Providencia

Veröffentlicht am 2022-03-17 In Projekte, Schönstatt im Herausgehen

Zurück zur Schule, Begegnung und Freude pur

URUGUAY, über www.providencia.org.uy

Der Kinderclub, das Jugendzentrum und das Gymnasium des Bildungszentrums Providencia in Montevideo begannen ihre Aktivitäten mit der Begeisterung der Schüler, sich wieder zu treffen, mit der Erwartung einiger von ihnen, eine neue Etappe zu beginnen und mit der Motivation, einige Aktivitäten aus der Zeit vor der Pandemie wieder aufzunehmen. —

Der Kinderclub begann am Montag, den 24. Januar, mit dem Sommerplan, einem Angebot an Aktivitäten in Form von Workshops, Wettbewerben, Gymkhanas und didaktischen Ausflügen. In diesem Rahmen besuchten sie den Strand Pajas Blancas, Punta Yeguas und den Débora Céspedes Park.

Es wurde ein Anmeldesystem eingerichtet, damit sich Interessierte für die Workshops anmelden konnten, an denen sie teilnehmen wollten. „Die Motivation ist vom ersten Tag an da, denn sie suchen sich die Workshops aus, an denen sie teilnehmen möchten“, sagt Lucía Durand, Koordinatorin des Kinderclubs. Die vorgeschlagenen Workshops orientieren sich an den Interessen der Kinder.

Einige der Workshops, die im Rahmen des Sommerplans angeboten werden, sind: Tanz, Percussion, alternative Sportarten, Schach, Basteln, Magie, Collage, Experimente, Brettspiele und mehr. Es gibt auch Meisterschaften: Minichef, Ninja Challenge, Richard und Shellshockers.

Unter Berücksichtigung der Gesundheitsaspekte werden in diesem Zusammenhang einige Aktivitäten, die vor 2020 durchgeführt wurden, allmählich wieder aufgenommen. Die Kinder und Jugendlichen waren „sehr glücklich, energiegeladen und begierig darauf, zum Sommerplan zurückzukehren“, der am Freitag, den 4. März endeet. Am Montag, den 7. März, begannen die regulären Aktivitäten des Kinderclubs mit entsprechenden Plan.

Das Jugendzentrum hat das Jahr damit begonnen, die Jugendlichen bei der Vorbereitung auf die Prüfungen für diesen Zeitraum zu begleiten. Außerdem fand im Februar die Registrierung der neuen Generation von Abiturienten und UTU-Studenten statt, die im März beginnen.

Providencia

Bildungstransit

Die Etappe des Bildungsübergangs, die erste Etappe des Bildungskalenders der Schule, begann in der Woche vom 14. Februar mit großer Begeisterung. In dieser Phase werden die Schüler auf den Rest des Jahres vorbereitet, indem sie am Zusammenleben arbeiten, einige Inhalte wiederholen und sich außerdem als Gruppe und einzeln Ziele für das Jahr setzen.

Die Arbeit zur Vorbereitung auf den Bildungsübergang beginnt im Dezember, wenn sich die Lehrer nach Lernbereichen (Mathematik, Naturwissenschaften, Sprache, Sport) treffen und den Lehrplan unter Berücksichtigung der Besonderheiten der einzelnen Schülergenerationen feinabstimmen. Außerdem nehmen in diesen ersten Wochen des Jahres Lehrer von Enseña Uruguay teil, die ihre Praktika zur Unterstützung der 2. und 3. Klassen durchführen.

„Sie sind viel williger und verfügbarer. Sie sind glücklich und ihre Familien haben uns gesagt, dass sie sich darauf freuen, wiederzukommen“, sagte Agustina Berchesi, Direktorin des Gymnasiums Providencia.

Sasha, eine Schülerin im 1. Jahr an der Schule und ehemalige Schülerin Kinderclubs, erzählte uns, dass sie „aufgeregt ist, ihre Klassenkameraden wiederzusehen und andere zu sehen“, dass sie „Provi vermisst“ und dass „die Zeit hier sehr kurz ist“. Der Beginn dieser neuen Etappe „fühlt sich an wie eine neue Erfahrung, ein neuer Ort und ein neues Lernen. Ich liebe es, ein wenig über alles zu lernen und es dann weiterzugeben“, sagte sie.

In diesem Jahr sollen einige Aktivitäten aus der Zeit vor der Pandemie wieder aufgenommen werden, „mehr Aktivitäten auf dem Spielplatz, Tage der Zusammenarbeit über Klassen hinweg und Wettbewerbe“, so Agustina. Zu den für dieses Jahr geplanten Initiativen gehören die Rückkehr zu Bildungsausflügen, die Planung neuer Projekte im Rahmen der ABP-Methode (projektbasiertes Lernen) und der Beginn von ergänzenden Workshops im April.

In diesen ersten Wochen bereiten wir uns auf ein Jahr mit großen Herausforderungen vor, aber auch mit viel Motivation, Erwartung und Freude daran, die Kinder dabei zu begleiten, zu wachsen, sich zu entwickeln und sich mit größerer Freiheit im Aufbau ihres Projekts zu entfalten.

Providencia


Das Bildungszentrum Providencia befindet sich in Cerro Oeste (Montevideo, Uruguay) und wurde 1994 von Mitgliedern der Schönstatt-Bewegung und Nachbarn des Viertels mit dem Ziel gegründet, die Kinder und Jugendlichen des Viertels in ihrer Entwicklung als freie Menschen zu begleiten, ihnen zu helfen, ihr Potenzial zu entdecken und sie bei der vollen Entfaltung ihrer Originalität zu unterstützen. In diesen Jahren hat die Gottesmutter Providencia zu einer Konkretisierung des missionarischen und pädagogischen Charismas Schönstatts in einer besonderen, originellen Weise gemacht, die in Uruguay einer Art und Weise, die Erziehung zu betrachten, sich zu binden und mit Spiritualität zu arbeiten, Gestalt geben soll.

www.providencia.org.uy

Original: Spanisch, 16.03.2022. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.