Misiones Kategorie

ARGENTINIEN, von AICA (Katholische Nachrichtenagentur Argentiniens) • Die Schönstatt-Bewegung der Diözese Resistencia war vom 19. – 24. Juli 2016  im zweiten Jahr zu Familien-Misiones in der Region Chaco, in Las Garcitas. P. Martin Gómez, der geistliche Leiter der Schönstattfamilie von Resistencia nahm daran teil; ein Seminarist aus Indien begleitete ihn. Sechs Ehepaare mit Kindern und fünfundsiebzig Jugendliche aus den verschiedenen Teilen des Landes (La Plata, Ituzaingó, Paraná), gingen mit. Sie verzichteten auf ihren Urlaub und ihre Annehmlichkeiten, um ihren Glauben und ihre Verehrung der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt mitWeiterlesen
MEXIKO, von Brenda López Garza • Mit dem Wunsch sich einzusetzen für das Ideal, gläubige, starke und glückliche Familien zu sein und zu bilden, wurde ein lang ersehnter Traum wahr: die ersten Schönstatt-Familien-Misiones in Monterrey. Mit dem in Gott gesetzten Vertrauen und  Unterstützung durchs Gnadenkapital wurde die Mission in der Gemeinde La Ascensión (Himmelfahrt) in Aramberri, Nuevo León, durchgeführt von einer Gruppe von fünfzig Missionaren, bestehend aus sechs Schönstatt-Familien aus Monterrey, Mädels und Jungs aus der weiblichen und männlichen Jugend und P. Gonzalo Castro. Die Pilgernde Gottesmutter öffnet die TürenWeiterlesen
von Gilbert Sanabria Ravinovich • Mein Name ist Gilbert Sanabria, ich bin 26 Jahre alt, Missionar der Misiones Universitarias Católicas (MUC) [Katholische Studenten-Misiones], Mitglied der Marianischen Vinzentinerjugend (JUMAVI).Ich möchte vom Ruf der Gottesmutter von Schönstatt in meinem Leben erzählen. Im Jahr 2014 erlebten meine Familie und ich eine Zeit vieler Prüfungen. Mein Vater war schwer krank, und wie man sich immer nur in schwierigen Augenblicken an Gott erinnert, begannen wir seine Hilfe zu erbitten mit Gebetsketten zu Maria unter dem Titel der Rosa Mystica. All der Glaube und das VertrauenWeiterlesen
PARAGUAY, Familien-Misiones 2016, von Roberto Galeano Monti • Sonntag, 1. Juli 2016 – Pfarrkirche Unserer Frau vom Sieg, Villa Hayes 9:40 Uhr – In der Nähe der Straße wird als Abschluss eines Zyklus der Familien-Missiones ein Bildstock zu Ehren der Schönstatt-MTA eingeweiht. Auf der anderen Seite ist die Kirche. Inmitten der Leute fertigen einige Jugendliche des Dorfes einen Rosenkranz aus mit Gas gefüllten Ballons. 9:44 Uhr – Die Jugendlichen lassen den Rosenkranz aufsteigen. Alle erwarten wir zu sehen, dass er in den Himmel steigen wird, so weit, bis er nichtWeiterlesen
PARAGUAY, Familien-Misiones 2016, Rodolfo Melgarejo • Ein Lied aus der Gründungszeit Schönstatts in Paraguay lautet: „Der Herr ging hinaus zur Saat und fand fruchtbaren Boden im Herzen Amerikas…“ Und so wie es in diesem Lied heißt, ging der Herr noch einmal hinaus zur Saat in Paraguay. Zehn Dörfer und über 1000 Leute, die einfach verrückt nach Christus waren, wirklich verrückt und für ihn Annehmlichkeiten wie das Schlafen in einem Bett und Duschen mit warmem Wasser hinter sich ließen; es gab Tage, an denen wir kein fließendes Wasser hatten, es regneteWeiterlesen
SPANIEN/KUBA, via Newsletter der Schönstatt-Bewegung von Madrid • Im Sommer 2015 hatten die Schönstatt-Studentinnen Spaniens eine missionarische Erfahrung, die spanische „Mission Kuba“ in der Pfarrgemeinde von Pfr. Bladimir, Mitglied des Schönstatt-Priesterbundes, in Santa Cruz del Sur in Kuba. In diesem Sommer 2016 wird erneut eine Mission in Kuba stattfinden. Aus diesem Anlass fahren zwei Ehepaare aus dem Familienbund mit ihren je vier Kindern und acht jungen Berufstätigen nach Kuba, um in dieser Pfarrei beim Aufbau der Schönstatt-Jugend mitzuarbeiten. Pfarrer Bladimir hat angegeben, auf welche Art und Weise die Arbeit dortWeiterlesen

Veröffentlicht am 29.05.2016In Misiones

Mit großer Freude anderen dienen

Paraguay, Misiones Universitarias Católicas (MUC) [Katholische Studentenmissionen] von Gilbert Sanabria Ravinovich • In diesem Jahr sagte ich Ja zu einer Mission während der Karwoche und beschloss, alles zu verlassen, weit von der Stadt weg zu gehen zu einem Ort ohne Annehmlichkeiten und noch weniger Luxus, und das mit der großen Freude, Träger der Liebe Christi zu sein. Ich wusste nicht, wohin ich ging, aber ich war sicher, an dem Ort konnte man viele Menschen glücklich machen durch eine Umarmung, ein Lächeln oder Grüße wie Mba’eicha pa, señora, mba’eicha pa, señor,Weiterlesen

Veröffentlicht am 26.05.2016In Misiones

Mission „Lebendiges Heiligtum“

BRASILIEN, www.jumasbrasil.com.br • Die männliche Schönstatt-Jugend der Region Sur traf sich vom 20. bis 24. April in San Miguel de las Misiones (RS), um zum zweiten Mal die “Misiones Sanctuarium Vivum” (Mission lebendiges Heiligtum) durchzuführen. Im Einklang mit dem Leben der Kirche in diesem Jahr der Barmherzigkeit versuchen wir, zusammen mit der weiblichen Schönstatt-Jugend, aus dem Motto „Gesendet von Maria, heroisches Gesicht der Barmherzigkeit“ zu leben, damit wir in einer heroischen Weise das barmherzige Antlitz Christi für die Menschen sind, die uns empfangen werden. Danach gingen wir zu einer kurzen Mission beimWeiterlesen

Veröffentlicht am 16.05.2016In Misiones

“Nichts, aber gleichzeitig alles”

PARAGUAY, Misiones Universitarias Catolicas (MUC) 2016, von Melanie Wenger • In der diesjährigen Karwoche kam ich zum letzten Malwieder in ein Dorf weit entfernt von zu Hause, das Buena Vista heißt. Buena Vista hat keinen Luxus, ist auch nicht voll mit Autos oder mit eiligen Menschen. Es gibt nicht an jeder Ecke Geschäfte und man hört keine Lautsprecher derer, die – nervös – zur Arbeit gehen. Hier gibt es nicht die Annehmlichkeiten der Stadt, und man sieht nicht die großen Gruppen von Menschen, die sich mobilisieren. Man kann sagen, dassWeiterlesen

Veröffentlicht am 10.05.2016In Misiones

„Volle Liebe zu Schönstatt“

MEXIKO, von Cristel Amellaly González Galavis, Schönstattjugend aus Monclova, Coah. Mexiko • Du weißt nicht, wie viel du wünschst, oder wie sehr du etwas liebst, bis du es in jedem Teil deines Wesens erlebst. Es ist wie mit den meisten Dingen, wenn du dich für eine Person oder eine neue Tätigkeit interessierst. Zuerst kommst du bei etwas völlig Unbekanntem an, dann versuchst du, etwas zu erfahren, und je tiefer du kommst, umso kleiner fühlst du dich vor der Größe dessen, was da ist, und interessierst dich umso mehr. So gingWeiterlesen