Jugend Schlagwort

LATEINAMERIKA, José Argüello und Redaktion • Sie sind schon auf dem Weg! Zwischen den großen Nachrichten zum Papstbesuch in Chile und Peru und dem Raub der Krone der MTA in Bellavista ist die Aufmerksamkeit für ein weiteres großes Ereignis etwas ins Hintertreffen geraten: Die Cruzada de Maria, ein Projekt der Mannesjugend Lateinamerikas in diesem Jahr der Jugend, dem Jahr der ersten Bischofssynode zur Jugend. Im Heiligtum von Mendoza, Argentinien, kamen die jungen Männer am Freitag, dem 19. Januar, zusammen. Sie feierten beim Heiligtum die Aussendungsmesse, und sind heute, am 20.Weiterlesen
CHILE, P. José Luis Correa mit Maria Fischer • Das Thema der Bischofssynode im kommenden Oktober mit dem Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“ ist Motiv einer Tagung für Diözesanpriester aus Chile und aller Welt unter dem Thema: Wie erziehen wir Jugendliche im Glauben?“, die vom 10. – 12. Januar beim Schönstatt-Heiligtum in Bellavista, Santiago de Chile, stattfindet. In der Einladung, die wir gerne auch auf schoenstatt.org weitergeben, mit der Bitte, sie unter (spanischsprachigen) Diözesanpriestern zu verbreiten, schreibt P. José Luis Correa:   Anmeldungen: P. José Luis CorreaWeiterlesen
PARAGUAY,  Adriana Cardozo • Inmitten des dichten Verkehrs der Ruta II in der Nähe der Stadt Itauguá befindet sich Haus Madre de Tupãrenda.Mit der Liebe und Geduld, die jene auszeichnen, die ihre Arbeit lieben, arbeitet dort ein ausgezeichnetes Team. Ani Souberlich, die Direktorin, ist der beste Spiegel dieser Gruppe. Mit vollem Einsatz erfüllen sie ihre Aufgabe, das Leben von vielen Jugendlichen zu retten und zu heilen. Haus Madre de Tupãrenda in sozio-pädagogisches Projekt zur sozialen Reintegration und persönlichen Entwicklung für Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren, die wegen verschiedener VergehenWeiterlesen
COSTA RICA, P. José Luis Correa • Am letzten Sonntag des Kirchenjahres hat der erste Kreis der Mitglieder der Schönstattjugend – Studentinnen von San José, Costa Rica, im Heiligtum „Familie der Hoffnung“ in Santa Ana, Erzbistum San José, das Liebesbündnis geschlossen. Bei der Feier waren die Standesleiter der Schönstattjugend, P. José Luis Correa und Rosa Lobo de Aymerich, anwesend. Schw. M. Amparo V.,Standesleiterin der Frauengemeinschaften in Costa Rica, schickte von Bogotá, Kolumbien, ihrem Wohnsitz, Grüße. Am 4. November bereits hatte eine fröhliche, große Gruppe der Berufstätigen Frauen bei strömenden RegenWeiterlesen
VATIKAN, P. Antonio Bracht im Namen des Generalpräsidiums • Am 24. Oktober 2017 machten wir, das Generalpräsidium des Schönstattwerkes, im Rahmen unserer diesjährigen Klausurtagung in Rom einen Besuch bei Kardinal Kevin Farrell, Präfekt des neu gegründeten Dikasteriums für Laien, Familien und Leben. Er empfing uns zusammen mit dem Sekretär, Schönstatt-Pater Alexandre Awi Mello. Auch Schwester Maria Pilar, die im Dikasterium als Sekretärin tätig ist, war dabei. Zunächst begrüßte P. Juan Pablo Catoggio, Vorsitzender des Generalpräsidiums, den Kardinal und den Sekretär und leitete dann eine erste Runde ein, in der unsereWeiterlesen
NIGERIA, Michael Okpala • Dank der Gottesmutter werden täglich jugendliche Herzen zum Heiligtum hingezogen, und in Nigeria breitet sich die Mission aus, wächst beinahe stündlich. Was ist das Geheimnis?  Wie P. Kentenich gesagt hätte, liegt es am Tun und der Gegenwart der Gottesmutter im Heiligtum durch das Liebesbündnis; das ist die Ursache großer Freude, und wir sind glücklich. P. Paul Nwachukwu, Leiter der Schönstatt-Bewegung in Nigeria und Rektor des Heiligtums, leistet hier viel Arbeit. Jugend und Selbstverwirklichung Das Jugendcamp 2017, das bei unserem Bildungshaus stattfand, hat besondere Beachtung gefunden. DasWeiterlesen

Veröffentlicht am 12.10.2017In Misiones

„Klinken putzen für den Glauben“

DEUTSCHLAND, Pfr. Christoph Scholten • Voll Freude und Dankbarkeit möchte ich vom Projekt „Misiones – Glauben leben“ berichten, das 20 junge Erwachsene der Schönstatt-Mannesjugend und der Schönstattbewegung Mädchen / Junge Frauen zusammen mit Schönstattpater Frank Riedel und den Marienschwestern Sr. M. Anrika Dold und Sr. M. Brigitt Rosam in diesem Jahr zum ersten Mal in Nordrhein-Westfalen und „am Rand“ des Bistums Münster durchgeführt haben – meine hohen Erwartungen sind weit übertroffen worden! Wäre das nicht auch in Kranenburg möglich? Zum ersten Mal von dem Projekt gehört hatte ich von Franz KraftWeiterlesen
SCHÖNSTÄTTER IM DIENST AN DER KIRCHE: P. Alexandre Awi, Sekretär des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben Am 1. September hat Pater Alexandre Awi, Schönstatt-Pater aus Brasilien und bis Mai diesen Jahres Leiter der Schönstatt-Bewegung in diesem Land, offiziell seine Aufgabe als Sekretär des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben angetreten. Vor dem Beginn dieser neuen Arbeit und nachdem er bereits einige Monate im Haus der Schönstatt-Patres in Trastevere, Rom, gewohnt hatte, wo er seine Doktorarbeit abgeschlossen und Italienisch gelernt hat, pilgerte er nach Schönstatt, wo wir die Gelegenheit zuWeiterlesen
DER JUGENDSYNODE ENTGEGEN: “Jugend, Franziskus will dir zuhören” • Ich habe mir nie vorgestellt, dass das Leben im Priesterseminar mit so vielen unvorhergesehenen Erfahrungen und Eindrücken gefüllt werden könnte. Ich habe die jungen Seminaristen immer bewundert – diejenigen, die  zur apostolischen Arbeit in unsere Pfarrei kamen, die paar, die jedes Jahr in den Weihnachtsferien nach Hause kamen und selbst diejenigen, die uns in der Schule den Besinnungstag hielten. Sie waren einfach perfekt – dachte ich wenigstens -, ganz und gar dem Evangelium Christi verschrieben und mit der unerschütterlichen  Entscheidung, inWeiterlesen
Der Jugendsynode entgegen: „Jugend, Franziskus will dir zuhören“  • Hallo ihr Lieben! Wie geht`s? Mein Name ist Analía Bazán Fernández, ich komme aus der Stadt Pirayú, die liegt im Departamento Paraguarí, Paraguay. Es war im Jahr 2010, ich war gerade 18 geworden und ging zu einem Workshop für Jugendliche, der bei der Kapelle meiner Gemeinde Costa Jhú stattfand, organisiert von Jugendlichen der damaligen Misiones „Patria Pater“ der Apostolischen Schönstatt-Bewegung. Durch diese jungen Missionare lernte ich die Dreimal Wunderbare Mutter kennen und verliebte mich regelrecht in sie. Mit diesen Jugendlichen habeWeiterlesen