Ándale María

Veröffentlicht am 2021-04-18 In Projekte, Schönstatt im Herausgehen

¡Ándale, María! – Komm schon, Maria!

MEXIKO, Gabriela Ma. De la Garza M. •

Vor fünf Jahren und als Option für die Frau von heute, die voller Aktivitäten, Arbeit und Verpflichtungen lebt, die sie dazu bringen, „im Außen“ zu leben, ohne sich Zeit zu nehmen, ihre innere Welt zu betrachten, zu schätzen und sich um sie zu kümmern, wurde Ándale María (Komm schon, Maria) geboren, ein Tag, an dem sie Werkzeuge erwerben oder verstärken können, um sich ihrer Würde bewusst zu werden, ihre Stärken zu potenzieren, ihre Größe zu erkennen und ihren wichtigen Beitrag zur Gesellschaft zu schätzen.  —

Wir sind sicher, dass das Leben uns einlädt, uns ständig zu erneuern, aus unserer Komfortzone herauszukommen und uns für neue Möglichkeiten zu öffnen. Da wir noch immer unter den Auswirkungen von COVID-19 leiden, sahen wir es als ein Zeichen der Zeit an, diese Veranstaltung virtuell in andere Orte in Mexiko sowie in bestimmte Städte in Texas in den Vereinigten Staaten zu bringen, die uns in den vergangenen Jahren kontaktiert hatten und uns einluden, dorthin zu gehen. So begannen wir mit großem Enthusiasmus, die erste Internationale Virtuelle Ándale María zu planen.

Ándale María

Denn Frauen kann nicht einmal eine Pandemie aufhalten!

Diese Veranstaltung hat einen sehr mexikanischen Ausdruck in ihrem Namen: ¡Ándale! (etwa: Komm schon, geh los), der uns einlädt, uns zu bewegen, uns zu verändern, nicht still zu stehen, uns zu aktivieren, der uns dazu drängt, hinauszugehen… denn die Welt, in der wir leben, bleibt nicht stehen…. auch nicht bei einer Pandemie! Wir haben Maria hinzugefügt, weil wir alle Frauen einbeziehen wollen, unabhängig von Alter, Familienstand, Glauben und Herkunft, weil wir alle in unserer Originalität wertvoll sind und einen wichtigen Beitrag in den verschiedenen Umgebungen, in denen wir uns entwickeln, leisten wollen. Die Welt braucht starke, würdevolle, einfache, offene, moderne Frauen… wie die mehr als 120 Frauen, die am Samstag, 10. April, teilnahmen.

 


„Erkenne, Frau, deine Größe und Würde“

In acht gleichzeitigen Gruppen wurden vier verschiedene interaktive Workshops angeboten, von denen die Frauen jeweils an zweien teilnehmen konnten:

  • Vergib dir selbst, Maria, um Vergebung als eine befreiende und heilende Kraft im Leben kennenzulernen
  • Finde dich selbst, Maria, über unsere Mission im Leben
  • Liebe dich selbst, Maria, eine Anregung, unseren weiblichen Beitrag und unsere Originalität zu erkennen und zu schätzen
  • Halt an, María, eine Einführung in die Meditation als einen Weg des Dialogs mit Gott

Es gab auch ein Drück dich aus, Maria, eine Zeit, um mit den anderen Teilnehmerinnen durch ein technologisches Werkzeug namens Padlet etwas zu teilen, das sie gelernt hatten oder das sie realisiert hatten, denn es ist wichtig, in Worte zu fassen, um das, was in unseren Herzen angeregt wird, bewusster zu machen.

Schließlich nahmen an der Zeugnisrunde vier Frauen unterschiedlichen Alters und Lebensstils teil, die uns ihre Herzen öffneten, indem sie auf konkrete Art und Weise die Erfahrung um die es in jedem der Workshops ging, erdeten.

Unsere Herzen waren mit Freude und Zufriedenheit erfüllt, denn es war eine schöne und wertvolle Erfahrung sowohl für die Teilnehmerinnen als auch für die mehr als 30 Mitarbeiterinnen aus den verschiedenen Gliederungen und Zugehörigkeitsformen der Schönstatt-Frauenbewegung von Monterrey in Zusammenarbeit mit der von Querétaro. Indem wir unsere Talente in den Dienst Gottes stellen, überwinden wir Ängste, wir binden uns, wir wachsen, aber vor allem manifestiert Gott sich in jedem Moment gewaltig!

Ándale María

Wir können die Musik nicht aussuchen, die das Leben spielt – aber durchaus die Art, wie wir dazu tanzen!

Original: Spanisch, 17.04.2021. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.