Veröffentlicht am 30. August 2016 In WJT2016

Ein Volontär aus Mexiko beim Weltjugendtag in Krakau

Von José Carlos Mendoza Dillon, Cali, Mexico •

Ich gehöre zu den Berufstätigen Männern in Monterrey (Mexiko) und habe als Volontär am Weltjugendtag in Krakau teilgenommen.

Wie erlebt man einen Weltjugendtag?

Wir wissen, dass Weltjugendtage große Jugendtreffen sind, die alle drei Jahre gefeiert werden. Im Verlauf des WJT gibt es kulturelle Veranstaltungen, Jugendkonzerte, Katechesen mit Bischöfen verschiedener Nationalitäten, Wallfahrten zu bedeutenden Plätzen, eine Berufungs-Ausstellung, und er endet mit einer Begegnung mit dem Papst.

Bei diesem wie auch beim vorhergehenden Weltjugendtag waren mehr als 3.000.000 Pilger gekommen. Es ist üblich, Gruppen von Hunderten von Menschen daher gehen zu sehen, die Fahnen tragen und ohne Ende singen. Alles ist intensiv und voller Freude.

Bedeutende Orte und Veranstaltungen

Das Heiligtum der Göttlichen Barmherzigkeit und die Kapelle der heiligen Faustina Kowalska liegen in Krakau. Das Originalbild des Barmherzigen Jesus kann in dieser Kapelle betrachtet werden.

Wie alle diese Treffen endete auch dieses mit einer Vigil, nach der die Teilnehmer im Freien übernachten, und am folgenden Tag haben wir die Messe mit dem Papst gefeiert. Die Vigil fand statt auf dem Campus Misericordiae. Um den Campus zu durchqueren, der mit kampierenden, singenden und tanzenden Pilgern gefüllt war, musste man fünf Kilometer laufen.

Was tun Volontäre?

Das Organisations-Komitee lädt Menschen verschiedener Nationalitäten mit Kenntnis verschiedener Sprachen ein, sich für die Unterstützung der Pilger zur Verfügung zu stellen.

Die Volontäre schlafen an der gleichen Stelle wie die Aktivitäten, sodass man beim Aufwachen von rund 600 Menschen umgeben ist. Dort wo die Volontäre sind, ist alles Freude und Kameradschaft. In jedem von ihnen findet man einen engagierten Katholiken, der seine Zeit opfert, um anderen zu dienen. Im Gespräch mit ihnen habe ich gelernt, wie der Glaube in anderen Teilen der Welt auf unterschiedliche Weise gelebt wird. Diese Erfahrung hat meinen Glauben sehr bereichert.

Jeder Volontär ist für eine bestimmte Aktivität verantwortlich. Während des Treffens in Krakau habe ich im E-Mail-Bereich geholfen, im Bereich der Katechesen, und gelegentlich habe ich verirrten Pilgern auf den Straßen geholfen; so konnten sie ihr Ziel erreichen.

Hospedaje en el Centro Juan Pablo II

Wie hat Gott sich dir beim Weltjugendtag gezeigt?

Die Freude der Jugendlichen ist so überwältigend, dass sie ansteckend ist. Die Zeugnisse, die zu hören sind, sind sehr stark und gradlinig. Das Erlebnis, mit Millionen Menschen im Gebet und in der Anbetung zusammen zu sein, prägt sich ein.

Einige der Sätze des Papstes aus der Vigil, die für mich sehr wichtig sind:

„(…) Doch im Leben gibt es eine weitere, für die jungen Menschen noch gefährlichere und oft schwer zu erkennende Lähmung. Ich nenne sie gerne die Lähmung, die aufkommt, wenn man das GLÜCK mit einem SOFA verwechselt! … Ein Sofa – wie jene modernen, die es jetzt gibt, sogar mit einlullenden Massagen – die uns Stunden der Ruhe garantieren … Ein Sofa gegen jede Art von Schmerz und Furcht.

Doch die Wahrheit ist eine andere: Liebe junge Freunde, wir sind nicht auf die Welt gekommen, um zu „vegetieren“, um es uns bequem zu machen, um aus dem Leben ein Sofa zu machen, das uns einschläfert; im Gegenteil, wir sind für etwas anderes gekommen, wir sind gekommen, um eine Spur zu hinterlassen. … Aber wenn wir die Bequemlichkeit wählen, und das Glück mit dem Konsum verwechseln, dann ist der Preis, den wir bezahlen, sehr, sehr hoch: Wir verlieren die Freiheit.

Jesus ist nicht der Herr des Komforts, der Sicherheit und der Bequemlichkeit. Um Jesus zu folgen, muss man eine gewisse Dosis an Mut besitzen, muss man sich entscheiden, das Sofa gegen ein Paar Schuhe auszutauschen, die dir helfen, Wege zu gehen, … die du dir nicht einmal vorstellen konntest: Wege, die neue Horizonte eröffnen können, die fähig sind, Freude zu übertragen – jene Freude, die aus der Liebe Gottes hervorgeht …“

Abschließende Empfehlung – Mach mit beim nächsten Weltjugendtag 2019 in Panama.

Voluntarios de habla Hispana y Portuguesa

Original: Spanisch. Übersetzung: Ursula Sundarp, Dinslaken, Deutschland

Schlagworte: , , , , , , , ,