Madre ven

Veröffentlicht am 2021-05-01 In Dilexit ecclesiam, Kirche - Franziskus - Bewegungen

Heute startet die Spanien-Wallfahrt „Madre, ven“ mit Liveübertragung

SPANIEN, Ambrosio Arizu/mf •

Nach monatelangen Vorbereitungen wird die Wallfahrt „Madre, ven!“ (Mutter, komm) an diesem Samstag, 1. Mai, von Zaragoza aus starten. Am 25. Juli soll sie in Santiago de Compostela ankommen, von wo aus sie ihren Weg durch Spanien fortsetzen wird, bis sie am 12. Oktober am Cerro de los Angeles endet. Die Wallfahrt ist eine Bitte an Maria,  Spanien zu schützen und in ihrem Herzen zu tragen. —

Madre venHunderte von Menschen haben sich bereits angemeldet, um die Pilgernde Gottesmutter während der Wallfahrt zu begleiten. Die Anmeldung ist auch weiterhin über das Formular auf der Website von „Madre, ven“ möglich: www.madreven.es

Bischöfe, Priester, Laien und Journalisten: viele haben in den letzten Tagen dieses Abenteuer des Glaubens kommentiert, das die Mutter des Herrn und des Gottesvolkes durch die Straßen Spaniens führen will, mitten in der Pandemie und mit unbändiger Hoffnung. Am 20. April widmete Radio COPE dem Thema „Madre, ven“ ein langes Interview mit Ambrosio Arizu, Mitglied des Schönstatt-Familienbundes und Initiator des Projektes „Madre, ven“.

Eine Nachbildung der Unbefleckten Empfängnis von Toledo

Die Pilgernde Gottesmutter ist eine dreidimensionale Nachbildung der Marienstatue, die in der erzbischöflichen Kapelle der Unbefleckten Empfängnis von Toledo verehrt wird, mit der gleichen Größe: 1,55 m.

Eine Delegation der Organisationsgruppe von „Mutter, komm“ wollte Ende April nach Ephesus (Türkei) reisen, damit das Bild, das die Wallfahrt machen wird, gesegnet werden und symbolisch dvom Haus der Gottesmutter aus seinen Weg nach und durch Spanien starten kann. Eine 30 cm große Nachbildung wird dort bis zum Ende von „Madre, ven“ stehen bleiben, damit sie die Pilger in besonderer Weise beschützen kann.

Nach seiner Ankunft aus Ephesus in Zaragoza sollte das Pilgerbild durch ein einzigartiges Privileg des Metropolitankapitels in der Kapelle der Jungfrau vom Pilar, neben der verehrten Pilarica, aufgestellt werden. Dieser Akt wurde im Streaming durch den YouTube-Kanal von „Madre, ven“ übertragen.

Die Caballeros del Pilar werden das Bild bis zum Beginn der Wallfahrt bewachen und vor der Samstagsmesse auf einer Plattform zum Hauptaltar tragen, zusammen mit einer Statue des heiligen Josef, des Patrons der Arbeiter.

An diesem Altar wird der Erzbischof von Saragossa, Carlos Escribano, am 1. Mai um 9 Uhr eine Messe zu Ehren der Gottesmutter am ersten Samstag des Monats zelebrieren, der mit dem Beginn des Marienmonats zusammenfällt und auch das Fest des Heiligen Josef des Arbeiters in dem von Papst Franziskus einberufenen Jubiläumsjahr des Heiligen Josef ist.

Die Messe wird von den Pilgern und den Gläubigen, die daran teilnehmen möchten, besucht, bis die volle Kapazität erreicht ist, in Übereinstimmung mit den Gesundheitsvorschriften. Für diejenigen, die aus Gründen der sozialen Distanz oder Mobilität nicht an der Feier teilnehmen können, wird der YouTube-Kanal von „Madre, ven“ sowohl die Messe als auch den Aufbruch der Wallfahrt live übertragen.

 

Auf dem Jakobsweg

Von diesem Moment an werden das Bild und die Pilger, begleitet von den Freunden des Jakobsweges, eine Fußtour durch den Norden Spaniens machen, bis sie am Sonntag, den 25. Juli, dem Fest des Apostels Jakobus im Jakobsjahr, in der Kathedrale von Santiago de Compostela ankommen.

Die Website „Madre, ven“, www.madreven.es, zeigt die verschiedenen Etappen der Wallfahrt, die dank der Zusammenarbeit der Bischöfe der acht beteiligten Diözesen den Empfang der Gottesmutter in zahlreichen Pfarreien und Heiligtümern besonderer Verehrung einschließen wird.

Pilger können sich anmelden, um eine oder mehrere Etappen der Pilgerreise zu gehen. Diese Modalität ist besonders geeignet, damit die lokalen Gläubigen das Bild auf seinem Weg durch ihre Stadt begleiten können.

Ein Team von jugendlichen Mitarbeitern von „Madre, ven“ wird über die Wallfahrt in den sozialen Netzwerken informieren.

An den ersten Samstagen des Monats, und damit auch am 1. Mai, an dem die Wallfahrt beginnt, überträgt der YouTube-Kanal „Madre ven“ die Messe, die im Heiligtum der Erscheinungen von Pontevedra gefeiert wird, per Streaming. An diesem Ort baten das Jesuskind selbst und die Jungfrau Maria Schwester Lucia dos Santos um die Kommunion der Wiedergutmachung an den ersten fünf Samstagen des Monats, eine Bitte, die Teil der von der Kirche genehmigten öffentlichen Botschaft von Fatima ist.

Durch ganz Spanien

Nach Abschluss der ersten Etappe der Pilgerreise in Santiago de Compostela, die zu Fuß durchgeführt wird, wird die Pilgernde Gottesmutter auf anderen Wegen durch Spanien pilgern, die zu gegebener Zeit bekannt gegeben werden.

Am 12. Oktober wird eine Messe im Heiligtum des Cerro de los Angeles unter dem Herz-Jesu-Denkmal die Wallfahrt „Madre, ven“ abschließen.

 

 

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.