Veröffentlicht am 2020-08-02 In Projekte, Schönstatt im Herausgehen

Erste virtuelle Exerzitien für Unternehmer

PARAGUAY, CIESS, Claudio Ardissone •

An einem Nachmittag in Asunción, mitten in der strengen Quarantäne wegen der Pandemie, fragten wir vom Spiritualitätsteam der CIEES (Gemeinschaft schönstättischer Unternehmer und Führungskräfte) Asunción uns: Was können wir tun, um unseren Mitgliedern eine Art spirituelle Unterstützung zu bieten? —

Sicherlich haben wir alle eine schwere Zeit, die meisten mussten ihr Einkommen wegen der Verpflichtung zur Schließung von Betrieben, Unternehmen und Industrien reduzieren. Dieser Einkommensrückgang veranlasste uns dazu, Maßnahmen, die oft schmerzhaft waren, zu ergreifen, um den Auswirkungen dieses schrecklichen Virus standhalten zu können.

Im Team dachten wir, dass es gut wäre, einen Raum zum Nachdenken und zur tiefen persönlichen Meditation anzubieten und zu versuchen, unsere Ängste, den gefühlten Verrat, die Wunden, die uns zugefügt wurden und die wir verursacht haben, die Schmerzen, die wir erlitten haben, als wir die Zahl der Mitarbeiter reduzieren oder vielleicht sogar Betriebe schließen mussten, zu erkennen, vielleicht die Fehler und Erfolge, die wir gemacht haben, anzuerkennen und uns zu vergeben.

Die Kar- und Osterwoche des Unternehmers

Natürlich wollten wir nicht in der Jammerei verharren, denn eine der Haupteigenschaften eines Unternehmers ist Optimismus und Hoffnung auf gute Ergebnisse der getroffenen Entscheidungen.

Deshalb haben wir virtuelle Messen, Vorträge und Konferenzen, Webinare usw. verworfen. Und wir nahmen uns vor, virtuelle Exerzitien zu organisieren, mit einem tiefen religiösen Sinn, der uns dazu bringen würde, als Geschäftsleute, Führungskräfte und Unternehmer ins uns selbst hineinzuschauen.

Dank guter Ratschlägen, die wir uns erbaten, entstand die Idee, die Kar- und Osterwoche des Geschäftsmannes in dieser Zeit zu reflektieren.

So werden wir in den Exerzitien einen ersten Moment haben, der den Gründonnerstag repräsentiert, um unsere Ängste und Befürchtungen, unsere Zweifel und Unsicherheiten, Momente des Zögerns usw. zu betrachten.

Ein zweiter Moment wird sich auf den Karfreitag beziehen: die Momente des Schmerzes, des Leidens, des Fallens und Aufstehens, der Lust, das Handtuch zu werfen, usw.

Drittens werden wir den Moment der Hoffnung, der Herrlichkeit erleben, wenn wir beginnen, das Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

Schließlich werden wir versuchen, Christi Himmelfahrt und Pfingsten mit dem Moment der Wiedergewinnung des Vertrauens zu verbinden, um Christus und Maria mit zur Arbeit zu nehmen, und zu spüren, dass wir mit Jesus im selben Boot sitzen, in der Obhut Mariens, mit einer klaren Sendung, kohärent zu sein mit dem, was wir in Schönstatt lernen und leben, und mit meinen Wunden hinauszugehen, um zu verkünden und aufzubauen.

Schließlich werden wir die Exerzitien mit der Feier der Eucharistie beenden.

Die Exerzitien werden an einem einzigen Tag, dem 8. August, stattfinden.

Die Gäste, die die Impulsreferate halten werden, sind:

 

  • Pablo Pérez, Argentinier. Leiter der Schönstatt-Bewegung in Argentinien. Berater für die Schulung der CIEES-Gemeinschaft in Argentinien. Er lebt in Córdoba.
  • José Luis Correa, Chilene. Kontinentaler Koordinator für die Bewegung. Lebt in Costa Rica. Nationaler und CIEES-Berater in Costa Rica.
  • Francisco Pistilli, Paraguayer. Bischof der Diözese Encarnación, Paraguay. Er war Novizenmeister des Instituts der Schönstatt-Patres und Regionaloberer. Er wohnt derzeit in Encarnación, Paraguay.
  • Alexandre Awi Mello, Brasilianer. Sekretär des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben im Vatikan. Er war der Leiter der Schönstatt-Bewegung in Brasilien. Er wohnt derzeit in Rom.
  • Eduardo Auza, Ecuadorianer. Leiter  der Bewegung in Peru. Berater der CIEES in Ecuador und Peru. Er wohnt in Ecuador.

Die Messe wird von Pater Eduardo Auza geleitet.

 

Wer teilnehmen möchten (Sprache ist Spanisch!), kann sich noch anmelden: GoogleDocs

Original: Spanisch, 31.07.2020. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.