Rund ums Urheiligtum

Diesen Artikel ausdrucken
Publiziert am 2009-12-08 10:02:36 - Rund ums Urheiligtum

Wenn der Nikolaus kommt…


Nikolausfeier der polnischen FamilienSr. M. Damiana Czogala/mkf. Es ist eine Tradition schon seit über 10 Jahren - so lange, dass bald die ersten Kinder von damals schon mit ihren eigenen kommen könnten! Die Rede ist von der Nikolausfeier der polnischen Familien aus der Umgebung Schönstatts, die Jahr für Jahr am Samstag um den 6. Dezember in Schönstatt stattfindet. Höhepunkt, dem (nicht nur)die Kinder entgegenfiebern, ist dabei jedes Mal die Ankunft des „echten" Nikolaus - ganz richtig mit Mitra, Stab und bischöflichem Gewand. Auch dieses Jahr schlüpfte wieder einer der Väter in diese Rolle.

Nikolausfeier der polnischen Familien

Dreißig Erwachsene und viele Kinder kamen am Nachmittag des 5. Dezember ins Pilgerheim; die meisten kennen Schönstatt durch die monatlichen Besuche der Pilgernden Gottesmutter bei ihnen, viele kommen auch regelmäßig einmal im Monat zur polnischen Messe im Heiligtum der Familien und zu Besinnungstagen. Einige der Familien tragen seit Jahren die Initiative „Eine Million Kinder beten den Rosenkranz" mit und halten sich so dafür verantwortlich, dass auch am Ort Schönstatt Kinder am 18. Oktober um Frieden und Einheit beten.

Wir waren brav das ganze Jahr...Das Treffen fand zweisprachig statt - polnisch und deutsch. Für die polnischen Familien tut es gut, in der Muttersprache zu beten und religiöse Dinge zu besprechen, auch wenn sie oft schon sehr gut Deutsch können; manche sind mit deutschen Partnern verheiratet, die kein Polnisch können, aber gern zu diesen Treffen mitkommen.

Bevor der Nikolaus kam, gab es ein besinnliches Programm in drei Gruppen. Die Kinder haben mit Sr.M. Augustyna undder Katechetin Frau Christine einen Film über den heiligen Nikolaus angeschaut.

Den Mantel der Gottesmutter berühren

SegenPater Dr. Chrysostomus Grill gab einen Impuls für die deutschsprechenden Erwachsenen, Sr. M. Damiana Czogala für die polnischsprechenden.

Danach war in der Hauskapelle für alle gemeinsam Segen der Kinder; Pater Grill lud die Kinder ein, den „Mantel der Gottesmutter" - das Bild der Pilgernden Gottesmutter - zu berühren.

Nach kurzem Zögern - die Kinder sind aus den Familien gewöhnt, das Bild der Pilgernden Gottesmutter ehrfürchtig zu küssen -, hatten sie Freude an dieser neuen Idee.

Nikolaus in SchönstattDann war es so weit, der Nikolaus kam! Und was für eine Überraschung für die Kinder, dass er so genau über all das Bescheid wusste, was sie gut können und gut machen! Die Kinder hatten Lieder und Gedichte für den heiligen Mann vorbereitet, Sarah-Maria und Marcel gingen ganz auf in ihrer Rolle als Engel, die ihn begleiten...

Als es am frühen Abend heim ging, war Weihnachten ein wenig näher...

 

 

 


Top