Brasilien Schlagwort

Maria Fischer • Der kleine Schreibtisch-Drucker schnauft und gibt auf – zur Erinnerung, schoenstatt.org hat weder Sitz noch Büro -,  es sind einfach zu viele Mails, die er in dieser letzten Adventswoche ausdrucken muss. Und so gab es am 18., 19. und 20. Dezember je eine „Teillieferung“ der Briefe an die MTA im Urheiligtum ,und diese füllten den Krug schließlich bis über den Rand. Die meisten kommen aus Lateinamerika – Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Paraguay, Puerto Rico, Ecuador, Mexiko, Panama -, doch es sind auch Briefe aus den Vereinigten Staaten,Weiterlesen
BRASILIEN, Karen Bueno • Stell Dir vor, Du wohnst in Manaus/AM und möchtest das berühmte “grüne Büchlein” der Pilgernden Gottesmutter kaufen: Das nächste Filialheiligtum, wo es im Laden daneben verkauft wird, befindet sich in zweitausend Kilometer Entfernung. Oder Du bist in Campo Grande/MS und würdest Deinen Freunden gerne einen “Materttone” (ein Panettone in einem Karton mit MTA-Bild, das in Brasilien typische ursprünglich italienische Weihnachtsgebäck, ähnlich bekannt und beliebt wie der Christstollen in Deutschland) zum Weihnachtsfest schenken. Du brauchtest mehr als 600 km mit dem Auto, um Dir diesen Wunsch zu erfüllen.Weiterlesen
Ao vivo – vivo – live – Direktübertragung: Caieiras • Se bendice un nuevo Santuario, hoy, en Caieiras, Brasil, hoy, 17 de septiembre, a las 10:00 horas de Brasil. Canción Nueva de Brasil transmite en vivo en su canal de Youtube. A TV Canção Nova transmite para todo Brasil e para Portugal, pela televisão, a bênção do novo Santuário Filial de Schoenstatt de Caieiras/SP, no dia 17 de setembro, às 10 horas, horário de Brasília/DF (às 2 horas da tarde em Portugal). Os demais países também podem acompanhar a solenidadeWeiterlesen
BRASILIEN, Melissa Rossatti  in Zusammenarbeit mit Angélica Hashimoto • In der unmittelbaren Vorbereitung auf die Einweihung ihres Heiligtums am morgigen Sonntag, trifft sich die Schönstattfamilie von Cieiras seit Donnerstag jeden Abend zu einem Triduum. Drei Tage der Begegnung, drei Kontaktstellen, drei Wallfahrtsgnaden – im Zusammen dieser Beziehungen gipfelt das Triduum in der Übergabe des 23. Schönstatt-Heiligtums Brasiliens am 17. September. Die Grundidee ist, jeden Tag des Triduums mit einer Wallfahrtsgnade und einer Kontaktstelle Schönstatts zu verknüpfen und sich so nachdenkend einzustimmen auf das Kommen der Gottesmutter und die Einweihung desWeiterlesen
BRASILIEN, Karen Bueno • Die Schönstattfamilie Brasiliens lebt in der Vorfreude auf die Einweihung des 23. Filialheiligtums im Land; es wird in der Stadt Caieiras im Staat Sao Paulo gebaut. In der Überzeugung, dass die Dreimal Wunderbare Mutter und Königin von Schönstatt von jedem Heiligtum aus eine besondere Sendung für das Ursprungsland und die ganze Welt hat, laden wir die internationale Schönstattfamilie, unsere Brüder und Schwestern im Liebesbündnis, ein, diesen besonderen Augenblick mit ihrem Gebet und ihren Beiträgen zum Gnadenkapital zu begleiten. Von jedem Land, von jedem Ort der WeltWeiterlesen
BRASILIEN, Fabio Alves via jumasbrasil.com.br • Vom 14. bis 16. Juli 2017 veranstaltete die Diözese Santo Ângelo ihre erste Missionswoche, an der auch acht Vertreter der Schönstattjugend teilnahmen. Die missionarische Woche begann am ersten Tag um 18 Uhr mit dem Rosenkranzgebet, für das die Schönstattjugend verantwortlich war. Abends war Beichtgelegenheit, und der Abschluss des ersten Tages wurde mit einer heiligen Messe begangen sowie mit der Aussendung der Jugendlichen in die Häuser der Gastfamilien. Unter der Leitung von P. Rafael José Backes und P. Adriano Maslowski schulten sich am nächsten TagWeiterlesen
BRASILIEN, Leonardo Rodrigues – SMJ  Guarapuava, via www.jumasbrasil.com.br • Der Sonntagmorgen begann kalt in Guarapuava, mit Temperaturen um die 6 °C, gefühlt aber noch kälter wegen des starken Windes. Gegen 6.00 Uhr früh sammelten sich einige junge Leute vor der Pfarrkirche Schmerzhafte Mutter im Stadtteil Santa Cruz. Für uns, die wir so allerhand Komfort haben, ist es schon schwer, aufzustehen, wenn es so kalt ist, und dann stell man sich einfach mal die Menschen vor, die auf der Straße leben. Es war genau diese Überlegung, die vor nun vier JahrenWeiterlesen
BRASILIEN, Melissa Rossatti • Weniger als zwei Monate sind es nur noch bis zur Einweihung des Heiligtums von Caieiras, einer Stadt in der Metropolregion von São Paulo, und die Schönstattfamilie von Caieiras verteilt mit großer Freude die offizielle Einladung zu diesem Ereignis und startet so den Countdown im Geist von Gebet und Arbeit.   Das erste Schönstatt-Heiligtum Brasiliens im neuen Schönstattjahrhundert wird von Laien getragen, die dafür den Verein „Indivisa Christi“ gegründet haben; die geistliche Begleitung und Orientierung liegt in den Händen des Instituts der Frauen von Schönstatt unter LeitungWeiterlesen
BRASILIEN / BELMONTE, Maria Fischer mit Melissa Rossatti • 9. Juni 2017: an diesem Tag begann der Countdown für die letzten 100 Tage bis zur Einweihung des neuen Schönstatt-Heiligtums in Brasilien, in Caieras bei  São Paulo. Schon seit einiger Zeit begleitet die Glocke des zukünftigen Heiligtums in Caieras/SP die Aktivitäten der Schönstattfamilie und wird als kostbarer Gegenstand für das so sehr ersehnte Heiligtum geschätzt und gehütet. Genau seit dem 9. Juni und inmitten der zügig voranschreitenden Bauarbeiten kann man nun auch das Glockentürmchen bewundern, in dem diese Glocke einmal ihrenWeiterlesen
BRASILIEN, Joao Luiz Pozzobon (Enkel), 27. 06. 2017 • Heute Morgen ging eine große Gruppe von Pilgern in Prozession vom Haus von Joao Luiz Pozzobon zum Tabor-Heiligtum, im Gedenken an seinen 32. Todestag. Genau vor 32 Jahren am selben Tag und zur selben Stunde hat der Diener Gottes Joao Luiz Pozzobon seinen Schritt hinein ins ewige Leben getan. In den drei Tagen zuvor war alles Vorbereitung und Feier zu seiner Ehre. In diesen Tagen war es möglich, die Momente seiner Freude, seines Glaubens, aber auch seiner Schwierigkeiten und Traurigkeit zuWeiterlesen