Guayaquil Schlagwort

ECUADOR, Erika Cedeño • Vom 7. – 10. September findet in Guayaquil, Ecuador, der lateinamerikanische Kongress der Schönstatt-Familienbewegung statt (CIOF17), der unter dem Motto „Mit Freude Familien im Herausgehen“ steht. Dieser Kongress bringt 170 delegierte Ehepaare aus Deutschland, Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, Spanien, Mexiko, Paraguay, Peru, Puerto Rico, Uruguay und USA zusammen,  die zusammen mit 45 geistlichen Beratern aus verschiedenen Schönstatt-Gemeinschaften in diesem warmherzigen Land begrüßt werden. Anliegen des Kongresses ist es, die Familie von ihrem Ideal und ihrer Mission her zu stärken, und die kirchlicheWeiterlesen
DEUTSCHLAND/ECUADOR, Maria Fischer •  „50, fast 51 Jahre hat Pablo diese Erde im wahrsten Sinne des Wortes durchzogen und erkundet. Eine Reise mit vielen Stationen, mit vielen Wendungen, mit viel Freude und in den letzten Jahren mit viel, mit sehr viel Leid. Und wir alle, die wir heute hier sind, und viele, viele andere sind Pablo Enrique Peláez Ronquillo auf seinen Wegen begegnet und kürzere oder längere Wege mit ihm gegangen. Und wir könnten erzählen …. und wir sollten erzählen….“ In diesem Moment der Ansprache bei der Beisetzung von „PadreWeiterlesen

Veröffentlicht am 27.11.2016In Projekte

Schüler im Bündnis mit Maria

ECUADOR, Montse de Martínez • Am sonnigen, hellen Morgen des 8. November schlossen 450 Schüler der Schulen der Sociedad de Beneficencia de Señoras (Frauen-Charity- Gesellschaft) in Guayaquil das Liebesbündnis mit der Dreimal Wunderbaren Mutter und Königin von Schönstatt. Dies geschah bereits im dritten Jahr in Folge. Insgesamt haben sich so bereits 1330 junge Menschen voller Freude und mit guten Vorsätzen mit der Himmelsmutter verbunden. Diese Initiative entstand in der Gruppe „Mit Maria treue Pilger als Familie zum Vater“ der Schönstatt-Familienbewegung, in der die Frauen alle auch in der Mütterbewegung aktivWeiterlesen
ECUADOR, von  Juan Luis GALARZA • Die Männer-Bewegung von Guayaquil wächst. Sie hat neue Mitglieder begleitet auf dem Weg zum Ideal des neuen Menschen, damit ganz Schönstatt ein Schmelztiegel wird, aus dem eine neue Gesellschaftsordnung entsteht – sozial, christlich und familienhaft geprägt. Nach einer dreimonatigen Vorbereitung mit wöchentlichen Treffen haben am 2. Juli 2016 Víctor Suárez Avilés, Richard Torres und Yuner Galarzaque das Liebesbündnis mit der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt geschlossen. Die anderen Mitglieder der Männerbewegung erneuerten es zusammen mit ihnen. Original: Spanisch. Übersetzung: M. Fischer/schoenstatt.orgWeiterlesen
ECUADOR, von Margarita de Gómez-Lince und Ruth Carrion • Samstag, 7 Mai 2016: in diesem Jahr der Barmherzigkeit erfuhr die Wallfahrt zum Heiligtum in Guayaquil, einer Heiligen Pforte der Barmherzigkeit, eine beispiellose Beteiligung in der Geschichte dieser Wallfahrt, die seit 1978 jährlich stattfindet: etwa fünfzehntausend Pilger! Eine riesige und vielfältige Wallfahrt Das Heiligtum wurde vom Erzbischof von Guayaquil, Luis Gerardo Cabrera, als Heilige Pforte der Barmherzigkeit bestimmt. Es kamen Leute verschiedener Altersgruppen, verschiedener Ethnien und unterschiedlicher körperlicher oder wirtschaftlicher Voraussetzungen mit großer Leidenschaft und Hingabe an Maria und unseren HerrnWeiterlesen
ECUADOR, von Eduardo Jurado • Quito und Guayaquil bereiten sich eilig darauf vor, den Heiligen Vater zu empfangen. Es wird ein großes Ereignis sein; der Ort – der Samanes-Park in Guayaquil – wird dabei eine Million Menschen aufnehmen. Schoenstatt in Guayaquil hat für den Papstbesuch eine besondere Aufgabe übernommen: es ist verantwortlich für den Bereich der Kommunionausteilung. Die Zelte für die Kommunion wurden zusammen mit 600 Hostienschalen von Schönstatt gespendet. Eine sehr große Ehre! Weiterhin singen die Kinder der Monte Tabor-Schule im Chor mit.     Original: Spanisch. Übersetzung: MariaWeiterlesen