Leben im Bündnis Kategorie

Santa Cruz do Sul
BRASILIEN, Ruy Kaercher & Maria Fischer • Am Sonntag, dem 22. August, dem Fest Maria Königin, füllte sich das Heiligtum von Santa Cruz do Sul, jenes seines MTA-Bildes, seines Altars und aller Symbole beraubten Heiligtums, wieder mit Pilgern. An diesem Tag erneuerten wir das Bündnis, sowie die Krönung, da das Heiligtum nur am Dienstag, Donnerstag und Sonntagnachmittag für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Dies wurde vom lokalen Staatsministerium festgelegt. Ohne diese Anordnung wäre es immer noch durchgehend geschlossen. — Letzten Sonntag, den 22. August, hatten wir eine Messe rund um dasWeiterlesen
odontólogos
ECUADOR, P. Rafael Amaya • Gestern hatte ich einen besonderen Segen: 14 junge Zahnärzte kamen, um Jesus im Stadtheiligtum in Quito ihren Beruf anzubieten und ihre Arbeit unter seinen Segen zu stellen. — Sie selbst schreiben: Am Freitag, 20. August, feierten wir unsere Messe zur Segnung der Kittel im Heiligtum der Jungfrau von Schönstatt. Es war ein Moment der Dankbarkeit gegenüber Gott und unseren Eltern für ihre unendliche Liebe und ihre Opferbereitschaft. Mit dem Segen von Pater Rafael vertrauen wir uns Gott an, um Demut und die Gabe, anderen zuWeiterlesen
Coronado
COSTA RICA, Elisa Velásquez Yépez • Pfarrer Reyner Castro motiviert immer zur Feier des 18. eines jeden Monats in der Pfarrei St. Antonius von Padua in Coronado in der Provinz San José, wo er, ein Schönstatt-Diözesanpriester, Pfarrer ist. Er lädt besonders die Missionare der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter zur Teilnahme an der Bündniserneuerungsmesse ein. — Die Einladung wird von den Missionaren der Pilgernden Gottesmutter in den Modalitäten der Pilgernden Gottesmutter der Kranken (Besuch der Pilgernden Gottesmutter bei den Kranken) und der Familien (Besuch eines Kreises von Familien monatlich für 2Weiterlesen
cruces consagratorias
BOLIVIEN, Roberto Henestrosa • Die Geschichte der Familie von Santa Cruz de la Sierra ist zutiefst von Hoffnung und Warten geprägt. Nach mehr als 23 Jahren des Wachstums und der Entwicklung wurde die Einweihung des Heiligtums schließlich dreimal verschoben: zuerst durch historische Bürgeraufstände, dann durch die nationalen Wahlen und schließlich durch die Pandemie. — Wir haben nie die Hoffnung verloren, weil Pater Josef Kentenich uns die Pädagogik des Hörens auf das, was Gott uns durch die Stimmen unserer Seele, unseres Seins und unserer Zeitsituation sagen wollte, hinterlassen hat; wir spürten,Weiterlesen
San Carlos Costa Rica
COSTA RICA, José Luis Campos Vargas • Die Gruppe 01 (G01) aus Ciudad Quesada – Hauptstadt des Bezirks San Carlos im Norden der Provinz Alajuela in Costa Rica, fast 100 km von San José entfernt – erhielt Besuch von Pater José Luis Correa, dem nationalen Berater der Schönstatt-Bewegung. Diese Gruppe, die sich aus sieben Paaren aus dem Ort und der Umgebung zusammensetzt, wurde im Dezember 2020 gegründet und war sehr aktiv mit virtuellen und persönlichen Treffen, die es ihnen ermöglichten, die Pädagogik der Bewegung kennenzulernen. — Nach der Messe inWeiterlesen
Website Costa Rica
COSTA RICA, Elisa Velásquez Yépez • In einer Welt, in der wir mehr als 80 E-Mails pro Tag erhalten, mehr als 40-mal am Tag auf unser Handy schauen, unzählige Stunden pro Woche in sozialen Netzwerken surfen, sei es für die Arbeit oder zum Spaß, ist es notwendig, einen Ort zu haben, an dem die wichtigsten Informationen verankert sind, um die Bewegung und die Pädagogik Pater Kentenichs in unserem Land zu leben. — Um diese Aufgabe zu erfüllen, wurde vor etwas mehr als einem Jahr die costa-ricanische Kommunikationskommission gegründet. Als reaktiveWeiterlesen
Panamá
PANAMA, Carmen Franco / Maria Fischer • Gruppentreffen, Vorträge, Begegnungen. Alles virtuell. Das geht alles weiter. Doch die Pandemie reduziert das apostolische Leben Schönstatts an vielen Orten. Auch in Panama. „Im Moment wagen wir es nur, die Messen am 18. des Monats zu feiern. Wir beten danach am Bildstock für alle …“, so ein Kommentar. — Am 18. Juli, dem Tag der Erneuerung des Liebesbündnisses mit Maria, nahmen wir an der 11.30 Uhr-Messe in der Pfarrei San Francisco de La Caleta teil und gingen dann zur Gottesmutter am Bildstock, umWeiterlesen
P. Heriberto King
Pfr. Maximiliano Bartel, Hommage an Pater Heriberto King zu seinem Geburtstag im Namen der Region „Padres del Plata“ des Schönstatt-Priesterbundes • Vor einigen Wochen erlitt Pater Heribert King einen schweren Schlaganfall, von dessen Folgen er sich bisher nicht erholt hat. Am 12. August war sein 82. Geburtstag. Dies war der Grund für die Region „Padres del Plata“ des Schönstatt-Priesterbundes, auf die Geschichte zurückzuschauen, die sie mit ihm, den sie als Gründer ihrer Gemeinschaft verstehen, erlebt hat. —   Die Region „Padres del Plata“ des Schönstatt-Priesterbundes verbindet sich angesichts des schlechtenWeiterlesen
Stau Brücken Gräben
DEUTSCHLAND, Maria Fischer, mit P. Matthias Weiß SAC • „Ihr „Reisebericht“ in den Schoenstatt-Nachrichten war der Anstoß, Ihnen einen Gruß zu senden“, schreibt P. Matthias Weiß SAC, gefühlt immer noch im Generalat der Pallottiner in Rom, wenn auch schon einige Jahre im Haus der Pallottiner in Limburg. „Warum? Nun am Samstag war die A 3 so verstopft, dass viele, die an der Beerdigung von P. Hubert Socha teilnehmen wollten, es nicht geschafft haben, pünktlich zu sein. Der Bruder und der Neffe von P. Socha – aus Mönchengladbach – waren erstWeiterlesen
santuario
ARGENTINIEN, Maria Fischer unter Mitwirkung von Inés Petiti • „Der Bau eines Heiligtums ist immer ein Zeichen der Hoffnung, des Lebens, ein reines Werk der Gnade. Ein Satz, der in der Einleitung eines Videos zu lesen ist, das das Leben auf dem Gelände des künftigen Schönstatt-Heiligtums in Corrientes zeigt. Dieses Gelände, das „Tierra de María“, Land Mariens,  genannt wird, gehört schon seit vielen Jahren „ihr“, „der Gottesmutter“, denn es gibt dort einen schönen Bildstock, einen von vielen, die nach dem Vorbild von Joao Pozzobon errichtet wurden. — Laut Joao PozzobonWeiterlesen