Argentinien Schlagwort

Maria Fischer im Interview mit Rektor Egon M. Zillekens • „Was macht meine Gottesmutter in deinem Haus?“ – Der ebenso überraschte wie freudige und doch etwas empörte Ausruf eines schönstättischen Verliebten beim ersten Besuch im Elternhaus seiner nicht-schönstättischen Freundin kommt einem spontan in den Sinn beim Betrachten der Miene von Rektor Egon M. Zillekens im Gespräch mit Liz und Juan Álvarez aus Buenos Aires, frisch ernannte Landeskoordinatoren der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter in Argentinien, bei ihrem Besuch in Schönstatt Mitte September im Rahmen ihrer Europareise. „Was macht meine Gottesmutter inWeiterlesen

Veröffentlicht am 24.09.2017In Kampagne

An den Kreuzungen der Wege: Bildstöcke

ARGENTINIEN, Ana Echevarría • Große und kleine. Eingefügt in Berghänge, Wälder und Täler, aufgestellt in Dörfern und Städten und am Wegrand und den Kreuzungen der großen Straßen, trotzen die Bildstöcke der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt, die die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter aussät, Wind und Wetter, Schnee, Hitze und Kälte an den unterschiedlichsten Orten der Welt. Unbeschreiblich ist die Vielfalt, welche die tief im Volk verwurzelte Kreativität der Missionare in den verschiedenen Ländern hervorbringt. Und doch gibt es etwas, das alle gemeinsam haben. Etwas, das sie alle verbindet. Sie alleWeiterlesen
Interview mit Matthias Groß, Deutschland, freiwilliger Helfer in der Casa del Niño en Villa Ballester • Matthias Groß war von August 2016 bis August 2017 freiwilliger Helfer in der Casa del Niño in Gran Buenos Aires. Die Casa befindet sich in der Nähe des Schönstatt-Heiligtums im Stadtviertel Villa Ballester und ist ein Projekt der dortigen Schönstattfamilie, getragen vor allem vom Familienbund und der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter. Pater Kentenich besuchte Villa Ballester einst, weil dort viele ausgewanderte Deutsche nach dem Zweiten Weltkrieg Wohnung fanden. Hier ist ein Ort der GründungWeiterlesen

Veröffentlicht am 07.09.2017In Kampagne

Ein Gnadentag in Bragado

ARGENTINIEN, Rosana Luna • In der heiligen Messe am Abend des 21. August in der Pfarrkirche Santa Rosa de Lima in Bragado, Diözese Nueve de Julio schlossen einige Pfarrangehörige das Liebesbündnis mit der Gottesmutter von Schönstatt. Eine andere Gruppe empfing die Apostolische Beauftragung als neue Missionare, die das Bild der Pilgernden Gottesmutter in verschiedene Bereiche der Gemeinde bringen werden. Pfarrer Horacio hielt eine kurze Ansprache, in der er Ursprung und Sinn des Liebesbündnisses erklärte und gleichzeitig alle Anwesenden einlud, ihr Taufbündnis zu erneuern. Am Schluss der Messe gab es eineWeiterlesen
ARGENTINIEN, Carlos Cappelletti mit Analia Guaragna und Maria Fischer • Vom 19. – 21. August fand in Nueve de Julio, Provinz Buenos Aires, Argentinien, das VIII. Nationale Treffen der Madrugadores statt mit insgesamt 226 Teilnehmern aus 10 Provinzen. Unter dem Motto „Unter dem Schutze Mariens“ nahmen Gruppen aus den verschiedensten Gegenden Argentiniens teil: aus Corrientes, Entre Ríos, San Luis, La Rioja, San Juan, Jujuy, Mendoza, Comodoro Rivadavia, Buenos Aires, Córdoba sowie aus der gastgebenden Diözese Nueve de Julio aus Coronel Charlone, Emilio Bunge, Los Toldos, Bragado, Pehuajó und der StadtWeiterlesen
ARGENTINIEN, Carlos Cappelletti • Über 200 Männer aus ganz Argentinien und Chile treffen sich am langen Wochenende vom 19. – 21. August in der Stadt Nueve de Julio zum 8. Landestreffen der Madrugadores. Der Gründer der Madrugadores auf internationaler Ebene, Octavio Galarce aus Chile, nimmt ebenso daran teil wie der Gründer der Madrugadores in Argentinien, Roberto Horat. Weiterhin sind Redner wie Bischof Ariel Torrado Mosconi von Nueve de Julio, Pater Guillermo Cassone, Schönstattpater aus Tucumán, P. Manolo Prieto, Marianistenpriester aus Nueve de Julio und P. Mamerto Menapace OSB. Das TreffenWeiterlesen
ARGENTINIEN, Anahí Moriño Hunderte von Pilgern trafen sich am 22. Juli erneut vor dem Bildstock Unserer Lieben Frau von Schönstatt in Pronunciamiento in der Provinz Entre Ríos zur Fußwallfahrt „ConcePro“. Im dreizehnten Jahr stand diese Jugendwallfahrt unter dem Motto: „Wie Maria und Josef Baumeister des Friedens“ Bei dieser Wallfahrt werden die Schönstatt-Bildstöcke von Concepción del Uruguay, San Justo, Caseros und Villa Elisa verbunden; die Gemeinschaften von San Cipriano und Primero de Mayo, zwischen 25 und 8 Kilometer vom Pilgerweg entfernt, schließen sich an. Nach einem Gebet vor dem Bild derWeiterlesen
ARGENTINIEN, Carlos Cappelletti • Am  Morgen des 17. Juni um sieben Uhr in der Frühe fanden sich 70  Männer zu Füßen der Gottesmutter in der Kathedrale ein. Wir beteten den Rosenkranz und sangen zwischen den Gesätzen aus voller Kehle. Pfarrer Guillermo Gómez begleitete uns und gab uns am Ende des Gebetes den Segen. Anschließend gab es Frühstück in der Casa de la Unidad, einem Saal direkt neben der Kirche. Winter, Feuchtigkeit,  sehr früh morgens. Ist es nicht ein Wunder der Gottesmutter,  so viele Männer an einem Samstagmorgen in der KathedraleWeiterlesen

Veröffentlicht am 28.06.2017In Projekte

Die Madrugadores von Nueve de Julio

ARGENTINIEN, Carlos Cappelletti • Eine beachtlich große Gruppe von Madrugadores gibt es seit wenigen Jahren in Nuevo de Julio, einer Stadt im Nordosten der Provinz Buenos Aires in Argentinien, wo im Jahr 1920 der Diener Gottes Kardinal  Eduardo Francisco Pironio geboren wurde, der erste Lateinamerikaner, der als Kardinal eine Aufgabe in der römischen Kurie erhielt, und der viele Jahre lang Präsident des Päpstlichen Rates für die Laien war (1984 – 1996). Kardinal Pironio, der bei der Entstehung der Weltjugendtage eine entscheidende Rolle gespielt hat, war ein Mann von ausgeprägter theologischerWeiterlesen
ARGENTINIEN/URHEILIGTUM, Maria Fischer • „Waren Sie am 13. Mai da, als der Papst in Fatima war?“ – „Nein, ein paar Tage vorher, aber wir haben schon die ganzen Vorbereitungen für den Papstbesuch gesehen“, sagt einer der Pilger der Pfarrei vom Unbefleckten Herzen Mariens in City Bell, Argentinien, am letzten Tag dieser fast einmonatigen Pilgerfahrt, während die Gruppe vor dem Urheiligtum auf den Beginn ihrer heiligen Messe wartet, unter Nieselregen und begleitet vom ohrenbetäubenden Krach des Rasenmähers. Es ist Bündnistag, 18. Mai 2017. Mit dem Wunsch, zu Marienheiligtümern in Europa zuWeiterlesen