Maria Schlagwort

CHILE, Carmen M. Rogers • Ihre Abenteuer, die Abenteuer der Pilgernden Gottesmutter, kennen weder Grenzen noch Vorschriften. In einem Tante-Emma-Lädchen in San Martín de Los Andes oder im eleganten All you can eat, im OP-Saal oder im Büro des Börsenmaklers, im einzigen Haus eines verlorenen Winkels der Kordilleren oder still und heimlich im eleganten Wohnzimmer eines Herrenhauses – immer ist sie da, einfach da. Keine Überraschung: es ist die „Peregrina“, die Pilgernde Gottesmutter – im Herausgehen, wie Papst Franziskus sagt -, und sie geht, wohin sie will, ohne sich anWeiterlesen
SCHÖNSTÄTTER IM DIENST AN DER KIRCHE: P. Alexandre Awi, Sekretär des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben Am 1. September hat Pater Alexandre Awi, Schönstatt-Pater aus Brasilien und bis Mai diesen Jahres Leiter der Schönstatt-Bewegung in diesem Land, offiziell seine Aufgabe als Sekretär des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben angetreten. Vor dem Beginn dieser neuen Arbeit und nachdem er bereits einige Monate im Haus der Schönstatt-Patres in Trastevere, Rom, gewohnt hatte, wo er seine Doktorarbeit abgeschlossen und Italienisch gelernt hat, pilgerte er nach Schönstatt, wo wir die Gelegenheit zuWeiterlesen
Redaktion • Nach dem Angelusgebet am Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel bat Papst Franziskus die Mutter Gottes um die Gabe des Trostes und eine Zukunft für die vielen Menschen, die unter Naturkatastrophen und den vielen bewaffneten Konflikten in der Welt leiden. „Maria, der Königin des Himmels, die wir heute in der Glorie des Paradieses betrachten, möchte ich heute erneut die Sorgen und Leiden der Menschen anvertrauen, die in vielen Teilen der Welt unter Naturkatastrophen, sozialen Spannungen und Konflikten leiden“, sagte der Papst. „Möge unsere himmlische Mutter allen TrostWeiterlesen
WELTJUGENDTAG IN PANAMA, AICA und Redaktion • „Mir geschehe nach deinem Wort“, so lautet der Titel der offiziellen Hymne des Weltjugendtags (WJT) in Panama 2019, die am 3. Juli von Erzbischof Domingo Ulloa Mendieta von Panamá im Kongresszentrum Atlapa in Panama City vorgestellt wurde. Die Hymne wurde getextet und komponiert von Abdiel Jiménez, Katechet und Psalmist der Pfarrei Cristo Resucitado in San Miguelito, Autor verschiedener liturgischer Kompositionen, Mitglied mehrerer Chöre und Absolvent der Fakultät für Religionswissenschaften der Katholischen Universität Santa María La Antigua. Produktion und Arrangements übernahmen die Fachleute AníbalWeiterlesen
NIGERIA, Michael Okpala und Maria Fischer • „Victorious Mother“ [Siegreiche Mutter] ist der Titel einer brandneuen CD, die von den Schönstatt-Patres in Nigeria vertrieben wird, mit Liedern, die das pulsierende Leben dieser jungen Schönstattfamilie widerspiegeln. Sie wollten immer schon wissen, wie „Ich bau auf deine Macht“ in Nigeria klingt? Hier ist es … Oder wie wir unser Liebesbündnis in der Yoruba-Sprache erneuern? Hören Sie …. Über die Musik Der hauseigene Chor der Studenten der Schönstatt-Patres ist eine Frucht der kurzen Zeit von P. Juan Pablo Catoggio als Delegierter Oberer inWeiterlesen
ROMA BELMONTE, Maria Fischer • 31. Mai, Maria Heimsuchung, Jahrestag des riskanten Angebotes Schönstatts an die Kirche (31. Mai 1949), Jahrestag der Weihe vieler Schönstatt-Heiligtümer, Tag des Solidarischen Bündnisses mit Papst Franziskus und exakt um 12.07 Uhr Ortszeit Rom die Verkündigung der Ernennung von P. Alexandre Awi zum Sekretär des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben… Was für ein Tag! Am Nachmittag dieses Tages feierte die Pfarrei Santa Rufina e Segunda, zu der das Heiligtum von Belmonte gehört, ihre heilige Messe im Heiligtum.  In Anwesenheit von etwa 50 Gemeindemitgliedern sprachWeiterlesen

Veröffentlicht am 28.06.2017In Leben im Bündnis

Schönstatt ohne Heiligtum?

BOLIVIEN, Roberto Henestrosa • Schönstatt ohne Heiligtum das klingt wie Café Crema ohne Schaum oder Sprudel ohne Kohlensäure …  Doch wir laden Sie ein, einen Blick auf unsern Bildstock zu werfen … Im November sind es 20 Jahre seit der Gründung der Schönstattfamilie von Santa Cruz de la Sierra in Bolivien. Wir haben ein Gelände von 5 Hektar inmitten eines Naturparadieses, wo der größte Schönstatt-Bildstock der Welt steht. Wir haben kein Heiligtum, obwohl die Familie von Santa Cruz eine Stütze der Ortskirche geworden ist. Wir sind an Zahl gewachsen undWeiterlesen
BRASILIEN, Joao Luiz Pozzobon (Enkel), 27. 06. 2017 • Heute Morgen ging eine große Gruppe von Pilgern in Prozession vom Haus von Joao Luiz Pozzobon zum Tabor-Heiligtum, im Gedenken an seinen 32. Todestag. Genau vor 32 Jahren am selben Tag und zur selben Stunde hat der Diener Gottes Joao Luiz Pozzobon seinen Schritt hinein ins ewige Leben getan. In den drei Tagen zuvor war alles Vorbereitung und Feier zu seiner Ehre. In diesen Tagen war es möglich, die Momente seiner Freude, seines Glaubens, aber auch seiner Schwierigkeiten und Traurigkeit zuWeiterlesen
VATIKAN/BRASILIEN/SCHOENSTATT.org, Maria Fischer • Das Schönstatt des zweiten Jahrhunderts ist das Schönstatt im Dienst der Kirche und an den Menschen an den existentiellen Peripherien der Welt. Im selbstlosen Dienst. In einem Dienst im Stil von „Schönstatt inside“, dem es nicht um Anerkennung geht, sondern um das Anbieten seiner Gaben an alle. Wer redet denn vom Verdienst der Franziskaner, wenn man vor einer Krippe steht? Und wenn eines Tages niemand von Schönstatt redet, wenn er von Bündniskultur in den Unternehmen, in der Politik, im Dienst an den Armen, in den Schulen,Weiterlesen
VATIKAN, P. Alexandre Awi, ISch, Standesleiter der Schönstatt-Mannesjugend in Brasilien, via jumasbrasil.com.br • Liebe Jugendlichen und Standesleiter der Apostolischen Schönstatt-Jugend! „Von Krakau nach Panama: die Synode auf dem Weg mit den Jugendlichen“ So hieß das Treffen, das im April gut 350 Teilnehmer aus 102 Ländern in Rom versammelte. Jede kirchliche Bewegung (es waren mehr als 40 vertreten) und jede Bischofskonferenz hatte Vertreter entsandt, je einen Jugendlichen und einen Erwachsenen. Lucia Reinsperger aus der Schönstatt-Jugend von Österreich und ich, P. Alexandre Awi, Standesleiter der Schönstatt-Mannesjugend in Brasilien, nahmen als Vertreter unsererWeiterlesen