Franziskus – Initiativen und Gesten Kategorie

TAG DES GEBETS UND DES FASTENS FÜR DEN FRIEDEN AUF DER WELT  • Papst Franziskus hat einen besonderen Tag des Gebets und des Fastens für den Frieden auf der Welt ausgerufen. Nach dem Angelusgebet am vergangenen Sonntag sagte er, der Gebets- und Fasttag solle am 23. Februar stattfinden, dem Freitag der ersten Fastenwoche. Schon im September 2013 hatte Franziskus einen besonderen Tag des Gebets und Fastens für einen Frieden in Syrien durchgeführt. Ende November letzten Jahres leitete er außerdem ein Friedensgebet für Afrika im Petersdom. „Angesichts der fortdauernden, tragischen KonfliktsituationenWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS BITTET UM UNSER GEBET • Wie viele Male nach dem Angelus, hat Papst Franziskus am letzten Sonntag im Januar die ganze Kirche gebeten, sich im Gebet zu verbinden – diesmal besonders für die Opfer der jüngsten Anschläge in Kabul, Afghanistan. „Gestern hat uns aus Afghanistan die schmerzliche Nachricht von dem schrecklichen Terroranschlag in der Hauptstadt Kabul erreicht, mit mehr als einhundert Toten und zahlreichen Verletzten.  Vor wenigen Tagen erst hatte ein anderes Attentat, ebenfalls in Kabul, Terror und Tod in einem großen Hotel gesät.  Wie lange noch mussWeiterlesen
FRANZISKUS IN CHILE, von Sophie Berthet E. • „Der Glaube lebt in Gemeinschaft“. Das ist einer der Sätze, der mein Leben am meisten geprägt hat, denn ich habe mich immer als sehr gesellig erlebt und ich denke, dass diese Behauptung sehr real ist. Das hat viele Gründe, die ich jetzt nicht hier ausbreiten möchte, weil es nicht darum geht, aber ich denke, im Laufe der Geschichte wird klar, worauf ich mich beziehe. Ich machte als Freiwillige beim Besuch des Papstes in Chile mit. Ich singe für mein Leben gern. IchWeiterlesen
WELTTAG DER ARMEN, Maria Fischer mit Material von ACI und RV • „Welttag der Armen“: Papst Franziskus hat ihn am Ende des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit eingeführt, morgen, am Sonntag, 19. November,  findet er zum ersten Mal statt mit dem provozierenden Motto: Liebt nicht mit Worten, sondern mit Taten. Das klingt nach  Jesus und könnte auch von seiner Mutter sein, die den Schönstättern vor gut 100 Jahren ins Stammbuch geschrieben hat: Beweist mir erst (mit Taten), dass ihr mich wirklich liebt. Dazu hat Papst Franziskus sich, wie nicht anders zuWeiterlesen
Papst Franzikus   • „Heute feiern wir den Weltmissionstag unter dem Thema ‚Die Mission im Herzen der Kirche“, so Papst Franziskus am heutigen Sonntag nach dem Angelus. „Ich rufe alle auf, die Freude der Mission zu leben durch das Bezeugen des Evangeliums in dem Umfeld, in dem jeder lebt und arbeitet. Gleichzeitig sind wir aufgerufen, die Missionare, die hinausgegangen sind, um das Evangelium denen zu bringen, die es noch nicht kennen, mit Liebe, konkreter Hilfe und Gebet zu unterstützen.“ Nachdem er so an den heute begangenen Weltmissionssonntag erinnerte, kündigte PapstWeiterlesen
INITIATIVEN VON PAPST FRANZISKUS • Papst Franziskus hat heute während der Generalaudienz eingeladen zu der Initiative „Eine Minute für den Frieden“, die morgen, am 8. Juni um 13.00 Uhr in Erinnerung an das Treffen des Heiligen Vaters mit den Präsidenten Israels und Palästinas, Shimon Peres und Mahmud Abbas am 8. Juni 2014 in den Vatikanischen Gärten stattfindet. „Morgen um 13.00 Uhr wird in verschiedenen Ländern erneut die Initiative ‚Eine Minute für den Frieden‘ stattfinden. Das heißt, ein kurzer Moment des Gebetes am Jahrestag meiner Begegnung im Vatikan mit dem verstorbenenWeiterlesen
AKTUELLES GEBETSANLIEGEN VON PAPST FRANZISKUS – Maria Fischer , Redaktion schoenstatt.org • Alles wartete. Nach dem ersten Angelus des Monats verkündete Papst Franziskus sein aktuelles Gebetsanliegen, sein „Last-Minute-Anliegen“ oder wie es in Schönstatt genannt wird: sein Anliegen am Puls der Zeit. In Bamberg, Deutschland, in Tucumán, Argentinien und bei den Mitarbeitern von schoenstatt.org war die Erwartung besonders hoch. Denn das Gemeinsame dieser drei Gemeinschaften ist, dass sie sich diese neue Initiative des Papstes zu Eigen gemacht haben, und zwar nicht nur im Mitbeten, sondern auch mit ihren Beiträgen zum Gnadenkapital.Weiterlesen
VATIKAN / CHILE, Maria Fischer • Es sind die schwersten Waldbrände seit Jahrzehnten, die seit Tagen im Süden Chiles toben. Über 4000 Menschen sind im Einsatz gegen die Flammen, militärisches Personal, Feuerwehrleute, Freiwillige und Brigaden, dazu 37 Flugzeuge, Löschfahrzeuge, Panzer und schweres Gerät zur Bekämpfung der Flammen. Sechs Todesopfer haben die schwersten Waldbrände in der Geschichte Chiles bereits gefordert; über 190.000 Hektar Wald und Landwirtschaftsfläche sind im Süden und in der Mitte des Landes bereits verbrannt, wie die nationale Forst- und Landwirtschaftsbehörde mitteilte. Und schlimmer noch: Zahlreiche Häuser sind abgebrannt,Weiterlesen
Maria Fischer, Redaktion schoenstatt.org· In diesen Tagen bitterer Kälte denke ich an die Menschen, die auf der Straße leben, von Kälte und oft auch von Gleichgültigkeit gepeitscht.  Und ich bitte, an sie zu denken und für sie zu beten. Leider haben manche von ihnen nicht überlebt. Bitten wir für sie und bitten wir den Herrn, dass er unsere Herzen warm mache, um ihnen helfen zu können“ (Papst Franziskus, Angelus, 8. Januar 2017). „Für diesen Monat Januar fangen wir mal so an“, sagt Silvia Losada aus Tucumán, Argentinien. Da sind esWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS – VON Philip Kosloski, via Aleteia, und Maria Fischer • Seit Beginn seines Pontifikates hat Papst Franziskus mit besonderer Aufmerksamkeit auf die zahlreichen Herausforderungen der Menschheit geachtet und dabei immer wieder seinen Wunsch nach einer „Kultur der Begegnung“ ausgedrückt. Um diese Aufmerksamkeit in Zeit beschleunigter Aktualität auf das zu lenken, was jetzt „dran“ ist, hat Franziskus mit dem Beginn des Jahres 2017 eine alte Tradition verändert, und zwar die der Gebetsanliegen oder Gebetsmeinung des Heiligen Vaters, die das „Weltweite Gebetsnetzwerk des Papstes„(früher: Gebetsapostolat) verbreitet. Seit 1928 wählt derWeiterlesen