Veröffentlicht am 2016-04-07 In Franziskus - Botschaft

Wie für uns gesagt: Franziskus … über lebendige Schreiber des Evangeliums

Franziskus Woche für Woche (10)

Das Zitat dieser Woche haben wir aus der Predigt des Heiligen Vaters am Fest der Göttlichen Barmherzigkeit am Sonntag, 3. April, gewählt.

Lesen, hören wir in dieser Woche diese Botschaft an die Gläubigen auf dem Petersplatz wie für uns gesagt, ein Schönstatt im Herausgehen, gerufen, Kultur der Begegnung zu leben, Bündniskultur, die Solidarität schafft.

Das Evangelium ist das Buch der Barmherzigkeit Gottes, das gelesen und wieder gelesen werden muss. Denn alles, was Jesus gesagt und getan hat, ist Ausdruck der Barmherzigkeit des Vaters. Aber nicht alles ist aufgeschrieben: Das Evangelium der Barmherzigkeit bleibt ein offenes Buch, in dem die Zeichen der Jünger Christi – konkrete Taten der Liebe als das beste Zeugnis der Barmherzigkeit – weiter aufzuschreiben sind.
Das Evangelium der Barmherzigkeit, das durch das Leben verkündet und geschrieben werden muss, sucht Menschen mit einem geduldigen und offenen Herzen, „gute Samariter“, die mitleiden und schweigen können vor dem Geheimnis des Bruders und der Schwester; es verlangt großherzige und freudige Diener, die unentgeltlich lieben, ohne etwas dafür zu verlangen.

Lesen wir diese Botschaft nach der Methode, die wir von Pater Kentenich kennen:

  • Was sagt Papst Franziskus mir, was sagt er uns, uns als Bewegung, als Schönstättern, als Aposteln und Missionaren, als Menschen, die wir so viel zu sagen und so wenig Zeit haben zum Lesen, zum Zuhören, überhaupt zu allem? Welches Kapitel des Evangeliums der Barmherzigkeit schreibe ich, schreiben wir in diesem Heiligen Jahr?
  • Was antworte ich mir selbst darauf?
  • Was antworte ich Papst Franziskus im solidarischen Bündnis, welche Antwort gebe ich im Liebesbündnis?

Herzliche Einladung dazu, denn wir sind überzeugt, dass Gott durch Papst Franziskus zu uns spricht.

Herzliche Einladung zum Dialog mit Papst Franziskus, zu einem Dialog, der Begegnung schafft, Kultur der Begegnung, Bündniskultur.

Gerne öffnen wir diesen Raum auf schoenstatt.org  auch für den Dialog untereinander und bitten, Ihre Antworten als Kommentare unter diesen Artikel zu setzen und denen, die dort ihre Antworten geben, wiederum zu antworten.

 

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.