Veröffentlicht am 2020-09-20 In Kirche - Franziskus - Bewegungen, Laudato Si

„Economy of Francesco“ wird im November 2020 stattfinden – virtuell

ECONOMY OF FRANCESCO •

Economy of Francesco, das Treffen mit jungen Ökonomen, Unternehmern und Agenten des Wandels, das von Papst Franziskus einberufen wurde und im vergangenen März in Assisi stattfinden sollte, aufgrund der Pandemie aber auf November verschoben wurde, wird nun vom 19. bis 21. November 2020 virtuell stattfinden, bestätigte der Kommunikationsbeauftragte des Treffens, Pater Enzo Fortunato. —

„Angesichts der durch COVID-19 verursachten gesundheitlichen Notlage in der Welt“, beschloss das Organisationskomitee, „die internationale Tagung vollständig online abzuhalten“, mit Live- und Streaming-Links zu allen Mitgliedern und Rednern, heißt es in einer Erklärung.

Teilnahme des Papstes

Die Organisatoren kündigen auch die virtuelle Teilnahme des Heiligen Vaters an dem Treffen an und hoffen, dass das nächste Treffen mit physischer Präsenz im Herbst 2021 in Assisi stattfinden kann, „wenn die gesundheitlichen Bedingungen die Teilnahme aller gewährleisten werden“, schreiben sie.

Die Organisation von „Economy of Francesco“ 2020 in einer Online-Version wird es allen angemeldeten Jugendlichen ermöglichen, unter den gleichen Bedingungen an dem Treffen teilzunehmen und ihre Erfahrungen, Arbeiten, Vorschläge und Überlegungen, die während dieser Monate in den „12 Dörfern“ gereift sind, auszutauschen.

Neues Programm im Gange

Das Komitee arbeitet daran, „ein innovatives, partizipatorisches und globales Programm zu schaffen“, wie sie angeben, „das die charakteristischen Elemente der „Economy of Francesco“ (Gruppenarbeit, Plenar- und Parallelsitzungen mit Hauptrednern, franziskanische Spiritualität, künstlerische Darbietungen, Ausstellungen) bewahrt und „durch die Möglichkeiten und Sprachen, die der digitale Modus des Treffens bietet, bereichert“.

„Economy of Francesco“ ist eine Bewegung junger Menschen mit Gesichtern, Persönlichkeiten und Ideen, die sich in der ganzen Welt für eine gerechtere, integrativere und nachhaltigere Wirtschaft einsetzt und der Wirtschaft von morgen eine Seele gibt. Die Welt braucht die Kreativität und die Liebe der Teilnehmer, die als Gestalter der Zukunft die Wirtschaft des Franziskus zwischen dem bereits Bestehenden und dem noch nicht Bestehenden weben.

Einige Schönstätter aus Argentinien, Chile und der Schweiz werden an dieser Begegnung teilnehmen.

 

Economy of Francesco

„Ich danke Ihnen für das, was Sie tun. Machen Sie weiter und bereiten Sie sich gut auf das Treffen in Assisi vor. Schauen Sie nach vorne, in die Zukunft. Schauen Sie auf die Herausforderungen, die nach der COVID-Pandemie kommen. Man kommt nicht auf die gleiche Weise aus einer Krise heraus: Man geht besser oder schlechter aus ihr hervor. Entweder „polieren“ wir das gegenwärtige sozioökonomische System auf (und wir marginalisieren die Menschen weiterhin) oder wir versuchen etwas anderes. Sie sind es, die es wissen. Machen Sie weiter. Brüderlich, @franciscus“

 

Weitere Information (in Englisch und Italienisch): www.francescoeconomy.org

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.