Franziskus – Initiativen und Gesten Kategorie

ARGENTINien, mda. "Wie jedes Jahr spreche ich zu euch, nachdem ich in der langen Schlange den Gang zum Heiligen gemacht habe. Aber dieses Mal habe ich diesen Gang nur mit dem Herzen gemacht. Ich bin etwas weit weg, um diesen so schönen Augenblick gemeinsam mit euch erleben zu können, diesen Augenblick, in dem ihr zum Bild des heiligen Kajetan pilgert“, so Papst Franziskus in seiner Videobotschaft an die Tausende von Pilger, die Schlange stehen, oft viele Stunden lang, um in das Heiligtum des Patrons von Brot und Arbeit im StadtteilWeiterlesen
WJT-BRASILIEN, mda. Eine neue Sonne steigt auf über der neuen Kultur, die heute entsteht. Eine Kette, stärker als Hass und Tod. Wir wissen: der Weg ist die Liebe!“ Das Lied, das Franziskus bei diesem so spontanen, herzlichen und persönlichen Treffen mit seiner argentinischen Jugend begrüßt, das schier nicht enden will: Der Weg ist die Liebe. Ein Lied wie ein Programm für diese Woche in Rio, gefühlt ein Jahr oder mehr, weil so viele und so tiefe Veränderungen in so vielen Herzen geschehen sind ...Weiterlesen
WJT-BRASILIEN, mda. “Am Schluss unserer Fragen an ihn stellte er eine Frage an uns: ‘Warum gibt es Jugendliche, die auf der Straße vor Hunger sterben?’, um uns dann zu sagen, wenn wir die Antwort hätten, und wenn unser Herz zu weinen beginne, dann seien wir näher bei Gott“, berichtet eine Jugendliche aus Kolumbien, die als Voluntärin beim WJT arbeitet und am Freitag zum Mittagessen mit Papst Franziskus eingeladen war. Papst Franziskus in Rio – das sind bereits nicht mehr einzelne Ereignisse, nicht mehr einzelne Zeugnisse, einzelne Gesten, Worte, Akte: DasWeiterlesen
WJT-BRASILIEN, Sarah-Leah Pimentel. Weltjugendtag ist mein Herzensanliegen. Nachdem ich 2005 in Schönstatt für den Weltjugendtag gearbeitet habe, beobachte ich alles rund um die Weltjugendtage mit besonderem Interesse. Und Rio 2014 ist natürlich nicht anders. Zudem sind eine Reihe von Freunden in Rio und sorgen für regelmäßige Updates auf Twitter und Facebook, was es einfacher macht, ein Gespür für das zu haben, was an der Basis passiert. Die Aktivitäten des Weltjugendtags Rio 2013 in den sozialen Netzwerken sind außerordentlich gut und halten uns auf dem Laufenden mit allem, was Papst FranziskusWeiterlesen
WJT-BRASILIEN, Marcos und Cassiane Weizenmann. Die MTA lässt sich an Großzügigkeit nicht übertreffen. Freitag, der 26. Juli ist ein weiterer gesegneter Tag des WJT und ebenso für die Mission des Pilger-Heiligtums Schönstatts beim WJT. Der Morgen in Rio begann mit Sonne, die die Erlöserstatue von Corcovado majestätisch beleuchtete. Es war ein besonderes Geschenk Gottes, nachdem bisher alle Tage so verregnet waren. Die Herzen atmeten auf, erwarteten neue Überraschungen der Gottesmutter, die unser Pilger-Heiligtum des WJT überschütten sollten!Weiterlesen
org. „Wir brauchen die Sandalen der Missionare, um aus uns selbst herauszukommen und unsere Kräfte zu verschwenden für die Verwirklichung unserer Sendung!“ – In welcher seiner Ansprachen in Rio hat Papst Franziskus das gesagt? Bei den Jugendlichen gestern Abend am regendurchweichten Strand von Copacabana, als eben diese Jugendlichen zeigten, dass Regen und Kälte nichts bedeuten, wenn es um Jesus Christus geht? Oder war es in der Favela? Oder doch bei den Jugendlichen Argentiniens, als er sie aufforderte, Durcheinander zu machen? Weder noch und nicht von Franziskus. Aber von einem, derWeiterlesen
JMJ-BRASIL, mda. Papst Franziskus hat am Mittwoch “das Leben des lateinamerikanischen Volkes” und den Erfolg des Weltjugendtags, der bis zum Sonntag in Rio de Janeiro mit einer Teilnahme von über zwei Millionen Jugendlichen stattfindet, unter den Schutz Unserer Lieben Frau von Aparecida gestellt. Und er ermahnte Priester, Eltern und Lehrer, den Jugendlichen zu helfen, eine „gerechtere, solidarischere und geschwisterlichere Welt“ zu bauen. In der heiligen Messe in dem etwa 250 km von Rio entfernt liegenden Marienheiligtum, sagte der Papst, dazu brauche es „drei schlichte Haltungen: die Hoffnung aufrechterhalten, sich vonWeiterlesen
JMJ-BRASIL, mda. Pünktlich um 16.00 Uhr landet das Flugzeug der Alitalia auf dem Flughafen  Galeao, dieses Flugzeug mit den großen Buchstaben JM auf der Stirn, das Flugzeug, das den, der vor gut vier Monaten als Jorge Mario Bergoglio vom Flughafen Ezeiza in Buenos Aires aus aufgebrochen war zum Konklave, als Papst Franziskus zurück in sein „geliebtes Lateinamerika“, wo Tausende von Jugendlichen ihn erwarteten. Er kam als Papst Franziskus, und er kam genauso wieder, wie er gegangen war: ganz und gar er selbst, spontan, authentisch, bereit für jede Bitte und jedenWeiterlesen
BRASILIEN, mrv/mda. “Es ist offiziell. Unser Pater Alexandre Awi Melo gehört zur Begleitung des Papstes. Er ist persönlich von Papst Franziskus ausgewählt worden und wird sein Übersetzer beim Weltjugendtag. Und die Webseite der JUMAS bringt ein Exklusiv-Interview mit Pater Alexandre!“ – So heute voller staunendem Stolz auf der Facebook-Seite von IGNIS, dem internationalen Treffen der Mannesjugend. Am 21. Juli begann die Nachricht sich zu verbreiten: Pater Alexandre Awi de Melo, Standesleiter der Schönstatt-Mannesjugend in Brasilien und Leiter der Zentrale der Schönstatt-Bewegung in Brasilien, gehört zu dem kleinen Kreis des offiziellenWeiterlesen
mda. “Die erste Enzyklika von Franziskus” – so nennen manche Journalisten den Besuch von Papst Franziskus auf Lampedusa am 8. Juli 2013. Ein Besuch voller Worte und Gesten, ebenso einfach wie deutlich und prophetisch. „Ich glaube, ich habe mich nie so sehr als Kirche gefühlt wie im solidarischen Bündnis“, sagt María Paz Leiva aus Madrid.  Weiterlesen