Themen – Meinungen Kategorie

Pater José María García - Vize-Generaloberer der Schönstatt-Patres und zusammen mit Schw. M. Luciane Machens Leiter des Teams für die Vorbereitung und Durchführung der Konferenz 2014 - gab bei seinem letzten Aufenthalt in Chile der Redaktion der Zeitschrift „Vinculo" ein Interview über die {cms_selflink page="k2014" text="Hundertjahrfeier Schönstatts im Jahre 2014 und ihre Vorbereitung."}  Weiterlesen

Veröffentlicht am 31.01.2010In Themen - Meinungen

Das McDonald-Prinzip

Sebastian Hartmann. Warum ist die Fast-Food-Kette Mc Donald's so erfolgreich? Was steckt dahinter? Und was hat das alles mit der Schönstattbewegung zu tun?      Weiterlesen

Veröffentlicht am 20.01.2010In Themen - Meinungen

Das Antlitz Christi

BRASILIEN, Schw. M. Fatima Dotto. Der Brand im Provinzhaus der Schönstätter Marienschwestern in Santa Maria hat den gesamten obersten Stock sowie das Dachgeschoss zerstört. Dort befand sich in einem besonderen Raum auch ein großes Kreuz.Weiterlesen
P. Nicolás Schwizer. Der 20. Januar 1942 ist für Pater Kentenich nicht nur einer der vier Meilensteine, sondern auch die Achse der Familiengeschichte, der Schönstattgeschichte.      Weiterlesen

Veröffentlicht am 25.12.2009In Themen - Meinungen

Eine eigenartige Geburt

P. Nicolás Schwizer. Was feiern wir eigentlich an Weihnachten? Die Geburt eines Kindes, aber nicht eines gewöhnliches Kindes, sondern eines Gotteskindes. Wenn wir diese Geburt mit anderen vergleichen, der unserer Kinder etwa, bemerken wir einige Besonderheiten. Dieses Kind wird unter überraschenden, verblüffenden, ja geradezu schockierenden Umständen geboren. Es ist der Sohn Gottes.  Weiterlesen
Diese Adventsgeschichte aus Schönstatt weiß nicht so recht, in welche Kategorie sie gehört... aber sie gehört zum Advent auf  schoenstatt.de Im Himmel gibt es keine Zeit, dort ist ewiges Weihnachten, ewiges Ostern, ewiges Schauen Gottes. Eigentlich - und doch gab es die Zeit, in der der Erzengel Gabriel seinen ganz persönlichen Advent erlebte, und das war auch die Zeit, in der die Welt den wahren Advent erlebte.Weiterlesen
Frank Riedel. Misiones in Deutschland - geht das überhaupt? Das war eine im Vorfeld häufig gestellte Frage. Es gab immer wieder Leute, die so ihre Zweifel hatten, ob ein in Südamerika entstandenes missionarisches Projekt von Jugendlichen auch in Deutschland funktionieren würde. 17 junge Erwachsene samt drei Schwestern, einem Pater und mir als Diakon ließen es sich nicht nehmen, es einfach auszuprobieren. Die eigene Begeisterung am Glauben stand dabei im Mittelpunkt. Von ihr sollte etwas überspringen auf die Menschen in Ginsheim in der Nähe von Mainz.Weiterlesen

Veröffentlicht am 11.10.2009In Themen - Meinungen

Geh weiter vor

Margaret Steinhage Fenelon. Eines Morgens hatte ich das seltene Glück, rechtzeitig zur Werktagsmesse zu kommen. Kein leichtes Kunststück für mich - die, die mich gut kennen, können das bezeugen. Aber ich schweife ab… Als ich in der Bank hinkniete, um mich innerlich auf den Gottesdienst einzustimmen und versuchte, endlich aufzuhören, der halb ausgetrunkenen Tasse Kaffee nachzujammern, die ich auf meinem Küchentisch zurückgelassen hatte, sah ich ein älteres Ehepaar die Kirche betreten.  Weiterlesen
P. Elmar Busse. Wenn ich einen Katalog über Bücher und Geschenke durchblättere, dann finde ich Engelkalender, Engelfiguren aus Bronze, Speckstein oder Holz, es gibt Nachbildungen der beiden Engelchen von Raffael auf dem Bild der Sixtinischen Madonna, Schlüsselanhänger mit Engelmotiven und jede Menge Bücher über Engel. Es ist wie in einer barocken Kirche: da wimmelt es nur so von Engeln.Weiterlesen
P. Alberto Eronti. Das Datum des 15. September ruft eine ganze Reihe von Erinnerungen in mir wach an das vor 41 Jahren Erlebte. Als Gruppe von Studenten der Schönstatt-Patres erlebten wir Herrn Pater zum letzten Mal wenige Tage vor dem 15. September. Seine Gesundheit hatte sich in den vergangenen Monaten verschlechtert, und die Marienschwestern passten sorgsam auf, dass er nicht zu sehr belagert wurde. Vor unserer Fahrt nach Cambrai, Frankreich, auf den Spuren von Josef Engling, baten wir, Herrn Pater grüßen und seinen Segen empfangen zu dürfen.Weiterlesen