Publicado el 28. enero 2015 In Sin categoría

Leben, das dem Leben dient

SPANIEN, Juan Zaforas. Lieber Leser von schoenstatt.org, erlauben Sie mir, Ihnen diese schöne Geschichte zu erzählen, die sich am vergangenen Wochenende in einer kleinen Ortschaft in der Nähe von Madrid, Spanien, zugetragen hat.

 

 

 

Wie Sie sicherlich wissen, stützt sich das Kommunikationsprojekt schoenstatt.org, das vor einigen Jahren mit dem Ziel entstanden ist, durch seine Webseite Bindungen in der internationalen Schönstattfamilie zu fördern, auf ein begeistertes Team von Mitarbeitern aus fünf Kontinenten. Alle sind Schönstätter, und jeder trägt neben seiner Freude und Bereitschaft seine Fähigkeiten und Talente bei.

Vision, Positionierung, Mission

Zurück zu der Geschichte, die ich erzählen möchte: In dieser kleinen Ortschaft namens Guadarrama, hat eine kleine Gruppe von Mitarbeitern das erste formelle Treffen des internationalen Teams von schoenstatt.org gehabt, für das Javi Nieves, einer der bekanntesten Radio-Journalisten Spaniens, für eine professionelle Beratung gewonnen werden konnte. Mitglieder aus Deutschland und Spanien nahmen direkt, aus Argentinien und Südafrika per Video-Konferenzschaltung teil. Bei diesem Treffen wurde die bisherige Arbeit evaluiert und die künftige geplant, wobei es darum ging, “Vision, Positionierung und Mission” als Leitlinie für die inhaltliche Ausrichtung zu erarbeiten.

Gleichzeitig wurde an technischen und strukturellen Themen gearbeitet, die in Kürze das Erscheinungsbild der Webseite verbessern werden. Die Teilnehmer haben während drei Tagen intensiv gearbeitet und waren sehr zufrieden mit den erreichten Früchten des Treffens, die wir alle bald genießen zu können hoffen.

Da es in diesem Leben nicht nur um Arbeit geht…

Da in diesem Leben nicht alles Arbeit ist, erlaubte die Gruppe sich nach langen Stunden intensiver Arbeit eine schöpferische Pause, um “Madrid bei Nacht” zu genießen. Bei einem Abendessen in einem typischen Restaurant der Innenstadt probierten sie nicht nur die Gerichte der spanischen Küche, sondern stärkten ihre persönlichen Bindungen untereinander, teilten Anliegen und Ideen und verbrachten vor allem miteinander einen höchst entspannenden Abend.

Zum Schluss verrate ich noch, dass der Leitsatz, den sie für die Arbeit in der nächsten Zeit gewählt haben, von Papst Franziskus bei der Audienz für die Schönstattfamilie am 25. Oktober formuliert wurde: “Kultur der Begegnung ist Bündniskultur, die Solidarität schafft”.

“Kultur der Begegnung ist Bündniskultur, die Solidarität schafft”.

Danke, dass Sie bis zum Schluss meiner Erzählung dabei geblieben sind! Machen auch Sie bei diesem tollen Projekt mit – durch Ihre Kommentare, Vorschläge und Kritik…

Original: Spanisch. Übersetzung: M. Fischer

 

Dazu passt: Familie kommunizieren – Botschaft von Papst Franziskus zum Welttag der sozialen Kommunikationsmittel, veröffentlicht am 23.01.2015