Madre ven

Veröffentlicht am 2021-09-24 In Kirche - Franziskus - Bewegungen, Schönstatt im Herausgehen

„Madre, ven“ auf Mallorca

SPANIEN, Pilar de Beas •

Es ist unglaublich, wie sich die Jungfrau Maria durch Schwierigkeiten hindurch manifestieren kann. Seit meiner Kindheit verbringe ich meine Sommerferien auf der Insel Mallorca in Spanien, und ich hatte das Glück, Madre ven dort in diesem September zu erleben. —

Sehr betroffen war und bin ich von der Tatsache, dass es in der mallorquinischen Kirche so viele Schwierigkeiten mit dem Kommen der Muttergottes gab.

Ich setzte mich mit der Person in Verbindung, die für die „Organisation“ von Madre Ven zuständig war, um ihr bei allem, was sie brauchte, zu helfen. Ich habe eine Frau kennengelernt, die sich für die Mission von Madre Ven begeistert, aber von so vielen Prüfungen und Verweigerungen überwältigt ist, wie zum Beispiel, dass die Mutter Gottes nicht in die Kathedrale gelassen wird. Wie kann es sein, dass der Mutter Gottes der Zutritt zu ihrem eigenen Haus verweigert wird? Aber wenn Christus selbst so oft verweigert und gedemütigt wurde, wie könnte es bei seiner eigenen Mutter weniger sein?

Sie hatte jedoch andere Pläne für ihren Besuch auf Mallorca, und wie immer sollten ihre Bescheidenheit und Einfachheit die Oberhand gewinnen.


Mit dem Boot am frühen Morgen… wie dieser Menschenfischer

Frühmorgens kam sie mit dem Boot an, ohne Lärm, ohne großes Gedränge, und wurde in einen überdachten und abgedeckten Wagen gesetzt, um das Karmeliterkloster zu erreichen. Sie war dort und viele Menschen kamen vorbei, um sie zu sehen, ihr zu danken und zu beten.

Von dort aus ging sie mit einer kleinen Gruppe, denn nur 4 Personen durften das Haus der Armen betreten, und wieder zurück zu den Karmelitinnen, wo wir das Gebet des meditativen Rosenkranzes hatten, das von Ehepaaren aus Madrid vorbereitet, aber von Mallorquinern gebetet wurde, begleitet von einem großartigen Chor. Danach folgte die Heilige Stunde und später, hinter verschlossenen Türen, feierten die Karmelitinnen die ganze Nacht Vigil, ich vermute in Schichten.

Madre ven en Mallorca

Mit der Pferdekutsche durch Palma

Da die Kirche selbst keine großen öffentlichen Veranstaltungen wünschte, kam die Organisatorin, Maria, eine Frau voller Tatendrang, Kraft und Mut, auf die glückliche Idee, einen Roma anzusprechen, der mit einem Pferdewagen unterwegs war, und ihn zu fragen, ob er die Gottesmutter mitnehmen könne.

Dieser Mann war ein Evangelikaler und glaubte nur an Jesus, und als man ihm sagte, dass die Gottesmutter die Mutter Jesu sei, bot er sich an, sie mit Pferd und Wagen durch einen großen Teil der Hauptstadt Palma zu kutschieren, unter dem Rhythmus des Händeklatschens und den Beifallsrufen vieler.

Ein Herz aus Karton als Symbol für das eigene Herz

Madre, ven MallorcaFür den Nachmittag hatten wir von hier aus eine Heilige Stunde vorbereitet, wunderschön mit einem gemischten Chor aus Schönstatt, Emmaus und Hakuna, und die in der Klarissenkirche stattfand, wohin die Gottesmutter gebracht worden war.

Es waren Hunderte von Menschen, alle aus verschiedenen Bewegungen und Pfarreien, verbunden in einem besonderen Moment: wir hatten kleine Herzen aus Karton gebastelt, und jede Person sollte dieses Herz vor der Gottesmutter als Symbol für ihr eigenes anbieten und den Satz NICHTS OHNE DICH, NICHTS OHNE UNS wiederholen.

Es war ein besonders bewegender Moment, Hunderte von Menschen zu sehen, die sich vor der Gottesmutter aufstellten und ihre Herzen darbrachten.

Am Ende sprach eine Klarissin einige sehr bewegende Worte zur Jungfrau und bat sie unter anderem darum, dass sie, wenn sie nirgendwo erwünscht sei, in dieses ihr Haus zurückkehren und für immer bei ihnen bleiben solle.

Danach gab es eine feierliche Messe mit Soldaten, die sie bewachten, und sie verließ die Kirche in Richtung Hafen, um nach Barcelona zu fahren, gut bewacht von den Soldaten und im Rhythmus der mallorquinischen Tänzer mit ihren typischen Tänzen.

Ich bin sicher, dass Maria froh war, die Insel zu verlassen und zu sehen, dass viele Inselbewohner, sehr viele, sie lieben und von ganzem Herzen verehren.

Dank Ambrosio Arizu mit seiner Hartnäckigkeit, seinem Einsatz und seinem Vertrauen in Maria war diese großartige Erfahrung von Madre Ven möglich.

Madre ven Mallorca

Was ist das Gefühl, das ich persönlich hatte?

Zunächst einmal war ich traurig zu sehen, dass die Jungfrau aus politischen Gründen oder einfach, weil wir immer noch nicht wissen, dass der Glaube an den Herrn und unsere Mutter die Welt retten kann, und dass die Kirche selbst sich dessen oft nicht bewusst ist, „offiziell“ nirgendwo eintreten durfte.

Andererseits ist das Kommen der Mutter ein Aufruf an alle Christen, sich in dem einen Glauben zu vereinen, der Maria und Jesus ist.

In den Bewegungen, in der Kirche selbst, verbringen wir unser Leben damit, zu konkurrieren… Wozu?

Einigkeit ist Stärke, und wir sollten mehr daran arbeiten, diese Einigkeit zu schaffen und all das zu sehen, was uns eint, anstatt uns auf das zu konzentrieren, was uns trennt, denn das Wichtigste in dem, was uns eint, sind der Herr und seine Mutter, die mächtiger sind als alle Politiker und Führer der Welt.

An dem Tag, an dem wir diese Vereinigung der Herzen erreichen, werden wir jede Schlacht gewonnen haben.

Madre, ven, Mutter, komm, beweg dich weiter in Spanien und öffne unsere Herzen, um diese Welt zu verändern.


Institutionelle Seite Madre, ven – mit mehr Fotos, Videos und Reiseroute

Alle Artikel über Madre, ven

Original: Spanisch, 23.09.2021. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.