Familie Schlagwort

ARGENTINIEN, Pepe und  Cecilia Sanguinetti, Institut der Familien • Nach mehreren Monaten Arbeit und einer Familien-Mission brechen wir von Salta auf nach Jujuy. Ziel: die Diözesanversammlung. Seit vierunddreißig Jahren gibt es sie und es nehmen etwa dreitausend Menschen daran teil. Das Thema: Die Familie. Das Motto: „Wir feiern die Familie – Geschenk Gottes“. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte wird die Versammlung von einem Ehepaar geleitet und wie das Leben so spielt, waren wir es, die dazu eingeladen wurden, das zu übernehmen. Es ist ein Verdienst von Cecilia, die vorWeiterlesen
DEUTSCHLAND, Gertrud und Norbert Jehle • Leben. Wachsen. Mehr. Nach den zwei Jahren des Kurses drückt dieses Motto die persönliche Erfahrung der Familien aus. Genau 17 Jahre nach der Gründung der Akademie für Familienpädagogik Schönstatt auf`m Berg – am 28. Januar 2017 – werden sechs Familien gesegnet und gesendet für ihr Wirken in der Familie, in Kirche und Welt. Eine Familie konnte leider nicht dabei sein, die Krankheitswelle hatte sie erwischt. Sechs tolle Hausgespräche, sechs tolle Themen: „Um neu die Liebe zu entfachen….“, den anderen Blick wagen, mit- statt gegeneinanderWeiterlesen

Veröffentlicht am 07.02.2017In Projekte

Providencia – Erziehen fürs Leben

URUGUAY, Matías Cerviño • Das Bildungs-Zentrum Providencia befindet sich im Stadtteil Cerro Oeste von Montevideo, Uruguay, ist 1994 entstanden, gegründet von Mitgliedern der Schönstatt-Bewegung und Bewohnern des Viertels mit dem Ziel, Kinder und junge Menschen aus diesem Problemviertel in ihrer Entwicklung zu freien Persönlichkeiten zu unterstützen, ihnen zu helfen, ihre Potenziale zu entdecken und sie bei der Entwicklung ihrer Originalität zu begleiten. In diesen Jahren ist aus Providencia eine spezifische und originelle Konkretisierung des missionarischen und pädagogischen Charismas Schönstatts geworden, das in Uruguay eine neue Sicht der Erziehung von BindungWeiterlesen
 DEUTSCHLAND, Pressemeldung der Deutschen Bischofskonferenz und Redaktion • Die Bischöfe von Buenos Aires, Argentinien, gingen voran, veröffentlichten schon Mitte letzten Jahres ihre Leitlinien zur Umsetzung von Amoris Laetitia und erhielten dazu einen Brief von Papst Franziskus, der ihre Interpretation als 100% im Sinne der Synode und seinem eigenen Sinn bezeichnete. Im November 2016 befasste sich die gesamte argentinische Bischofskonferenz damit und übernahm im Wesentlichen die Fassung der Bischöfe von Buenos Aires. Ähnlich arbeiteten die Bischöfe Spaniens und Maltas, und so ist es ja auch das Anliegen dieses Schreibens, dem dieWeiterlesen

Veröffentlicht am 11.01.2017In Leben im Bündnis

Keine Zufälle mit Maria

PARAGUAY, Mónica Martínez, Cristhian Díaz und Bruno Díaz Martínez   • Es gibt ein sehr wichtiges Datum für alle Schönstätter. Es ist ein Tag, Mutter, den du zu dem wichtigsten für meine Familie gemacht hast, denn du hast uns an diesem Tag das schönste Geschenk geschickt, das die himmlische Mutter geben kann: einen Sohn! Es ist kein Zufall, dass wir zu dieser Bewegung gehören, und es ist kein Zufall, dass du unseren kleinen Bruno am 18. Oktober 2013 geschickt hast, während wir ihn am 7. November erwarteten. Es ist kein ZufallWeiterlesen
PARAGUAY, Maria Fischer mit Material aus dem Newsletter von Fundación en Alianza • Es ist ein Werk der Barmherzigkeit: die Unwissenden lehren. In der Katechese bei der Generalaudienz am 23. November, der ersten nach dem Ende des Jahres der Barmherzigkeit, sagte Papst Franziskus: „Wie vielen Kindern mangelt es an Bildung. Das ist ein großes Unrecht, das die Würde des Menschen angreift. Ohne Bildung wird man außerdem leicht Opfer von Ausbeutung und verschiedener Formen sozialer Not. Die Kirche hat im Laufe der Jahrhunderte die Notwendigkeit verspürt, sich im Bereich der BildungWeiterlesen
ARGENTINIEN, Lilita und Carlos Ricciardi • Noch gut zwei Wochen bis zu den Familien-Misiones der Schönstatt-Bewegung von La Plata. Diesmal geht es 80 Kilometer von La Plata aus nach Ranchos, einem Ort mit gerade einmal 8000 Einwohnern in der Provinz Buenos Aires, wo die Familien-Misiones erstmals stattfinden, und zwar vom 22. – 29. Januar 2017. Zum Hospitieren gehen auch Pfr. Alejandro Zelaya, Schönstätter Diözesanpriester, und zwei Ehepaare aus seiner Pfarrei mit, um die Familien-Misiones genauer kennenzulernen und so mehr Familien der Pfarrei von Pfarrer Alejandro in Lanús, Provinz Buenos Aires,Weiterlesen
CHILE, Noemí Díaz Pinto Ch. • Im Advent gab ich ein Triptychon mit dem Bild der Gottesmutter,  von Pater Kentenich und dem Heiligtum einer Mutter, die sehr unter dem Streit ihrer Kinder und den ernsten Problemen von einem ihrer Söhne litt. Die Mutter gab das Triptychon dem Sohn, der so viele Schwierigkeiten hatte und machte, er stellte es in sein Zimmer, und seine Mutter bat ihn um gar nichts, gab es ihm nur und sagte ihm, er solle Vertrauen haben. Am 24. Dezember umarmten sich die beiden verfeindeten Söhne. AmWeiterlesen
BOTSCHAFT VON PAPST FRANZISKUS ZUM WELTFRIEDENSTAG – 01.01.2017 • „Das Jubiläum der Barmherzigkeit, das im vergangenen November abgeschlossen wurde, war eine Einladung, in die Tiefen unseres Herzens zu schauen und dort das Erbarmen Gottes eindringen zu lassen. Das Jubiläumsjahr hat uns zu Bewusstsein geführt, wie zahlreich und verschieden die Menschen und die gesellschaftlichen Gruppen sind, die mit Gleichgültigkeit behandelt werden, Opfer von Ungerechtigkeit sind und Gewalt erleiden. Sie gehören zu unserer „Familie“, sind unsere Brüder und Schwestern. Darum müssen die Formen einer Politik der Gewaltfreiheit innerhalb der häuslichen Wände ihrenWeiterlesen
ARGENTINIEN,  Roberto Liñares Vor der Tür des Heiligtums „Tabor Mariens, Herz der Stadt“ in Belgrano, einem Stadtteil von Buenos Aires, wurde am Nachmittag des 16. November, dem Geburtstag Pater Kentenichs, Kindern, werdenden Müttern und denen, die sich ein Kind wünschen, der Segen gespendet. Wenn man die Kinderstimmen wahrnahm, die Rührung der Mütter, das Kommen und Gehen der Pilger und die erwartungsvolle Sehnsucht von allen, war es offensichtlich, das war nicht einfach irgendein Treffen. Vielmehr war es ein Bedürfnis nach Begegnung, Gebet, Bitte, Hoffnung und Freude. Heute habe ich erfahren, dassWeiterlesen