Providencia

Veröffentlicht am 2020-12-27 In Projekte, Schönstatt im Herausgehen

Wir machen Instandhaltung – und schaffen Gemeinschaft

URUGUAY, Bildungszentrum Providencia •

Wie jedes Jahr haben wir den Instandhaltungstag des Bildungszentrums durchgeführt:. Es ist eine Zeit, innezuhalten, eine Pause zu machen und den Fokus auf unser Haus zu legen. Das Ziel dieser Tage ist es, mit allen zusammen die Räume zu pflegen, aufzuarbeiten und zu verbessern. Familien, Kinder und Pädagogen treffen sich, um unser Haus zu verschönern und einen Moment des Austauschs, der Freude und des weiteren Aufbaus von Gemeinschaft zu teilen. —

Bei dieser Gelegenheit stand die Aktivität unter dem Motto „Wir sind uns nahe, wir teilen den Weg“, um all das darzustellen, was wir in diesem ganz besonderen Jahr erlebt haben, in dem wir, selbst auf Distanz, verschiedene Wege finden, uns nahe zu sein, zu begleiten und zu teilen.

 

Providencia

Wir restaurieren, lackieren, überholen…

Immer mehr Familien engagieren sich ehrenamtlich in der Instandhaltungskommission, um diese Tage zu organisieren. Das Team hat sich mehr und mehr gefestigt und jedes Jahrladen sie mehr Familien ein.

Jedes Programm von Providencia bewertet Bedürfnisse und mögliche Verbesserungen, und die Familien bringen auch mögliche Aufgaben mit, die während dieses Tages zu erledigen sind. Auf diese Weise analysiert das Komitee die für jedes Programm durchzuführenden Instandhaltungsaufgaben und organisiert die notwendige Logistik.

In diesem Sinne haben wir unter Beachtung des Hygieneprotokolls mehrere Räume verbessert, restauriert, gestrichen, instand gesetzt, das Gelände gesäubert, den Gemüsegarten auf Vordermann gebracht, den Bildstock neu gestrichen und vieles andere mehr.

Es ist eine Zeit der Arbeit, aber auch der Begegnung, um die Gemeinschaft aus dem Beitrag aller und einer großartigen vorherigen Vorbereitung weiter aufzubauen. Dieser Tag ist ein Highlight der Familienbeteiligung im Bildungszentrum Providencia.

Sie machen es für ihre Kinder

„In der Instandhaltungskommission sahen wir das Thema der Einladung von anderen Familien und auch das Klima, das wir während des Tages erleben wollten. Die Familien trafen sich an vier Montagen und einigen Freitagen, um die Atmosphäre des Tages vorzubereiten, wie wir ihn erleben wollten, und sie brachten viele Vorschläge mit. Sie selbst luden beim Treffen der Familienvertreter die anderen Familien der Schule ein. Sie machten eine sehr lustige Dynamik, so dass die anderen sehen konnten, wie die Dinge laufen, die wir beim Instandhaltungstag machen, um das tägliche Leben der Kinder gut zu gestalten„, so Carolina Naya, Sozialarbeiterin des Liceo (Gymnasim).

Es gibt drei Schlüsselkonzepte, die Säulen, auf denen wir diese Aktivität aufgebaut haben. Einerseits Engagement und die Wichtigkeit, sich einzubringen, dann Dankbarkeit und schließlich Spaß, denn es ist ein Tag, der mit viel Freude und Austausch gelebt wird. Der Weg ist die Einbeziehung der Familie, der Aufbau von Instanzen, in denen Familien die Protagonisten des Bildungsprozesses ihrer Kinder sind. Carolina erklärt: „Es gibt einen sehr echten Austausch auf Augenhöhe, verbunden mit viel Spaß. Das ist der Schlüssel, denn der andere fühlt sich nicht verpflichtet, er kommt, weil es ihm gefällt und  es gibt tatsächlich Leute,  die bei allen drei Instandhaltungstagen im Jahr dabei sind. Sie wählen diesen Raum, weil sie sich wirklich wie Protagonisten fühlen. Das ist der Weg.

„Da entstehen tiefere Beziehungen!

Die Familien berichten von ihren Erfahrungen. Marianella, Mutter von Fernando und Mitglied der „Instandhaltungskommission“, sagte uns: „Ich bin mehr als dankbar für die Gruppe von Menschen und dieses tolle Team. Für mich ist jeder Tag ein Weg, Danke zu sagen und ein bisschen von allem zurückzugeben, was Provi uns gegeben hat“.

In Providencia leben wir eine Erfahrung von Einheit, Begegnung und Nähe. Wir sind Teil einer Familie, die das Wachstum jedes Einzelnen (Kinder, Familie, Team) begleitet. Nach dem Tag wird reflektiert und ausgewertet. „Es war wie immer fantastisch, sich auszutauschen und gemeinsam und für unsere Kinder voranzukommen. Wir sind eine tolle Familie„, sagt Liz, die Mutter von Gonzalo und Facundo.

Familien sind grundlegende Akteure und ihre Beteiligung an den verschiedenen Vorschlägen erzeugt einen sehr wichtigen Einfluss auf den Bildungsprozess der Kinder. In dem Maße, in dem die Familien teilnehmen und in Providencia integriert sind, „geht es den Kindern besser, das Angebot funktioniert besser und schafft tiefere Beziehungen“, schließt Carolina.

 

Offizielle Webseite von Providencia

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.