Invenio – Naturwissenschaftlich-Technische Universität, Costa Rica

Invenio ist eine Naturwissenschaftlich-Technische Universität  mit eigenem Campus und Schwerpunkt in Forschung und Entwicklung. Invenio ist weltweit die erste Universität, in der die Pädagogik Pater Josef Kentenichs, des Gründers der Schönstatt-Bewegung, angewandt wird. Diese fördert persönliches Wachstum,  dient durch konkrete, wirksame Mittel der Individualität und trägt so zur organischen Selbsterziehung ganzheitlich denkender und lebender freier Persönlichkeiten bei, die den Menschen und der Gesellschaft dienen.

Das Wort „Invenio“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet: entdecken und begegnen. Invenio sucht das Beste aus jedem Verstand und jedem Herzen zu holen.

Invenio bietet ein duales Studium an nach dem Modell der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe, Deutschland, an, mit einer ausgewogenen Mischung an Theorie und Praxis. Bei diesem dualen Studiengang wechseln sich einander ergänzende Theorie- und Praxisblöcke ab; die (Aus-)Bildung wird  zu einer Aufgabe, bei der Universität und Unternehmen gemeinsam an der beruflichen Entwicklung arbeiten. Die Vision der Universität ist die Entwicklung eines neuen pädagogischen Modells zur Bildung von Hochschulabsolventen mit hohen ethischen und moralischen Werten, Sozial- und Umwelt-Verantwortung und engagiertem Einsatz für nachhaltige Entwicklung: Neue Menschen, die ihre Gesellschaft erneuern.

Das Unternehmen entstand aus einem Kreis von fähigen Leuten mit Herzensanliegen, Zugang zu  Geldmitteln, einem Plan und einer klaren Vision. Dazu gehört, dass der „junge Unternehmer“ in  Invenio eine Plattform für neue Projekte findet.

Es ist erwiesen, dass die Umgebung einen Einfluss hat auf Lernen und Lehren. Invenio verfolgt ein Konzept, in dem die Umgebung aufgrund ihrer wertvollen Rolle im pädagogischen Prozess der sogenannte „Drittlehrer“ ist. Andauernd geht es darum, Räume zu gestalten, die Lernen und Kreativität anregen.

Der Campus liegt bei Los Ángeles de Tilarán, Cañas, Guanacaste, auf 350 m über dem Meeresspiegel und einem 130 Hektar großen Gelände, auf dem nach und nach Lehr- und Wohnräume, Sport- und Erholungsflächen entstehen. Das Ganze in einer landschaftlich ausgesprochen schönen Gegend, bekannt auch für zahlreiche Wasserkraft-, Wind- und Erdwärme-Projekte.

Sozialwirkung

Das System von Invenio ermöglicht es Studenten aller sozio-ökonomischen Schichten ihr  Studium zu finanzieren. Kriterium ist ihre Einstellung. In der gesamten Region fehlen qualifizierte Ingenieure. Invenio möchte dem Mangel begegnen; die ersten Diplome sind vergeben, akademische Abschlüsse können in Informationstechnologie (IT), Ingenieurswissenschaften mit Schwerpunkt Produktion und Logistik sowie Mechatronik erworben werden. Grundsatz: „Ausbildung als Recht, Forschung und Entwicklung als Dienst.“

Wirtschaftswirkung

Dieses System ermöglicht einen stärkeren Austausch zwischen Industrie und akademischer Welt und gibt dem Studium Boden- und Praxisnähe. Das System der Universität gibt den Unternehmen zugleich die Möglichkeit zu früher Talentsuche. Invenio trägt damit auch zur Entwicklung der Unternehmen und alteingesessener Industrie bei, ebenso zu dem kleiner und mittlerer Betriebe und neuer Gründungen in der Region.

Umweltwirkung – Ökologie des Menschen

Zum Campus von Invenio gehört ein Gebiet von 330 Hektar mit großer Artenvielfalt.

Zum Curriculum jedes Studenten von Invenio gehören Kurse in Selbstmanagement, Führung und Unternehmertum. Diese bauen auf dem Konzept von  Selbsterziehung, Bindungspädagogik und Apostolat auf. Es geht darum, dass die Studenten sich auf einen Prozess der Selbsterziehung einlassen – organisch, persönlich, in Gruppen, verbunden mit der Suche nach ihrem Ideal und dem Ziel, Führen als Dienst zu verstehen und Unternehmertum als Dienst am Einzelnen, an Familie und Gesellschaft.

Learning by doing

Die Motivation für eine akademisch-praktische Ausbildung bekommen sie direkt von Pater Kentenich:

„Wir wollen lernen, nicht nur theoretisch: so und so müsste man es wohl machen, so ist es gut, so ist es schön, meinetwegen sogar notwendig. Damit wäre uns wahrhaftig wenig gedient. Nein, wir müssen auch praktisch lernen, wir müssen Hand ans Werk legen, jeden Tag, jede Stunde.“ (Vorgründungsurkunde, 1912)

Pater Kentenich spricht da vom “learning by doing”, wie es heute in der technologischen Ausbildung üblicherweise genannt wird. Dieses Konzept ist Lehrmethode auf der Universität Invenio, in ihren Seminaren, Laboren und Projekten.

In Anwendung der Kentenich-Pädagogik haben die Studenten die Freiheit, eigene Projekte – normalerweise in Verbindung mit ihrem Studienbereich, aber immer mit dem Fokus auf den Dienst an der Gemeinschaft – zu gestalten.

 

Kontakt und Information:

Campus INVENIO GML
A 6 km de Canãs hacia Tilarán
A mano izquierda (norte), 800 m
50801 Tilarán, Guanacaste
Costa Rica
Tel. +506 26 95 13 00

[email protected]

http://www.invenio.org
(spanisch, englisch, deutsch)
https://digitalcampus.invenio.org/ilias