Lichterkette für den Frieden - Lichterkette für die Ukraine

Veröffentlicht am 2022-03-05 In Schönstatt im Herausgehen, Solidarisches Bündnis

Menschenkette im Kerzenschein: Über 250 Dietershausener zeigen Solidarität mit der Ukraine

DEUTSCHLAND, Netzwerk schoenstatt.org •

Zeichen der Solidarität: Über 250 Teilnehmer bildeten am Freitagabend mit Kerzen in der Hand eine Menschenkette vom Kapellchen bis zur Siegessäule in Dietershausen (Landkreis Fulda). „Wir möchten helfen und beten für die Menschen im Kriegsgebiet. Wir hoffen, dass die ausweglose Situation gelöst und das Leid in der Ukraine beendet wird“, so Ilona Wehner, Bürgerin aus Dietershausen und Initiatorin der Aktion. —

 

Die Idee entstand spontan: „Ich bin aufgewacht und dachte, es kann nur ein Wunder geschehen – und wir müssen das Wunder erbitten. Wir haben unseren Glauben und sollten deswegen beten. Wir haben hier in unserem Ort das Kapellchen und die Siegessäule, da kam mir der Gedanke, alle dazu einzuladen, eine Menschenkette mit Lichtern zu bilden.“

Die Siegessäule, so erklärt Sabine Merdes, die am Tag zuvor über soziale Netzwerke und auch das Netzwerk von schoenstatt.org Flyer mit der Einladung verteilt hatte, sei ursprünglich im Blick auf den Kalten Krieg errichtet worden – praktisch in Sichtweite zur „Zonengrenze“, wie die mit Schusswaffen gesicherte innerdeutsche Grenze damals genannt wurde. Ein Kalter Krieg, der überwunden schien – und jetzt tobt ein Krieg weniger Kilometer von Dietershausen entfernt als Rom oder Madrid.

Lichterkette für den Frieden - Lichterkette für die Ukraine

Gemeinsam zusammenstehen

Von der Anteilnahme ist Wehner überwältigt. „Die Menschen haben mit ihren Familien gezeigt, dass ihnen das Ganze wichtig ist und wir gemeinsam zusammenstehen.“ Hier in Dietershausen sind in den vergangenen Tagen die ersten Flüchtlinge angekommen. Im ehemaligen Zentrum der Marienschwestern gewährt die Christliche Kirchengemeinde Rhön Geflüchteten eine sichere Unterbringung nach den Angriffen auf ihr Heimatland. „Es werden sicherlich noch mehr. Die Bevölkerung in Dietershausen und darüber hinaus hat bisher ganz viele Sachspenden gebracht. Es werden trotzdem noch dringend Geldspenden benötigt, denn das große Haus muss geheizt werden – und die Familien sollen Geld bekommen, um sich eigenständig zu versorgen, und ihnen etwas mehr Eigenständigkeit zu ermöglichen.“

Lichterkette für den Frieden - Lichterkette für die Ukraine

Hoffnung auf Frieden

Der größte Wunsch der in Sicherheit gebrachten Ukrainer laut Wehner: „Dass der Krieg beendet wird und die Menschen wieder so schnell wie möglich in ihre Heimat zurückkommen können. Einige Familien sind zusammen geflüchtet, das heißt Väter und Mütter mit ihren Kindern, dann gibt es auch nur Mütter mit ihren kleinen Kindern, die sich große Sorgen um den restlichen Teil der Familie machen.“

Die spontane Solidaritätsaktion am Schönstatt-Heiligtum in Dietershausen hat Matías Fortuno aus Chile aus dem Team von schoenstatt.org zu einer Geste bewegt: Seit gestern Abend zeigen auf der Weltkarte der Schönstatt-Heiligtümer alle Heiligtümer Flagge – die Flagge der Ukraine.


Mit Material der Pressemeldung, veröffentlicht zuerst in:
https://osthessen-news.de/n11666123/menschenkette-im-kerzenschein-ueber-50-dietershausener-zeigen-solidaritat.html

Fotos: Fotos: Henrik Schmitt

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.