Projekte Kategorie

SPANIEN, Elena Martín Otín • Zehn Jahre sind es bereits seit dem Beginn von Betania Spanien. Was vor zehn Jahren als kleine Wirklichkeit von vier geschiedenen Frauen unter der Führung der Gründerin, Maria Luisa Erhardt, und  P.  García Serrano – unserem Pfarrer Gabriel – als Berater, angefangen hat, ist heute eine große Realität von über 200 Frauen in zwölf Gruppen, alle verbunden durch den gemeinsamen Faktor des Zerbrechens ihrer Ehe. Viele von ihnen befinden sich im Prozess der Annulierung ihrer kirchlichen Eheschließung oder haben diese bereits erreicht; andere sind geschiedenWeiterlesen
 PARAGUAY, Roberto Zárate Peña • Eines der Hauptziele des Projektes Alianza Solidaria (solidarisches Bündnis) ist die Unterstützung des Gesundheitssystems der Nivaclés (indigene Bevölkerung) in den Gemeinden von Cacique Sapo, Misión Escalante und San José. In Cacique Sapo haben wir zusammen mit der Deutschen Botschaft eine komplett ausgestattete medizinische Ambulanz aufgebaut. In Misión Escalante, 35 km nördlich und nahe der argentinischen Grenze, installierten wir eine Klimaanlage in der Ambulanz, um die Arbeit für den Arzt angenehmer zu machen, denn er wohnt dort und muss drei Gemeinden mit etwa 2.000 Bewohnern versorgen.Weiterlesen
PARAGUAY, von Maria Fischer und Ani Souberlich • „Haben wir Spenden für ein weiteres Haus?“, fragte mich Ani Souberlich vor einigen Wochen im kurzen, aber bitterkalten paraguayanischen Winter. „Ich habe das Material schon bestellt. Es ist für eine unserer Familien, denen ich ein Dach versprochen habe, und bei dem Regen der letzten Wochen hatten sie Pech, ihre ganze armselige Behausung ist weggeschwommen und sie leben jetzt praktisch unter einem Baum. Ich möchte ihnen helfen und dieses Haus jetzt bauen, wo es so kalt ist. Später erzähle ich mehr!“ Zwei oderWeiterlesen
SPANIEN, Carlos Sainz de los Terreros • Mit einem Festgottesdienst wurde am 18. Oktober in Madrid der 10. Jahrestag der Monte Tabor-Schule, eines von und für Familien geschaffenen Schulzentrums gefeiert. Es bietet Ausbildung für Kinder und Jugendliche von zwei bis achtzehn Jahren. Die Schule ist von der Pädagogik Pater Kentenichs inspiriert und entfaltet eine eigene Art und Weise der Erziehung. Hauptzelebrant der Heiligen Messe war Pater Juan Barbudo, Konzelebranten die Patres Jaime Vivancos,  Carlos Padilla, José María García aus der Gemeinschaft der Schönstatt-Patres sowie der Obere der Schönstatt-Patres in SpanienWeiterlesen
Volk Gottes
ARGENTINIEN, Maria Fischer mit Material von  materperegrina.com • An diesem 14. und 15. Oktober findet die 23. Ausgabe der längsten Fußwallfahrt im katholischen Raum statt, die „Wallfahrt der Städte und Dörfer“, die die Orte Hasenkamp und Paraná verbindet. Jedes Jahr gibt es ein Motto, das die Pilger motiviert; in diesem Jahr 2016 lautet es: „Maria, hilf uns barmherzig zu sein.“ Jedes Jahr am Vorabend des Muttertags versammelt die Gottesmutter Tausende von Pilgern am Bildstock in Hasenkamp, um sie an der Hand zu nehmen und mit ihnen 26 Stunden lang zuWeiterlesen
PARAGUAY, Maria Fischer • „Für mich ist Dequení ein Segen. Danke, dass ich hier sein kann.“ Jedes Jahr im Frühling – am 21. September genaugenommen – grüßen die Kinder von Dequeni die Mitarbeiter mit Botschaften wie dieser von Sofia, neun Jahr alt, und laden sie so ein, sich zu freuen und neu geboren zu werden wie die Natur. Diesmal überraschten sie sie während des Unterrichts im Zentralhaus in Fernando de la Mora. Dequení ist ein Segen für Tausende von Kindern aus Paraguay,  Kinder, die aus extrem armen Familien kommen, Kinder, dieWeiterlesen
SPANIEN, Manuel de la Barreda Mingot • Am Wochenende vom 30. September bis 2. Oktober 2016 fand das erste Fortalecimiento Matrimonial (Forta) statt, an dem ich zu meiner großen Freude mit Lourdes, meiner Frau, teilgenommen habe. Aufgrund der inneren Dynamik des Fortalecimiento Matrimonial, wörtlich Ehe-Stärkung, kurz einfach Forta genannt, darf nichts darüber berichtet werden, was dort geschieht, um zukünftigen Teilnehmern nichts zu verraten, damit sie es voll und ganz genießen können, einschließlich der Herausforderung, sich einfach hineinzugeben und zu vertrauen. Es schließt ein, sich vor sich selbst entblößen, klein undWeiterlesen
DEUTSCHLAND, María del Carmen de las Peñas de Gallardo • Deutschland, María del Carmen de las Peñas de Gallardo • „Fortalecimiento Matrimonial„, in Chile auch kurz „Forta“ genannt, ist eine Ehe-Tagung, die ihren ganz eigenen Charakter hat; „erfunden“ hat es die Schönstatt-Bewegung in Mexiko, von wo aus es erfolgreich in mehrere Länder exportiert wurde, doch … Deutschland hat gefehlt, das Heimatland Schönstatts! Von Freitag bis Sonntag, vom 9. – 11. September, fand nun das erste Fortalecimiento Matrimonial statt, Arbeitstitel: „Forta – Wir zwei immer stärker“. Es ist ein langes Wochenende,Weiterlesen
ARGENTINIEN/PARAGUAY, Stella und Víctor Domínguez • Während der ersten Septembertage wurde ein Wunsch erfüllt, der im Zelt der Bündniskultur „Familie“ während des Jubiläums 2014 in Schönstatt, Deutschland entstand, als ein Ehepaar aus Tucumán, (Argentinien), Gaby und Benjamín Sosa López, den Stand von Paraguay besuchte. Sie bekamen Interesse an zwei Projekten, die vorgestellt wurden: ‚Pastoral der Hoffnung‘ in Paraguay entstanden, und ‚Fortalecimiento Matrimonial‘ [wörtlich: Ehestärkung], manchmal auch nur kurz: Forta, mit Ursprung in Mexiko. Am gleichen Tag trafen wir an der Quelle, wo das Liebesbündnis entstanden ist, P. Ludovico Tedeschi, undWeiterlesen
PARAGUAY, Haus Madre de Tupãrenda, Ana María Acha • Auf den Fotos von der Einweihung des Hauses Madre de Tuparenda am 22. August sieht man Ana Maria Acha, Präsidentin von FundaProva [Verein zur Förderung von Werten und Gewaltprävention]mit einem dicken Kohlkopf aus dem Bio-Garten in der Hand. „Sieht aus, als hättest du etwas anfassen müssen, um zu glauben, dass es wirklich Wirklichkeit ist, was du am 22. August erlebt hast“, schreibe ich ihr – und als Antwort darauf schickte sie mir dieses Zeugnis vom „Vorspiel“ zur Einweihung – einem unvergesslichenWeiterlesen