Veröffentlicht am 20. März 2019 In Kirche - Franziskus - Bewegungen, Synode 18

Ein Brief an die Jugendlichen

JUGENDSYNODE, Redaktion •

„Vive Cristo, esperanza nuestra“ –  „Es lebe Christus, unsere Hoffnung“: So lautet der Beginn des nachsynodalen Apostolischen Schreibens, welches in Form eines Briefes an die Jugend erscheinen wird und im Original auf Spanisch verfasst ist. Das Schreiben wird der Papst am 25. März, dem Fest der Verkündigung des Herrn, während seines Besuchs im Marienheiligtum von Loreto unterzeichnen. —

Mit dieser Geste wolle der Papst der Jungfrau Maria das Dokument anvertrauen, das die Arbeit der Bischofssynode vom 3. bis 28. Oktober 2018 im Vatikan zum Thema „Jugend, Glaube und Berufung“ besiegelt, teilte der vatikanische Pressesaal am Mittwoch mit. Der Text des Schreibens werde nach der Unterzeichnung vom 25. März veröffentlicht und, wie bei einem päpstlichen Dokument üblich, während einer Pressekonferenz im Pressesaal des Heiligen Stuhls vorgestellt. Ein genaues Datum für die Veröffentlichung nannte der Vatikan noch nicht.

Zwei Briefe.

Ein Brief des Papstes an die Jugend, und ein Brief der Jugend (von Chile) an die ganze Bewegung. Lesen wir sie mit offenem Geist und Herzen, beide.

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.