Neueste Artikel

Veröffentlicht am 22.08.2019In Hörde, Themen - Meinungen

100 Jahre Hörde

Predigt beim Pontifikalamt am 18.08.2019 in Schönstatt, Bischof Dr. Michael Gerber, Fulda • „Die Zeiten sind ernst und die Menschen vielfach unfähig, in diesem sich jetzt vollziehenden Läuterungsprozess stark zu bleiben. Sie verfallen in Anklagen gegen Gott und das Gute, sie verlieren den Glauben an das Gute und an die Menschen.“[1] —   Liebe Schwestern und Brüder! Dieses Zitat scheint einem der aktuellen Kommentare zum Zeitgeschehen entstammen. „Die Zeiten sind ernst…“ wir denken an die aktuellen globalen Spannungen, an das Auslaufen des Abrüstungsvertrages INF zwischen USA und Russland, an denWeiterlesen
HÖRDE – UND WAS NUN?, Maria Fischer • Nach der Liebesbündnisfeier am Urheiligtum, um kurz nach zehn Uhr abends am 18. August 2019, während das Feuer mit den vielen Zetteln, auf denen die Beiträge zum Gnadenkapital stehen, noch brennt und ein paar Fahnen wehen, sehe ich Dr. Michael Gerber, den Bischof von Fulda, etwas entfernt stehen, begrüße ihn und danke für die Predigt wenige Stunden zuvor bei der Aussendungsmesse am Ende der Internationalen Tagung, die mich an so vielen Stellen an die aufrüttelnd-unbequeme Predigt von Erzbischof Dr. Robert Zollitsch beiWeiterlesen
SRI LANKA, Ashanthi Fernando/Maria Fischer • Da sind zuerst einmal alle zwei, drei Monate „Briefe an die MTA im Urheiligtum“ aus Sri Lanka; dazu aus Australien vor vielen Jahren ein Hinweis auf die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter in Sri Lanka; und dann die regelmäßigen Besucher aus Sri Lanka auf Schoenstatt.org, einmal mehr ein Zeichen dafür, wie wichtig es ist, all diese Geschichten aus dem wirklichen Leben ins Englische zu übersetzen, diese Geschichten, die im Original meist in Spanisch, Deutsch, Italienisch und Portugiesisch sind. Und dann, wie schon öfter einmal, eineWeiterlesen
SOLIDARISCHES BÜNDNIS MIT PAPST FRANZISKUS, Horacio Chávez • Während des Besuchs von Papst Franziskus in Paraguay im Jahr 2015 hatten wir Dienst für die Pilger, die ihn im Kinderkrankenhaus von Acosta Ñu trafen, übernommen. Konkret: wir haben die Toiletten geputzt. Im solidarischen Bündnis mit ihm. Leider konnten wir ihn bei diesem Besuch nur flüchtig sehen, und wir hatten seitdem immer den Wunsch, einen Moment mit ihm zu verbringen. Vier Jahre später und nachdem das damalige „Toiletten-Team“ zu einer Gruppe von Schönstattfamilien im Dienste der Ehevorbereitungs-Pastoral in Tuparenda geworden worden war,Weiterlesen
DEUTSCHLAND, Sr. M. Elinor Grimm • Vor 74 Jahren am 12. August 1945 starb der aus Kleve stammende Neupriester Karl Leisner im Waldsanatorium Planegg an den Folgen seiner fast sechsjährigen Haft im Konzentrationslager Dachau. Nach seiner Befreiung aus dem Lager am 4. Mai 1945 wurde Karl Leisner bis zu seinem Tod liebevoll von den Schwestern vom Orden der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul gepflegt. Bis heute haben die Schwestern das Sterbezimmer nahezu unverändert erhalten zur Erinnerung an das Leiden und Sterben des Seligen aus der Diözese Münster. AuchWeiterlesen

Veröffentlicht am 16.08.2019In Urheiligtum

Das Heiligtum ist eine Mission, immer

URHEILIGTUM, Maria Fischer • „Das Heiligtum ist eine Mission, immer“ – der Satz von Pater Juan Pablo Catoggio, Generaloberer der Schönstattpatres, in der Einleitung, hängt in der Luft und klingt im Herzen weiter während einer mehrsprachigen, einfachen Feier, die am Nachmittag des 15. August, Fest Maria Aufnahme in den Himmel, eine kleine Schar aus vielen Ländern und Sprachen unter dem (nicht mehr ganz so) typischen sanften Nieselregen des deutschen Sommers versammelte. Das Heiligtum ist eine Mission – und das gilt besonders für das Urheiligtum, dessen neuer Rektor, Pater Pablo Pol,Weiterlesen
Catedral de La Plata
ARGENTINIEN, Pfr. Jorge González / María Fischer • Wir sitzen in einer hell beleuchteten Ecke vor dem Raum des neuen Pfarrers der Kathedrale von La Plata, Pfarrer Jorge González vom Priesterbund in Argentinien. Er hat seine neue Position vor einigen Wochen übernommen und ist bereits dabei, den Dom zu „heiligtumisieren“, wie er sagt, in Anlehnung an den berühmten Ausdruck von Kardinal Bergoglio, dem heutigen Papst Franziskus. Ohne es geplant zu haben, erleben Maria Teresa und Daniel Martino und ich heute einen der ersten Momente der Umwandlung des Doms in einWeiterlesen
Virgen de los Ángeles
COSTA RICA, P. José Luis Correa, Amparo Ruiz • Tausende von Gläubigen kamen am Donnerstag, den 1. August, zum Heiligtum der Virgen de los Ángeles, Unserer Lieben Frau von den Engeln, der Schutzpatronin von Costa Rica, um für Wunder zu danken, Versprechren zu erfüllen und um Anliegen zu bitten, im Rahmen der traditionellen Pilgerfahrt, der größten Pilgerfahrt in diesem mittelamerikanischen Land. — In dieser schönen Tradition, die Hunderttausende von Katholiken in einer Wallfahrt zur Basilika von Cartago vereint, durfte die „Familie der Hoffnung“ nicht fehlen, und so brachen in mehrerenWeiterlesen
MEXIKO – Roy und Cinthia Garza • Es ist sehr kompliziert, die ganze Reihe von Erfahrungen, die wir in der Woche in den Familienmissionen in der Gemeinde La Asunción in Nuevo León, Mexiko, erlebt haben, in Worte zu fassen. Wir hatten bereits in den Vorjahren von Familien gehört, die mit dieser unbeschreiblich „vollen“ Erfahrung zurückkehrten, und in diesem Jahr hatten wir das Glück, Teil dieses ganz besonderen Teams sein zu können. Es war das erste Mal einer Mission im jungen Leben unserer Kinder, und wir wussten nicht genau, was unsWeiterlesen
ORT SCHÖNSTATT,  Maria Fischer • Schon wieder ein Jubiläum? Unter dem Motto: „Wachet auf und wecket einander! (J. Kentenich)  Apostolischer Aufbruch – Modell Hörde 1919“ hat das Generalpräsidium vom 16. bis 18. August 2019 zu einem internationalen Wochenende für bewegte und bewegende Menschen eingeladen. Zu der Tagung in Schönstatt, Deutschland, werden etwa 750 Teilnehmer erwartet. Im Anschluss daran treffen sich Mitglieder verschiedener Schönstatt-Bundesgemeinschaften zu eigenen Feiern und Begegnungen.— Schon wieder ein Jubiläum, in der Tat. Hundert Jahre … – das wird Schönstatt wohl erhalten bleiben bis zum zweihundertjährigen Jubiläum desWeiterlesen