kind (3. Klasse) hat den Schulbesuch an der staatlichen Schule monatelang verweigert. Die Eltern, Lehrer und die behandelnden Psychologen waren ratlos. Zuletzt erfolgte eine Einweisung in die geschlossene Kinderpsychiatrie. Die Eltern lehnten dies ab und wandten sich mit der verzweifelten Bitte um Unterstützung und Aufnahme des Kindes an die Josef-Kentenich-Schule. In der familiären Atmosphäre der Josef-Kentenich-Schule, mit großem Einsatz der Sekretärin Frau Kibler, welche für die Schüler eine wichtige Bezugsperson und Anlaufstelle ist und scherzhaft „Mama zwei“ genannt wird, einem verständnisvollem Lehrerteam und der Unterstützung der Schulpsychologin ist die Eingliederung des Kindes in wenigen Wochen gelungen.

IMG_9101

Jetzt fehlen Lehrer…

Für das kommende Schuljahr wird nun dringend eine Lehrkraft mit Klassenführung gesucht. Derzeit gibt es in Deutschland einen akuten Lehrermangel, der auch die Grundschulen sehr hart trifft. Der Lehrermarkt ist praktisch leergefegt. Inzwischen werden hier schon Lehrkräfte aus anderen Schularten oder Lehrkräfte in Ausbildung eingesetzt, und es können trotzdem nicht alle Stellen besetzt werden. Gerne werden auch Lehrkräfte aus Österreich oder der Schweiz eingestellt.

Josef-Kentenich-Schule im Internet http://www.josef-kentenich-schule.de/

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.