Casa del Niño

Veröffentlicht am 2021-10-16 In Casa del Niño, Werke der Barmherzigkeit

„Die Werte, die ich dort gelernt habe, haben mich zu der Person gemacht, die ich heute bin“

ARGENTINIEN, Gabriela Sarquis / María Fischer •

Die Casa del Niño Padre José Kentenich ist ein Tagesheim, das mehr als 300 Kinder im Barrio San Nicolas, Florencio Varela, einem der am meisten gefährdeten Viertel im Großraum Buenos Aires, aufnimmt. Wir versuchen, unseren Kindern das Gefühl zu geben, begleitet zu werden, indem wir ihnen Liebe, Geborgenheit und vor allem Chancen und Hoffnung geben. Es ist ein Werk der Barmherzigkeit aus dem Liebesbündnis. —

Am 19. März 1985 wurde der Grundstein für die spätere Casa del Niño gelegt, im Jahr des hundertsten Geburtstages von Pater Josef Kentenich, nach dem es benannt ist. Mit Unterstützung der Apostolischen Schönstatt-Bewegung und dank des Einsatzes und der Großzügigkeit vieler Menschen, die das Projekt treu unterstützt haben, wurde dieses gemeinnützige Haus gebaut, das den Kindern des Viertels und ihren Familien die Möglichkeit bietet, in einer gesunden Atmosphäre von Liebe, Freude, Freiheit und Vertrauen aufzuwachsen.

Casa del Niño

Hugo Mensel – eine reale Geschichte

Vor kurzem hat ein ehemaliger Schüler der Casa del Niño, Hugo Mensel, sein Zeugnis in einem Video festgehalten. Nach der Transkription geben wir dies in deutscher Übersetzung weiter. Dieses authentische Zeugnis zeigt die Arbeit in Casa del Niño und ist ein aufrichtiges Dankeschön an alle Wohltäter, die eine Patenschaft für ein Kind übernehmen oder gelegentlich mit ihren Spenden helfen.

Hugo erzählt seine Geschichte:

Hugo Mensel„Hallo, mein Name ist Hugo Mensel. Seit meinem fünften Lebensjahr war ich in der Casa del Niño. Die Wahrheit ist, wenn ich anfangen würde, Geschichten zu erzählen, würde ich dieses Video nie beenden, weil es so viele schöne Erinnerungen gibt.

Es ist einfach so, dass die Werte, die ich dort gelernt habe, mich zu der Person gemacht haben, die ich heute bin, und dass ich mich dem widme, was ich gerne tue. Dort entdeckte ich meine künstlerische Seite bei den Aktivitäten und Spielen, bei den Frühlingsfesten und Kostümfesten und bei den Modellwettbewerben, die wir veranstalteten.

Ich bin Architekt. Früher habe ich Häuser entworfen, aber ich habe die Architektur verlassen, um mich dem Tanz zu widmen, der meine große Leidenschaft ist. Ich bin Tänzer und Choreograf; ich hatte das Glück, Shows zu choreografieren, die in Großbritannien, Portugal, Italien, Brasilien, Uruguay und ganz Argentinien gezeigt wurden.

Ich arbeite für das Amt für Kultur, Sport und Freizeit von Florencio Varela. Ich bin für den Bereich Tanz zuständig. Alles, was ich aus meinem Inneren herausholen konnte, habe ich der Casa del Niño zu verdanken, denn ich bin eigentlich ein sehr schüchterner Mensch.

Ich erinnere mich auch an die Arbeit mit Erde, im Gemüsegarten unter der Leitung von Ayala. Es gibt so viele Dinge, so eine großartige Einrichtung, ich mag sie sehr gern. Ich hoffe, dass ich bald mit ihnen zusammenarbeiten und den Kindern Kunst näherbringen kann.“

Casa del Niño - 09/21

Die Aufgabe der Casa del Niño

„Dass jedes Kind in seiner Individualität respektiert, begleitet und motiviert wird, seine eigenen Talente in einer Atmosphäre der Liebe, Freude, Freiheit und Zuversicht zu entdecken und in seiner Autonomie und seinem sozialen Engagement zu wachsen.“

So wurde ein Künstler geboren. Mit der Arbeit der Menschen, die in der Casa arbeiten, und unseren solidarischen Spenden kann ein Politiker, der sich für die Würde der Menschen einsetzt, ein leidenschaftlicher Lehrer, ein gerechter Geschäftsmann, ein Anwalt, ein Arzt, ein Journalist, der sich für die Wahrheit einsetzt, ein Vater, eine Mutter einer Familie, ein neuer Heiliger für die Kirche entstehen. Es hängt von uns ab, heute, damit die Zukunft von Florencio Varela und der ganzen Welt nicht auf der Straße, in den Drogen, in der Ausbeutung und im Hunger endet. Jetzt können wir die Welt von heute und von morgen verändern, indem wir das Leben eines Kindes aus San Nicolás verändern.

Casa del Niño


 

Im solidarischen Bündnis mit der Casa del Niño Padre José Kentenich
donaronline.org/casa-del-nino-padre-jose-kentenich/apadrina-un-nino

Spendenkonto in Argentinien

Empfänger: Casa del Nino Padre José Kentenich
Kontonummer: 4002-500061/0
CBU: 01400021-01400202698121
Bank: Banco de la Provincia de Buenos Aires
Swift: PRBAARBA
[email protected] (für WiseTransfer etc.)

Spendenkonto in Deutschland (gebührenfreie Überweisung aus der SEPA-Zone)

Kontoinhaber: Schoenstatt-Patres International
IBAN: DE22 4006 0265 0003 1616 07
BIC: GENODEM1DKM
Verwendungszweck: Casa del Niño PJK

Original: Spanisch, 15.10.2021. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.