Kentenich Kategorie

org. Februar 2013. Eine junge Frau  betritt die Bank, in der Hand ein etwas älteres Sparbuch. „Ich habe das zufällig in einer Schachtel gefunden, die ich ewig lange nicht mehr aufgemacht hatte“, sagt sie. Es war ein Sparbuch, das ihre Großeltern für sie angelegt hatten, als sie noch ein Kind war. „Ist das überhaupt noch gültig?“, fragt sie. „Aber ja, und es hat ein ganz stattliches Guthaben”, so die Antwort. Lächelnd, ein wenig verlegen und sichtlich bewegt, sagt die junge Frau: „Du kleines, vergessenes, vernachlässigtes Sparbuch da unten aus derWeiterlesen
sch. Schulen, Häuser und Straßen tragen seinen Namen. Zeitungen, Radio und Fernsehen berichten von ihm - gerade im Umkreis seines 125. Geburtstages am 16. November 2010. Päpste, Kardinäle, Bischöfe sprechen über ihn. Angefangen hat alles mit einer stillen Lieblingsidee in seinem Herzen und mit Menschen, die ihm gefolgt sind, wohin auch immer er ging, wohin auch immer er sie führte. Pater Kentenich gründet auch heute sein Schönstatt mit solchen Menschen, immer neu. Mit Menschen, für die er Vater, Prophet und Gründer und viel mehr ist ... Und für mich?  Weiterlesen