Veröffentlicht am 6. Januar 2019 In WJT 2019

Es ist soweit: Schweizer Delegation bringt Weltjugendtagsfeeling nach Costa Rica

WJT 2019/COSTA RICA, Michelle Ramírez und María Fischer •

Direkt aus dem Flugzeug zur heiligen Messe ins Heiligtum: Am 4. Januar kamen etwa 50 Jugendliche aus der Schweiz zum Heiligtum „Familie der Hoffnung“ in San José, Costa Rica, und wurden dort von der Jugend und der ganzen Schönstattfamilie von Costa Rica mit dieser typischen Freude und Gastfreundschaft empfangen, die Hunderte von Jugendlichen in den nächsten Tagen erleben werden.—

Einen ganzen Monat lang, vom 4. Januar bis 5. Februar, reisen rund 100 Jugendliche aus der deutschsprachigen Schweiz durch Mittelamerika, um am Weltjugendtag in Panama teilzunehmen und in den Wochen davor und danach Realität  Mittelamerikas kennenzulernen. Sie begannen in Costa Rica, und das erste, was etwa 50 von ihnen erlebten, war das Schönstattheiligtum, samt Pizza, Musik und Begegnungen.

Die „Schwarze Madonna“ verbindet sofort

Die Jugendlichen aus der Schweiz brachten ein Bild der Patronin der Schweiz, der Schwarzen Jungfrau von Einsiedeln, ins Heiligtum. Das barocke Kloster aus dem 18. Jahrhundert ist das eindrucksvolle Zentrum von Einsiedeln und das Ziel zahlreicher Pilger. Das Benediktinerkloster hat eine fast tausendjährige Geschichte. Seit dem Mittelalter ist dieser Ort mit seiner „Schwarzen Jungfrau“ eines der wichtigsten Pilgerzentren Europas.

Damit war ganz schnell eine Verbindung geschaffen,  denn der Schutzpatronin von Costa Rica ist auch eine Schwarze Jungfrau, die Jungfrau der Engel, die von Papst Johannes Paul II. zur  Patronin von Costa Rica und Schutzpatronin Amerikas erklärt wurde.

„Wir haben die Ehre, die Messe in diesem Heiligtum mit der Schönstattjugend von Costa Rica zu teilen“, erklärt der Leiter der Schweizer Gruppe in einem Video, das auf der offiziellen Website des Weltjugendtags in der Schweiz veröffentlicht wurde. Pfarrer  Lukas Novak, der die Gruppe begleitet, dankte für den herzlichen Empfang und die gemeinsame Musik bei der Messe.

Die unvermeidlichen Fotos

Am Ende und vor dem Abschied gab es das unvermeidliche Gruppenfoto vor dem Heiligtum – und auch zahlreiche Fotos mit der Statue von Pater Kentenich.

Wurde dieses Heiligtum nicht gerade rechtzeitig eingeweiht? Und was für ein Glück, dass nun auch eine unbeschreiblich ansprechende Kentenich-Statue dort steht. Ganz Schönstatt auf einen Blick.

Video von der offziellen Weltjugendtagsseite der Schweiz:

 

Fotos von schoenstatt.org

Album WJT 2019 – Costa Rica

JMJ19 - Costa Rica

Offizielles Fotoalbum WJT Panama 2019

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.